Daikin erweitert sein Hybrid-Portfolio: erste Hybrid-Wärmepumpe mit R-32 (Fachpresse)

Ob Neubau, Renovierung oder Austausch von Gas-Brennwertgeräten – die neue Daikin Altherma H Hybrid schafft Vorlauftemperaturen von 25 bis zu 65 °C und ist so die Lösung für jede Anwendung. Sie liefert sowohl Raumheizung als auch Warmwasser. Die Anlage ist als Hydrosplit-System konzipiert, eine Monoblock-Variante, bei der die hydraulischen Komponenten Umwälzpumpe und Ausdehnungsgefäß im Innengerät verbaut sind. Sie besitzt ausschließlich wasserseitige Anschlüsse, alle Kältekreiskomponenten sind im Außengerät verbaut. Dadurch ist die Montage auch für Installateure[1] ohne Kälteschein möglich. Mit dem klimaschonenden Kältemittel R-32, dem 2-in-1 Wärmetauscher im Gaskessel und dem ökologischen Modus, der immer die günstigste Betriebsweise wählt, arbeitet die Daikin Altherma H Hybrid besonders effizient. Die hohe Heizleistung mit einem COP von bis zu 4,5 macht die Anlage förderfähig.

 

 

Hohe Effizienz durch Kombination zweier bewährter Technologien

Die Daikin Altherma H Hybrid mit dem Kältemittel R-32 besteht aus dem Außengerät, einer Wärmepumpe mit Hydrosplit-Bauweise, und dem Innengerät, einem Gas-Brennwertgerät. Das Innengerät ist mit einem speziellen 2-in-1 Wärmetauscher ausgestattet, der das Trinkwasser im hygienischen Durchlaufprinzip erwärmt. Die Kondensationswärme des Abgases wird somit nicht nur für das Heizen von Räumen, sondern auch für die Warmwassererzeugung genutzt. Gemäß VDI sind keine Anforderungen an das Heizungswasser zu erfüllen. Das Gas-Brennwertgerät benötigt mit den Maßen 450 x 240 x 650 mm nicht mehr Platz als eine herkömmliche Gastherme und ist in den Leistungsgrößen 28 kW oder 32 kW erhältlich. Das Außengerät hat eine Leistung von 4 kW. Die Hydrosplit-Bauweise mit wasserseitigen Anschlüssen sorgt für eine einfache Installation – auch für Installateure ohne Kälteschein. Diese kann auf kleinem Raum (wie z.B. Balkons) untergebracht werden, was die Daikin Altherma H Hybrid vor allem für Etagenwohnungen interessant macht. Das Anti-Frost-Ventil, das sich bei absinkender Medium-Temperatur öffnet, garantiert auch ohne Frostschutzmittel eine absolute Sicherheit bei Stromausfall.

Einfache Installation und flexibler Einsatz

Besonders geeignet ist das Hybrid-System für Hausbesitzer, die eine Alternative oder Ergänzung zu ihrer alten Gastherme suchen. Die Wärmepumpe kann ergänzend zu jedem beliebigen, neuen wie auch bestehenden, Gaskessel genutzt werden. Während die Pumpengruppe bei Verwendung eines Gas-Brennwertgeräts von Daikin integriert ist, steht sie bei der Kombination mit einem bestehenden beziehungsweise markenfremden Gerät als separate Option zur Verfügung. Der Austausch eines Gaskessels im Inneren des Hauses ist mit wenigen Baumaßnahmen und geringem Aufwand möglich, da alle Komponenten werkseitig perfekt aufeinander abgestimmt sind. Bereits vorhandene Heizkörper oder Fußbodenheizungen sowie Rohrleitungen können weiter genutzt werden, wodurch keine weiteren Installationskosten entstehen. Lediglich das Wärmepumpen-Außengerät muss zusätzlich montiert werden.

