Die neuen Stena Line-Fähren nehmen Form an

Am Freitag den 2. Februar 2018 fand die offizielle Kiellegung der neuen RoPax-Fähren von Stena Line in der AVIC Weihai Werft in China statt. Die traditionelle maritime Zeremonie markiert den Baustart von Rumpf und Außenteilen der Neubauten.

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein unseres Neubauprojektes“, sagte Niclas Mårtensson, CEO Stena Line, der auch bei der Münz-Zeremonie vor Ort war, bei der vier Münzen (Euro, Schwedische Krone, RMB, Pfund Sterling) als Glücksbringer unter den Kielblock gelegt wurden.

Die vier neuen Fähren sollen 2019 und 2020 ausgeliefert werden. Sie werden 50% größer als der heutige RoPax-Standard sein. Mit der Investition festigt Stena Line sein Geschäftsmodell, den gleichzeitigen Seetransport von Passagieren und Gütern.

„Unser Ziel ist es, mit diesen Fähren auf dem allerneuesten Stand in Bezug auf Energieeffizienz, Flexibilität und Kundenservice zu sein. Derzeit entwickeln wir insbesondere einige spannender digitale Ausstattungsmerkmale, die unseren Kunden auf ihrer Reise interessante neue Möglichkeiten eröffnen werden“, erläuterte Mårtensson

Die neuen RoPax-Fähren werden auf der Irischen See eingesetzt und sind eine wichtige strategische Investition zur Stärkung von Stena Line in der Region.

„Wir erwarten eine positive Entwicklung und sehen Wachstumsmöglichkeiten für den Fährverkehr. Die neuen Fähren sind Kernbestandteil unserer Wachstumsstrategie“, so Mårtensson abschließend.


Technische Daten:

Länge: 214,5 m

Tiefgang: 6,4 m

Breite: 27,8 m

Kapazität Autodeck: 3.100 m + 120 Pkw

Passagierkapazität: 1.000

Kabinen: 175

Motoren: 2 x V12 4-Takt Diesel (2 x 12.600 kW)

Geschwindigkeit: 22 kn

Werft: AVIC Weihai Werft, China

Tags:

Über uns

Stena Line ist eines der führenden europäischen Fährunternehmen mit 37 Schiffen und 18 Strecken in Nordeuropa. Stena Line ist ein wichtiger Bestandteil des europäischen Logistiknetzwerks und entwickelt neue intermodale Frachtlösungen, indem der Transport auf Schiene, Straße und See kombiniert wird. Mit ihrem umfangreichen Passagierbetrieb spielt Stena Line auch eine wichtige Rolle für den Tourismus in Europa. Das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz, wurde 1962 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Göteborg. Stena Line hat 4.300 Mitarbeiter und einem Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Euro. In Deutschland operiert Stena Line von drei Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel.www.StenaLine.de

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links