Langfristige Nachhaltigkeitsstrategie zahlt sich für die Molkerei Berchtesgadener Land aus

Rückblick auf ein weiteres, erfolgreiches Jahr

Piding, Dezember 2018: Das Jahr neigt sich dem Ende – für die Genossenschaftsmolkerei Berchtesgadener Land war es auf mehreren Ebenen erfolgreich und umsatzstark. So erreichte die Molkerei zusammen mit dem Frischdienst Berchtesgadener Land einen Jahresumsatz von über 250 Millionen Euro und ist 2018 Marktführer im Segment Frischmilch in Bayern und im Bereich Schlagrahm sogar deutschlandweit. Zudem wurde das Engagement der bayerischen Molkerei für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung im Dezember 2018 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 ausgezeichnet.


Auszeichnung für herausragendes Engagement

Die Molkerei Berchtesgadener Land erhielt am 07. Dezember 2018 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 in der Kategorie Unternehmen mittlerer Größe. Den Preis nahm Geschäftsführer Bernhard Pointner stellvertretend für die rund 1.700 Landwirt*innen und ca. 450 Molkerei-Mitarbeiter*innen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze im Rahmen einer Gala in Düsseldorf entgegen. „Nachhaltiges Wirtschaften und ehrliche Qualität haben bei uns seit Jahrzehnten Tradition. An erster Stelle steht ein fairer Milchpreis für die aufwändige Milcherzeugung in der Bergregion unserer rund 1.700 Landwirte. Nur so können wir hochwertige heimische Milchprodukte anbieten, gleichzeitig Landschaftsschutz betreiben und Brauchtum erhalten“, so Pointner bei der Preisverleihung. Die Molkerei Berchtesgadener Land hatte 2017 als erste Molkerei überhaupt ein Anwendungsverbot für Totalherbizide wie z.B. Glyphosat und außerdem eine Bewegungsprämie zur Steigerung des Tierwohls für konventionelle Betriebe eingeführt.

Gerechte Produkte in einer immer schnelleren Welt sind gefragter denn je

Nachhaltigkeit, Fairness und garantierte Herkunft sind die Markenkernwerte der Molkerei Berchtesgadener Land. Nicht erst seitdem diese Begrifflichkeiten modern geworden sind, sondern schon jahrzehntelang. So werden nachhaltige Verpackungslösungen, der Einsatz von modernsten, spritsparenden Fahrzeugen und z.B. die Verwendung von bio&fairen Zutaten konsequent umgesetzt. Als Genossenschaft geführt sind die Eigner der Molkerei die Landwirte selbst und dementsprechend fließt das Geld, das im Unternehmen verdient wird, an die kleinstrukturierte Landwirtschaft.

Nachhaltige Verpackungslösungen

Verpackung dient dem Schutz der Produkte vor Verderb und wird bei Milch und Milchprodukten immer nötig sein. Umso wichtiger ist es, sich mit den eingesetzten Materialien zu beschäftigen und nachhaltige, umweltfreundliche Alternativen zu verwenden. Zum einen setzt die Molkerei deshalb schon seit Jahrzehnten auf Glas als Verpackungsmaterial für Milch und Schlagrahm. Zum anderen bestehen die für Frischmilch eingesetzten Kartonverpackungen bei Berchtesgadener Land heute schon zu 90 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen auf Holz- und Zuckerrohr-Basis. Statt in PET-Flaschen werden die Milchmixgetränke in die nachhaltige Kartonflasche mit 50 Prozent Papieranteil abgefüllt. Für Rahm und Joghurt werden inzwischen immer mehr trennbare Komponentenbecher genutzt, deren Stabilität über die Pappmanschette sichergestellt wird. Diese Vorgehensweise spart schon heute Plastik. Daneben arbeitet die Molkerei Berchtesgadener Land mit Partnern stets an neuen zukunftsfähigen Lösungen.

Mensch und Mitarbeiter im Fokus

Das vergangene Geschäftsjahr war für die Molkerei und den Frischdienst Berchtesgadener Land erfolgreich. Der Umsatz ist auf über 250 Millionen Euro gestiegen. „Die hohe Nachfrage nach den Markenprodukten führte zu optimaler Auslastung der Anlagen und geht mit einer weiterhin guten Sicherung der Arbeitsplätze einher; dazu ein gutes Arbeitsklima – das ist das A und O für zufriedene Mitarbeiter. Und dafür setzt sich die Molkerei seit Jahren engagiert ein“, so der Geschäftsführer. Regelmäßig wird in ergonomische und gute Arbeitsbedingungen, sowie in modernste Maschinen und Anlagen investiert. Das Betriebsklima wird durch faire Bezahlung, gerechte Arbeitsaufteilung, attraktive Fortbildungsmöglichkeiten und eine sehr gute Verpflegung dank eigener Kantine unterstützt. Immer im Zentrum steht der Mitarbeiter als Mensch: „Menschlicher Umgang auf Augenhöhe, Gleichbehandlung und Wertschätzung aller waren und bleiben die Basis unseres gemeinsamen Erfolgs“, so Pointner.

4392 Zeichen (mit Leerzeichen)

Pressekontakt:
Barbara Steiner-Hainz, Tel: 08651 / 7004-1150; Fax: 08651 / 7004-1196
E-Mail: barbara.steiner-hainz@molkerei-bgl.de

Pressekontakt c/o modem conclusa:
Andrea Klepsch, Tel: 089 746308-30
E-Mail: klepsch@modemconclusa.de
Sarah Menz, Tel: 089 746308-32
E-Mail: menz@modemconclusa.de

Unternehmensinformationen:
Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG
Hockerfeld 5-8 · D-83451 Piding
Telefon 0049 (0) 8651 / 7004-0
Telefax 0049 (0) 8651 / 7004-1199
Email: info@molkerei-bgl.de
www.molkerei-bgl.de

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Molkerei Berchtesgadener Land gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019
Tweeten
Nachhaltigkeit, Fairness und garantierte Herkunft sind die Markenkernwerte der Molkerei Berchtesgadener Land
Tweeten
Molkerei und Frischdienst Berchtesgadener Land blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück
Tweeten

Zitate

Menschlicher Umgang auf Augenhöhe, Gleichbehandlung und Wertschätzung aller waren und bleiben die Basis unseres gemeinsamen Erfolgs
Bernhard Pointer, Geschäftsführer Molkerei Berchtesgadener Land