Griechisches Bio-Unternehmen mit Pionier-Genen: MANI Bläuel geht neue Wege in der nachhaltigen Finanzierung

Viele Kleinanleger*innen suchen nach alternativen Wertanlagen, in die sie ihr Erspartes investieren können. Eine Alternative zu herkömmlichen Investitionen ist Crowdfunding1. Es bietet Möglichkeiten, die überschaubarer, nachvollziehbarer und persönlicher sind. Als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen hat der griechisch-österreichische Bio-Pionier MANI Bläuel im Frühjahr 2019 eine Crowdfunding-Initiative gestartet. Denn für die Unternehmerfamilie Bläuel ist Nachhaltigkeit sowohl in der ökologischen und sozialen Dimension als auch im Bereich Finanzierung wichtig. Das mittelständische Oliven- und Olivenöl Unternehmen sieht in dieser Finanzierungsform einen guten Weg – für das Unternehmen sowie für die Privatinvestor*innen. Dass Crowdfunding immer mehr Menschen interessiert, zeigt der am 21.04.2020 auf ProSieben im Sendeformat Galileo ausgestrahlte Bericht über dieses Modell der Geldanlage. Das „Olivenbäumchen-Darlehen“, wie MANI Bläuel sein Projekt nennt, ist darin eines von zwei Fallbeispielen. 

Immer mehr private Anleger*innen wollen genauer wissen, was ihre Geldanlage neben der erwarteten Verzinsung bewirkt. Sie suchen nach konkreten Werten zum Anfassen, die ein Gefühl von Beständigkeit vermitteln. Die Angebote des Crowdfundings entsprechen im Allgemeinen diesen Bedürfnissen. Sie richten sich an private Investor*innen, die mit ihrem Geld eine Verzinsung erwirtschaften wollen und gleichzeitig Wert auf soziale, ethische oder ökologische Aspekte legen. Investitionen in den Anbau und die Produktion von Lebensmitteln können hier eine attraktive, ethische Kapitalanlage darstellen. Ein Beispiel ist das Olivenbäumchen-Darlehen des seit jeher ökologisch-sozial wirtschaftenden Unternehmens MANI Bläuel: „Das Darlehen findet den goldenen Schnitt zwischen Sicherheit und sinnvoller Anlage bei gutem Ertrag“, fasst Fritz Bläuel, Unternehmensgründer von MANI Bläuel, den alternativen Finanzierungsweg seines Unternehmens zusammen.

Kollektives Vertrauen schafft Mehrwert
Seit der Einführung des Crowdfundings bei MANI Bläuel haben mehr als 250 Darlehensgeber*innen Geld investiert in einem Gesamtvolumen von über einer Million Euro. Die Darlehensgeber*innen erhalten die jährliche Verzinsung je nach Wunsch in Form von Geld oder Produkten. Die Mindestlaufzeit des Olivenbäumchen-Darlehens beträgt fünf Jahre. Ein begeisterter Investor beschreibt die Beweggründe für seine Beteiligung so: „Ich freue mich riesig, an diesem Projekt beteiligt sein zu dürfen und bin richtig stolz auf MANI Bläuel – und auch ein bisschen auf mich. Es ist doch erstaunlich, was Zwischenmenschlichkeit sowie ähnliche Wertvorstellungen und Wertschätzungen auch in den heutigen Tagen bewirken können.“

Das erzielte Kapital wird in Mensch und Natur investiert
Mit dem über die Schwarmfinanzierung erzielten Kapital kann MANI Bläuel gleich mehrere Ziele auf einmal erreichen: „Das Olivenbäumchen-Darlehen ist ein super Werkzeug, das uns die Möglichkeit gibt, unsere Bauern fair und zügig zu bezahlen“, erklärt Felix Bläuel, Geschäftsführer bei MANI Bläuel in dem Beitrag von Galileo. „Auf der einen Seite können wir uns so von den Banken langsam unabhängiger machen und gleichzeitig vertiefen wir das wechselseitige Vertrauen zwischen uns und unseren Kund*innen.“ 

Die österreichische Familie Bläuel begann vor rund 40 Jahren, Kleinbauern in der griechischen Mani von den Vorzügen des ökologischen Landbaus zu überzeugen und hat bis heute über 300 Bauern bei der Umstellung begleitet. Ihr Engagement ermöglichte, dass 1991 das erste ökologisch erzeugte Olivenöl Griechenlands produziert wurde. Eine echte Pionierleistung. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen für die Familie Bläuel immer Mensch und Natur. Das zeigt sich auch in der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Diese schreitet dank der Investitionen der privaten Kleinanleger*innen kontinuierlich voran. Ebenso werden neue Produkte, wie das native Olivenöl extra Polyphenol, mit dem Geld aus dem Olivenbäumchen-Darlehen finanziert. Auch neue Maschinen, die zu einer höheren Produkt- und Abfüllqualität beitragen, wurden gekauft bzw. deren Anschaffung beschlossen.

