EIN INTELLIGENTER SCHEIBENWISCHER VERRINGERT DAS UNGUTE GEFÜHL BEI ÜBERHOLMANÖVERN.

Eine Regendusche von einem entgegenkommenden LKW. Überholen auf nasser Fahrbahn. Die Windschutzscheibe wird von Wasser bedeckt – es dauert eine Weile, bis die Scheibenwischeranlage oder wir am Steuer reagieren können. Deswegen hat das Technologieunternehmen Semcon ProActive Wipers entwickelt. Eine Software, die vorhersieht, wann aufwirbelnde Gischt auf die Scheibe auftreffen wird, und die Scheibenwischer schon vorher aktiviert, um klare Sicht zu gewährleisten.

Gut die Hälfte aller befragten Autofahrer/innen in den USA gibt in einer Befragung (Semcon/Inizio) an, beim Überholen eines LKW auf nasser Fahrbahn ein ungutes Gefühl zu haben. Hiervon geben wiederum 50 % den Verlust der Sicht als einen der Gründe an.

ProActive Wipers (PAW) ist eine Software, die die Position anderer Fahrzeuge ermitteln kann und diese Daten mit der Information kombiniert, dass die Fahrbahn nass ist. Deswegen erkennt die Funktion, wenn von größeren Fahrzeugen in der Umgebung die Gefahr einer aufwirbelnden Gischtwolke ausgeht, und aktiviert die Scheibenwischer. Direkt beim Auftreffen auf die Scheibe wird das hochspritzende Wasser beseitigt. So ist klare Sicht jederzeit gewährleistet.

„ProActive Wipers ist ein hervorragendes Beispiel, wie bereits integrierte Bordtechnik auf neue kreative Weise genutzt werden kann. Die Lösung verwendet die Kamera, den Radar und die Regensensoren des Fahrzeugs, um die herkömmliche Scheibenwischertechnik intelligenter zu machen und so mehr Sicherheit beim Fahren zu ermöglichen“, erklärt Magnus Carlsson, Verantwortlicher für aktive Sicherheit und autonomes Fahren bei Semcon.

Die Daten von PAW könnten auch für andere Zwecke genutzt werden, beispielsweise um die Gefahr von Aquaplaning zu beurteilen. Semcon sieht auch großes Potenzial für die Lösung, wenn autonome Fahrzeuge auf den Markt kommen.

„Selbstfahrende Autos sind davon abhängig, dass Kameras und andere kritische Sensoren hinter der Windschutzscheibe von Schmutz und Wasser freigehalten werden. Auf diese Weise könnte die intelligente Technik von PAW einen Beitrag zur Sicherheit und Zuverlässigkeit von autonomen Fahrzeugen leisten“, so Magnus Carlsson.

PAW ist eine zum Patent angemeldete Innovation aus Semcons eigener Entwicklung. Die Software nutzt Daten der bereits integrierten Bordtechnik. PAW wurde unter realen Bedingungen evaluiert, und das Programm ließe sich leicht in heutigen Fahrzeugen implementieren.

Hier geht’s zum Film über PAW

Komplettes Pressematerial einschließlich FAQ downloaden

www.semcon.de/paw

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Per Nilsson, Leiter Kommunikation und Marketing, Semcon
Tel.: +46 (0) 739-737 200
E-Mail: per.nilsson@semcon.com

Als internationales Technologieunternehmen entwickelt Semcon Produkte, die von menschlichen Bedürfnissen und Verhaltensweisen ausgehen. Indem wir uns immer an den Endnutzern orientieren, stärken wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden, denn wer am meisten über die Bedürfnisse der Benutzer weiß, entwickelt die Produkte, von denen Menschen am stärksten profitieren. Semcon arbeitet hauptsächlich mit Unternehmen der Bereiche Automobil, Industrie, Energie und Life Science zusammen. Mit 3.000 hochqualifizierten Mitarbeitern sind wir in der Lage, den gesamten Produktentwicklungszyklus zu übernehmen. Von der Strategie und der Entwicklung der Technik bis hin zum Design und zu den Produktinformationen. Semcon wurde 1980 in Schweden gegründet und verfügt über mehr als 40 Standorte in neun verschiedenen Ländern. 2015 hat der Konzern 2,6 Milliarden SEK umgesetzt. Erfahren Sie mehr auf www.semcon.com

Tags:

Über uns

Semcon ist ein globales Unternehmen für Ingenieurdienstleistungen und Produktinformationen, das 3000 hochqualifizierte und in zahlreichen Branchen erfahrene Mitarbeiter beschäftigt. Wir entwickeln Technologien, Produkte, Anlagen und Informationslösungen für den gesamten Entwicklungsprozess. Außerdem bieten wir zahlreiche Leistungen und Produkte im Bereich Qualitätssicherung, Ausbildung und Methodenentwicklung an. Durch innovative Lösungen, originelles Design und Ingenieurskunst steigern wir den Umsatz und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Semcon ist an über 45 Standorten in Brasilien, China, Deutschland, Großbritannien, Indien, Schweden, Spanien, Russland und Ungarn vertreten und wies 2012 einen Umsatz von 280 Mio. Euro aus.

Abonnieren

Dokumente & Links