Forderung an Politik in Zeiten der Corona-Krise: Steuerliche Hilfen für selbstständige Therapeuten

Starnberg | Der Verband für Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl e.V begrüßt die bisher bekannten Maßnahmen der Bundes- und Länderregierungen zur Überbrückung der aktuellen Situation. Er sieht aber Bedarf an weitreichenderen Maßnahmen, um nach Ende der Corona-Krise weiterhin die notwendige Infrastruktur an niedergelassenen Therapeutinnen und Therapeuten anbieten zu können.

Dr. Helga Pohl, Vorsitzende des Verbandes, erläutert: „Unsere Mitglieder berichten zunehmend von Corona-bedingten Absagen der Patienten. In der Therapie gibt es keinen Nachholeffekt. Eine Behandlung, die heute nicht durchgeführt wird, wird in zwei Monaten nicht zwei Mal durchgeführt. Wenn Praxisräume jetzt leer stehen, können in zwei Monaten nicht doppelt so viele Patienten kommen. Die laufenden Kosten aber bleiben bestehen.“ Zahlreiche Mitglieder sehen sich in absehbarer Zukunft unmittelbar von Insolvenz bedroht.

Der Verband fordert weitere rechtliche Maßnahmen, zu den bisher genannten Unterstützungskrediten und Übergangsgeldern: „Wir sehen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht Ansatzpunkte zur Verbesserung der finanziellen Situation. Dazu zählen zum Beispiel Steuernachlässe anstelle von Stundungen und Aufschiebungen der Einkommenssteuer-Vorauszahlungen durch die Finanzämter, dazu eine unbürokratische Absenkung der Sozialversicherungsbeiträge.“

Nach Ansicht des Verbandes müssen die vorgeschlagenen Maßnahmen schnell umgesetzt werden, um auch die Betriebsvermögen sowie private Rücklagen zur Altersvorsorge sichern.

Pressekontakt:
Nicolas Scheidtweiler
Verband für Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl® e.V.
Tassiloweg 2
82319 Starnberg
Mobil: +49 151 275 06 385
presse@pohltherapie-verband.de

Über den Verband für Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl® e.V.:
Der Verband für Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl® e.V. ist der Berufsverband der Therapeutinnen und Therapeuten, die nach der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® (SMKT) arbeiten oder sich in SMKT-Ausbildung befinden. Zentraler Zweck des Verbands ist es, die beruflichen Interessen seiner Mitglieder zu vertreten und die Rahmenbedingungen des Berufsstandes der Therapeutinnen und Therapeuten im Bereich der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® zu verbessern. Der Verband fördert und schützt die Methode Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl® und ist zugleich bestrebt, sie als gesundheitsbewahrendes bzw. -förderndes Behandlungs-, Präventions- und Heilverfahren in der Öffentlichkeit zu etablieren. Mehr unter www.pohltherapie-verband.de.

Tags:

Über uns

Scheidtweiler PR bietet PR-Services für mittelständische Kunden weltweit an. Der Schwerpunkt liegt auf der B2B-Kommunikation.