DAX30-Hauptversammlungen: bester Redner der Konzern-Chefs gesucht

Berlin/Königswinter, 11. Mai 2017. Auch in diesem Jahr kürt der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) wieder die besten Redner der Dax-30-Hauptversammlungen.

Bis Ende Mai, wenn die diesjährige Saison am 31.5.2017 mit der Hauptversammlung der Deutschen Telekom endet, ist noch einiges zu tun: Denn die Reden werden nicht – wie bei Analysen anderer Anbieter - mithilfe einer Software ausgewertet. Vielmehr besuchen berufserfahrene Profis die Versammlungen. Sie hören und schauen genau hin und beurteilen die Reden anhand eines detaillierten Kriterienkataloges. „Das Ergebnis ist in seiner Genauigkeit und Tiefe einmalig im deutschen Sprachraum“, so Sabine Theadora Ruh, Leiterin des VRdS-Analystenteams.

Klarer Aufbau, nachvollziehbare Argumentation, verständliche Sprache, glaubwürdige Inszenierung – das sind einige der Kategorien, die die VRdS-Expertinnen und -Experten anhand eines Punktesystems bewerten. Hinzu kommt ein Gutachten, das dem jeweiligen Unternehmen zugeht. „Unser Ziel ist es, konstruktives Feedback zu geben und damit zur Verbesserung der Redekultur in den Unternehmen beizutragen“, so Ruh.

2016 führte Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, das Top-10-Ranking des VRdS an. Ein Jahr zuvor war es der damalige BMW-Vorsitzende Norbert Reithofer. Wer es 2017 werden wird, steht noch nicht fest. Schon jetzt aber ist klar: „Der nüchterne Rechenschaftsbericht ist passé."

Weitere Informationen:

Ihre Ansprechpartnerin:
Anja Martin, VRdS-Sprecherin
Tel: 0163 63 88 900, E-Mail: anja.martin@vrds.de

Der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) vertritt Redenschreiber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er fördert die Redekultur im deutschsprachigen Raum . Potentielle Auftraggeber finden auf seiner Website eine frei zugängliche Redenschreiber-Datenbank. Weitere Informationen: www.vrds.de

Tags:

Über uns

Der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) vertritt Redenschreiber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er fördert die Redekultur im deutschsprachigen Raum. Potentielle Auftraggeber finden auf seiner Website eine frei zugängliche Redenschreiber-Datenbank. Weitere Informationen: www.vrds.de

Abonnieren