Latschenkiefersorbet

Regionale Wildkräuter werden von Spitzenkoch Florian Lechner zu ausgefallenen Eiskreationen verarbeitet, die mit Sahne, Joghurt und Co. der Molkerei Berchtesgadener Land schnell gelingen.

Piding, 09.03.2020Es gibt nur eins, das besser ist als ein kühles Eis aus der Gelateria: selbst gemachtes Eis. Um die Trendzutaten dieser Saison kennenzulernen, genügt ein Blick auf die regionale Kräutervielfalt am Fuße der Alpen. Latschenkiefer und Löwenzahn sind die Zutaten, mit denen die warme Jahreszeit 2020 begrüßt wird. Ideengeber für die neuen Saisonsorten ist der bayerische Spitzenkoch vom Nockherberg Florian Lechner, der zusammen mit der Molkerei Berchtesgadener Land ein wenig Abwechslung in das himmlische Dessert bringt und drei einfache, leckere Eisrezepte kreiert hat: Latschenkiefersorbet auf Joghurtbasis, Sauerrahmeis mit Löwenzahnsirup und ein superschnelles Bergrahmjoghurt-Himbeer-Eis.  

Latschenkiefersorbet

 


BildunterschriftCremiges Latschenkiefer-sorbet schmeckt nach Almspaziergang.
Bildquelle: Molkerei Berchtesgadener Land

 

Zutaten für 4 Portionen: 

200 g  Schlagrahm
50 g Puderzucker
450 g Joghurt Natur (3,9% Fett)
 
100 g Latschenkiefersirup
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Den Schlagrahm mit dem Puderzucker steif schlagen. Den Joghurt mit dem Latschenkiefersirup und dem Zitronensaft verrühren, hinzufügen und gut vermischen.

Den Eiscreme-Automaten (Gebrauchsanweisung) einschalten, die Mischung in die Kühlschüssel geben und cremiges Eis in 15 – 20 Minuten, je nach Maschine, herstellen.

Herstellung ohne Eismaschine:
Eine gefriertaugliche Form im Gefrierfach über Nacht vorkühlen. Das Eis nach Rezept zubereiten, statt in die Eismaschine in die gekühlte Form geben und etwa 4 bis 5 Stunden einfrieren. Dabei in der ersten Stunde ab und zu umrühren.

Tipp: Träufeln Sie etwas Latschenkiefersirup über das fertige Eis und genießen Sie den Geschmack der Natur. 


Mit Eismaschine

Zubereitungszeit 40 Minuten 


Ohne Eismaschine
Zubereitungszeit: 20 Minuten


Nährwerte pro Portion:
kcal: 200 - kj: 836 - Eiweiß: 4,1 - Fett: 8,6 - KH: 25,4 - BE: 2,1



Grundrezept Latschenkiefersirup


Zutaten für 4 Portionen: 

100 g Latschenkiefernadeln
1 l Wasser
1 kg Sirupzucker
1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

Die Latschenkiefernadeln gründlich kalt abbrausen und mit einem Messer fein hacken. Das Wasser mit dem Sirupzucker in einem Topf aufkochen lassen.

Die Bio-Zitrone waschen, in dünne Scheiben schneiden und mit den Latschenkiefernadeln dazugeben. Das Ganze einige Minuten kochen lassen, vom Herd nehmen und etwa 2 Tage ziehen lassen.

Abschließend durch ein feines Sieb gießen, um die Latschenkiefernadeln und Zitronenscheiben zu entfernen, und in Flaschen oder Gläser abfüllen.

Tipp: Wenn Sie Rosmarin anstelle der Latschenkiefernadeln verwenden, können Sie nach diesem Rezept ebenso einen aromatischen Rosmarinsirup zubereiten. 

Zubereitungszeit 40 Minuten
Ruhezeit: 2 Tage

 

Pressekontakt:
Barbara Steiner-Hainz, Tel: 08651 / 7004-1150; Fax: 08651 / 7004-1196
E-Mail: barbara.steiner-hainz@molkerei-bgl.de

Pressekontakt c/o modem conclusa:
Andrea Klepsch, Tel: 089 746308-30
E-Mail: klepsch@modemconclusa.de
Sarah Menz, Tel: 089 746308-32
E-Mail: menz@modemconclusa.de

 

Unternehmensinformationen:
Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG
Hockerfeld 5-8 · D-83451 Piding
Telefon 0049 (0) 8651 / 7004-0
Telefax 0049 (0) 8651 / 7004-1199
Email: info@molkerei-bgl.de
www.molkerei-bgl.de

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Cremiges Latschenkiefersorbet von Spitzenkoch Florian Lechner und Sahne der Molkerei Berchtesgadener Land.
Tweeten