Stena Line nimm neue Fähre Stena Estrid in Besitz

Die Fährreederei Stena Line hat mit der Stena Estrid die erste von fünf neuen Fähren in Besitz genommen. Der Neuzugang der nun 38 Fähren großen Flotte wurde von der AVIC Weihai Werft in China nach erfolgreich absolvierten Testfahrten offiziell an die neuen Eigentümer übergeben. Nach traditioneller Segnung des Schiffes im Rahmen eines Gottesdienstes ist die Stena Estrid derzeit auf dem sechswöchigen Weg nach Irland, wo das Schiff auf der Route Dublin-Holyhead ab Januar 2020 den Liniendienst aufnehmen wird.

„Die Übernahme der Stena Estrid als erste unserer fünf neuen Fähren ist ein wichtiger Meilenstein für Stena Line. Wir investieren weiter in erstklassiges Kundenerlebnis für Passagiere und Frachtkunden, effiziente Fährdienste und nachhaltigen Betrieb. Dass mit der Stena Edda und der Stena Embla die nächsten beiden Fähren bereits vor der Fertigstellung stehen verschafft uns großartige Aussichten für das Jahr 2020“, sagt Niclas Mårtensson, CEO Stena Line.

Martin Wahl
+49 (0)431 90 92 47
martin.wahl@stenaline.com

Tim Kötting
+49 (0)40 68 91 62 707
tk@ehrenbergsoerensen.com

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.000 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2018 transportierte die Flotte über 7,6 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Autos und 2,1 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 38 Schiffen, die Ziele auf 20 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel. www.StenaLine.de

Über uns

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.000 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2018 transportierte die Flotte über 7,6 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Autos und 2,1 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 38 Schiffen, die Ziele auf 20 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, dem Hauptsitz der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie dem Büro in Kiel.www.StenaLine.de

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links