SCHLOSSHOTEL MONREPOS BEKOMMT NEUEN PÄCHTER AUS DER REGION

Das familiengeführte Traditionshotel Traube Tonbach aus dem Nordschwarzwald übernimmt das geschichtsträchtige Anwesen in Ludwigsburg mit Schlosshotel und Gastronomie sowie 80 Mitarbeitern ab 2014. 

STUTTGART / LUDWIGSBURG, 6. November 2013 (dh) – „Die Domäne Monrepos mit seinem Seeschloss ist ein Juwel und deshalb sind wir sehr stolz darauf, durch den Eintritt in den Pachtvertrag zum 1. Januar 2014 zum Fortbestand der Nutzung dieses einzigartigen Anwesens beitragen zu können“, bestätigen Heiner und Renate Finkbeiner, die auch für das familiengeführte Traditionshotel Traube Tonbach im Nordschwarzwald verantwortlich zeichnen. Der bisherige Pächter des Schlosshotels und der Gutsschenke scheidet zum Jahresende aus. Die erfahrene Hoteliersfamilie Finkbeiner pachtet das Ensemble und übernimmt zudem die gastronomische Betreuung des Seeschlosses Monrepos. Das Gesamtanwesen Domäne Monrepos ist im Eigentum des Hauses Württemberg. „Wir danken dem Eigentümer für das entgegen gebrachte Vertrauen und freuen uns auf diese Herausforderung“, versichern die neuen Pächter. „Mit der Familie Finkbeiner haben wir den idealen Partner für unser Anwesen gefunden, mit dem wir gemeinsam unternehmerisch die Zukunft unserer Domäne Monrepos gestalten möchten“, führt S.K.H. Friedrich Herzog von Württemberg aus.

Das barocke Seeschloss Monrepos wurde im 18. Jahrhundert von den württembergischen Herzögen erbaut und steht inmitten einer weitläufigen Parkanlage kurz außerhalb der Innenstadt von Ludwigsburg bei Stuttgart. Neben dem eigentlichen Seeschloss, welches 13 Konferenz- und Banketträume für Tagungen, repräsentative Feierlichkeiten oder private Feste beherbergt, gehören ein Vier-Sterne-Hotel mit derzeit 81 Zimmer und Suiten, eine 24- Loch-Golfanlage (18-Loch-Clubplatz und öffentlicher 6-Loch-Kurzplatz) sowie eine moderne Reitanlage und weitere Nutzungen zur Domäne Monrepos. Sie ist auch Sitz des Weinguts Herzog von Württemberg.

„Da sich das Hotel, die Gastronomie sowie das Catering- und Veranstaltungsgeschäft für das Seeschloss im laufenden Betrieb befinden, ist es für uns zunächst wichtig, die Wirkungsstätte der rund 80 Mitarbeiter zu erhalten und dauerhaft zu sichern“, erklärt Traube Tonbach Patron Heiner Finkbeiner die ersten Pläne nach der Übernahme. Für das kommende Jahr 2014 sind dann umfangreiche Renovierungen der Hotelanlage unter Berücksichtigung des Geschäftsbetriebes und in enger Abstimmung mit dem Haus Württemberg geplant, um das Hotel mit seinen Nebengebäuden für die Zukunft zu wappnen.

( 341 Wörter / 2574 Zeichen) 

Pressekontakt für Fragen und Bildmaterial:

ROOM426. Relations
Netzwerk für Esskultur und Medien 
Daniela Heykes 
Schulenburgstraße 6
38446 Wolfsburg 
m: 49 176 – 800 84 340
e: heykes@room426.com
www.room426.com

Ansprechpartner:

Hofkammer des Hauses Württemberg
Silvia Trapp
Direktionsassistentin

Direktion der Hofkammer des Hauses Württemberg
Schloss Friedrichshafen
88045 Friedrichshafen
t: 49 7541 / 307 307
f: 49 7541 / 307 337
e: s.trapp@hofkammer.de
www.hofkammer.de 


Hotel Traube Tonbach 
Antonia Huppertz
Assistentin der Geschaftsleitung 
Tonbachstraße 237 
72270 Baiersbronn 
t: 49 7442 / 492 737 
e: antoniahuppertz@traube-tonbach.de  
www.traube-tonbach.de

Traube Tonbach – Tradition und Lebensart seit 1789.

Umrahmt von hohen Tannen liegt die Traube Tonbach in einer der schönsten Naturlandschaften Europas – dem Schwarzwald. Das traditionsreiche Fünf-Sterne-Superior-Hotel befindet sich seit über 220 Jahren im Familienbesitz und wird heute von Patron Heiner Finkbeiner und seiner Familie auf sehr persönliche Weise geführt.  Individueller Service, höchster Komfort, eine vielfach ausgezeichnete Küche und das moderne Spa & Resort sorgen für ein elegantes Wohlfühlambiente, indem der Gast stets im Mittelpunkt steht. Die Atmosphäre des Hauses ist von herzlicher Gastfreundschaft und anspruchsvoller Lebensart geprägt – und das seit 1789.

Tags:

Über uns

Das Schlosshotel MONREPOS liegt kurz außerhalb der Innenstadt von Ludwigsburg bei Stuttgart und verfügt über 77 moderne Zimmer und Suiten, repräsentative Veranstaltungsräume und das Gourmetrestaurant "Gutsschenke" im historischen Meierei-Gebäude. Das Vier-Sterne-Hotel ist Teil der Domäne Monrepos – einer weitläufigen Parkanlage rund um das barocke Seeschloss, das im 18. Jahrhundert von den württembergischen Herzögen erbaut wurde. Neben dem Seeschloss mit Banketträumen für repräsentative Feierlichkeiten, Events und Hochzeiten gehören ein 27-Loch-Golfplatz sowie eine moderne Reitanlage zum geschichtsträchtigen Areal. Zudem ist die Domäne Sitz des Weinguts Herzog von Württemberg. Seit Januar 2014 steht das Schlosshotel unter der Schirmherrschaft der Hoteliersfamilie Finkbeiner vom Traditionshaus Traube Tonbach im Nordschwarzwald, die das Haus als neuer Pächter betreibt. Gastgeber vor Ort ist das Ehepaar Ralph und Katrin Hosbein.

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Das Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg bei Stuttgart wird künftig von der Traube Tonbach betrieben. Das Traditionshotel aus dem Nordschwarzwald pachtet das geschichtsträchtige Anwesen mit Schlosshotel und Gastronomie sowie 80 Mitarbeitern ab 2014.
Tweeten

Zitate

Die Domäne Monrepos mit seinem Seeschloss ist ein Juwel und deshalb sind wir sehr stolz darauf, durch den Eintritt in den Pachtvertrag zum 1. Januar 2014 zum Fortbestand der Nutzung dieses einzigartigen Anwesens beitragen zu können.
bestätigen die neuen Pächter Heiner und Renate Finkbeiner, die auch für die Traube Tonbach im Nordschwarzwald verantwortlich zeichnen.
Mit der Familie Finkbeiner haben wir den idealen Partner für unser Anwesen gefunden, mit dem wir gemeinsam unternehmerisch die Zukunft unserer Domäne Monrepos gestalten möchten.
erklärt S.K.H. Friedrich Herzog von Württemberg.
Da sich das Hotel, die Gastronomie sowie das Catering- und Veranstaltungsgeschäft für das Seeschloss im laufenden Betrieb befinden, ist es für uns zunächst wichtig, die Wirkungsstätte der rund 80 Mitarbeiter zu erhalten und dauerhaft zu sichern.
so die ersten Pläne von Traube-Patron Heiner Finkbeiner nach der Übernahme.