Stena Line lässt am 1. Mai die Schiffshörner erschallen

Punkt 12 Uhr am 1. Mai wird die schwedische Fährreederei Stena Line die Schiffshörner ihrer kompletten Flotte erschallen lassen, als Zeichen der Unterstützung für die Seeleute, die aktuell weltweit im Dienst sind. Mehr als 1,6 Millionen Frauen und Männer arbeiten momentan auf See und halten somit wichtige Versorgungsketten während der Corona-Pandemie aufrecht.

„Stena Line ist ein wichtiger Partner im Europäischen Versorgungsnetzwerk. Gemeinsam mit unseren Kunden transportieren wir derzeit wichtige Güter wie Medizin und Lebensmittel. Daher möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns für den Einsatz aller Seeleute und speziell auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen schwierigen Zeiten zu bedanken“, so Ron Gerlach, Trade Director und Geschäftsführer Stena Line Deutschland.

Stena Line betreibt derzeit 30 Fähren auf 18 Routen in ganz Europa und hält dabei sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag wichtige Versorgungsketten aufrecht.

Martin Wahl
+49 (0)431 90 92 47
martin.wahl@stenaline.com

Tim Kötting
+49 (0)40 68 91 62 707
tk@ehrenbergsoerensen.com

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.500 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2019 transportierte die Flotte über 7,6 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Autos und 2,1 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 38 Schiffen, die Ziele auf 19 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel. www.StenaLine.de

Über uns

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.500 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2019 transportierte die Flotte über 7,6 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Autos und 2,1 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 38 Schiffen, die Ziele auf 19 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel.www.StenaLine.de

Abonnieren

Medien

Medien