Mit Crowdfunding aktuelle Probleme lösen helfen
Dass diese Art der Finanzierung keine neue Erfindung ist, zeigt ein Blick in die Geschichte: So gilt die Finanzierung des Sockels der Freiheitsstatue in New York im späten 19. Jahrhundert als erstes dokumentiertes Crowdfunding-Projekt der Welt. Vielleicht erreicht diese alternative Form der Wertanlage durch die Herausforderungen der Corona-Krise aber eine neue Dimension – z.B. durch eine verstärkte Investition von Privatanleger*innen in Unternehmen, die ihnen persönlich am Herzen liegen. MANI Bläuel wird diesen alternativen Finanzierungsweg, der auf Ehrlichkeit, Vertrauen und Transparenz basiert, auf jeden Fall weitergehen.

 

Was ist der Unterschied zwischen Crowdlending, Crowdfunding und Crowdinvesting?

Crowdfunding wird in der Regel als Überbegriff verwendet. Es gibt allerdings verschiedene Crowdfunding-Modelle wie z.B.:

Lending-based Crowdfunding (Crowdlending)
Private Geldgeber*innen verleihen ihr Geld über eine Crowdfunding-Plattform oder direkt an ein Unternehmen ihrer Wahl. Sie gewähren dem Unternehmen damit ein Darlehen, das nach einer vereinbarten Laufzeit wieder zurückbezahlt wird. Als Gegenleistung erhalten die Geldgeber*innen fest vereinbarte Zinsen. 

Reward-based Crowdfunding (Crowdfunding)
Beim reward-based Crowdfunding geben private Geldgeber*innen einem Unternehmen über eine Crowdfunding-Plattform Geld. Sie bekommen dafür vom Unternehmen eine materielle Gegenleistung wie z.B. ein Produkt.

Equity-based Crowdfunding (Crowdinvesting)
Private Geldgeber*innen investieren in ein Unternehmen und erwerben dadurch Investoren-Anteile am Unternehmen. Sie werden am Gewinn beteiligt und erhalten eine feste oder erfolgsabhängige Rendite. Das Wort „Crowdinvestment“ ist eine deutsche Wortschöpfung. International wird in der Regel die Bezeichnung „equity-based Crowdfunding“ bzw. „Rendite-Crowdfunding“ benutzt.
 

 

1Der Begriff Crowdfunding wird hier im Sinne von „lending-based Crowdfunding“ und „reward-based Crowdfunding“ benutzt. MANI Bläuel bietet seinen Darlehensgeber*innen beide Varianten an. Siehe dazu auch die Informationen oben: Was ist der Unterschied zwischen Crowdlending, Crowdfunding und Crowdinvesting?
 

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Crowdfunding interessiert immer mehr Menschen. Das zeigt der am 21.04.2020 auf ProSieben im Sendeformat Galileo ausgestrahlte Bericht über dieses Modell der Geldanlage. Das „Olivenbäumchen-Darlehen“ von MANI Bläuel ist darin eines von zwei Fallbeispielen.
Tweeten

Zitate

Das Darlehen findet den goldenen Schnitt zwischen Sicherheit und sinnvoller Anlage bei gutem Ertrag.
Fritz Bläuel, Unternehmensgründer MANI Bläuel
Ich freue mich riesig, an diesem Projekt beteiligt sein zu dürfen und bin richtig stolz auf MANI Bläuel – und auch ein bisschen auf mich. Es ist doch erstaunlich, was Zwischenmenschlichkeit sowie ähnliche Wertvorstellungen und Wertschätzungen auch in den heutigen Tagen bewirken können.
Investor, Olivenbäumchen-Darlehen
Das Olivenbäumchen-Darlehen ist ein super Werkzeug, das uns die Möglichkeit gibt, unsere Bauern fair und zügig zu bezahlen. Auf der einen Seite können wir uns so von den Banken langsam unabhängiger machen und gleichzeitig vertiefen wir das wechselseitige Vertrauen zwischen uns und unseren Kund*innen.
Felix Bläuel, Geschäftsführer MANI Bläuel