Ausgeschlafen nach Schweden: Stena Line installiert japanische Schlafkojen

Im Rahmen des kontinuierlichen Bestrebens, attraktive und bahnbrechende Produkte und Serviceangebote für seine Gäste zu entwickeln, hat Stena Line japanische Schlafkojen auf der Meckelnburg-Vorpommern und der Skåne installiert, die zwischen Rostock in Deutschland und Trelleborg in Schweden verkehren.

Mit den ursprünglich aus Japan kommenden Kojen schafft Stena Line, als erste Fährreederei, ein innovatives Angebot insbesondere für eine junge und kostenbewußte Zielgruppe, die trotzdem Wert auf Komfort und Privatsphäre legt. Die Koje bietet mit 2m2 Platz für eine Person. Das Gepäck kann außerhalb der Kojen in Schließfächern verstaut werden. Ausgestattet sind die Kojen mit Matratzen und Bettwäsche, sowie Klimananlage und Ladestation. Die Überfahrt in den Schlafkojen ist ab 29 EUR buchbar.

„Die Schlafkojen sind eine tolle Möglichkeit für junge Leute, Backpacker oder Camper, günstig und komfortabel nach Schweden zu reisen. Aber auch Kurz- und Geschäftsreisende können sich mit dieser modernen Art zu reisen maximal erholen“, so Martin Wahl, Travel Commercial Manager bei Stena Line.

Die Überfahrt von Rostock nach Trelleborg dauert je nach Abfahrt 6 bzw. 7 Stunden. Sie zählt insbesondere in den Sommermonaten zu den beliebtesten Routen von Deutschland direkt Schweden.

Weitere Informationen: www.StenaLine.de

Tags:

Über uns

Stena Line ist eines der führenden europäischen Fährunternehmen mit 37 Schiffen und 18 Strecken in Nordeuropa. Stena Line ist ein wichtiger Bestandteil des europäischen Logistiknetzwerks und entwickelt neue intermodale Frachtlösungen, indem der Transport auf Schiene, Straße und See kombiniert wird. Mit ihrem umfangreichen Passagierbetrieb spielt Stena Line auch eine wichtige Rolle für den Tourismus in Europa. Das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz, wurde 1962 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Göteborg. Stena Line hat 4.300 Mitarbeiter und einem Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Euro. In Deutschland operiert Stena Line von drei Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel.www.StenaLine.de

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links