Zukunftsfähig heizen dank intelligentem Parallelbetrieb

Durch die Kombination zweier bewährter Technologien und Energieträger macht die Daikin Altherma H Hybrid den Betreiber unabhängiger von schwankenden Energiepreisen, da sie immer automatisch die günstigste Energieart wählt, entweder Strom oder Gas. Dabei wird hauptsächlich der alleinige Betrieb der Wärmepumpe oder der parallele Betrieb von Wärmepumpe und Gas-Brennwertgerät so lange wie möglich genutzt, was sich positiv auf die Betriebskosten und die Energieeffizienz auswirkt. Das Gas-Brennwertgerät wird nur dann alleine betrieben, wenn hohe Vorlauftemperaturen benötigt werden. So arbeitet die Daikin Altherma H Hybrid automatisch zu jeder Zeit und in jedem Betriebszustand mit maximaler Effizienz. Hinzu kommt die Inverter-Technologie, die für eine automatische Anpassung an Außentemperaturen und aktuellen Bedarf der Wohnräume und damit für maximalen Komfort und geringe laufende Kosten sorgt. Das klimaschonende Kältemittel R-32 und die hohe Heizleistung mit einem COP von 4,5 machen die Anlage zur ersten Wahl für umweltbewusste Immobilienbesitzer.

Weitere Informationen auf www.daikin.de

[1] Es sind stets Personen jeden Geschlechts gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die männliche Form verwendet.

Die Daikin Airconditioning Germany GmbH mit Sitz in Unterhaching bei München wurde 1998 gegründet und vertreibt hochwertige, energieeffiziente Wärmepumpen sowie Klimaanlagen für Privatmarkt, Gewerbe und Industrie. Für den gewerblichen Bereich bietet Daikin zudem Produkte für Normal- und Tiefkühlung sowie Lüftungsanlagen und Kaltwassersätze an. Die Deutschland-Tochter der Daikin Industries Ltd. (Osaka/Japan) ist mit rund 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 144,7 Millionen Euro (2018/2019) in Deutschland Marktführer auf dem Gebiet der VRV Klimatechnologie. Über 85 % der Geräte für den europäischen Markt werden auch in Europa produziert. Die in den belgischen Städten Ostende und Gent etablierten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen orientieren sich an den länderspezifischen Gegebenheiten Europas. Mitte 2016 übernahm Daikin Europe N.V. die Zanotti S.p.A., einen italienischen Hersteller von Industrie- und Transportkühlung sowie Systemen zur Luftbehandlung und -entfeuchtung. Im Februar 2018 erfolgt die Übernahme von Tewis Smart Systems S.L., eines der führenden Unternehmen Spaniens für standardisierte und kundenspezifische Kältelösungen und im Januar 2019 wurde die Akquisition des österreichischen Kältetechnik-Produzenten AHT abgeschlossen. Bereits seit 2008 ist die Rotex Heating Systems GmbH eine Tochter von Daikin. Ab Januar 2020 werden die Produkte des Heiztechnikspezialisten den Markennamen Daikin tragen. Auf die Markenumstellung der Produkte folgt im April 2020 die Zusammenführung der Vertriebs-, Marketing- und Serviceleistungen der Daikin Airconditioning Germany GmbH und der Rotex Heating Systems GmbH. Damit komplettiert Daikin sein Produktportfolio und baut in Europa sein Geschäftsfeld der Heiztechnik sowie Gewerbe- und Industriekälte weiter aus.

Tags:

Über uns

Daikin Airconditioning Germany GmbH Die Daikin Airconditioning Germany GmbH mit Sitz in Unterhaching bei München vertreibt hochwertige, energieeffiziente Heizsysteme, Wärmepumpen sowie Klimaanlagen für Privatmarkt, Gewerbe und Industrie. Für den gewerblichen Bereich bietet Daikin zudem Produkte für Normal- und Tiefkühlung sowie Lüftungsanlagen und Kaltwassersätze an. Seit Juli 2020 sind die Vertriebs- und Serviceleistungen von Daikin Germany und der Rotex Heating Systems GmbH zusammengeführt. Mit rund 350 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 220 Millionen Euro (2019/2020) ist die Deutschland-Tochter der Daikin Industries Ltd. in Deutschland Marktführer auf dem Gebiet der VRV Klimatechnologie. Daikin Europe N.V.Daikin Europe N.V. mit Sitz im belgischen Ostende beschäftigt europaweit etwa 6.500 Mitarbeitern und produziert an zehn Produktionsstätten in Belgien, Tschechien, Deutschland, Italien, Österreich, Spanien, Türkei sowie Großbritannien. Daikin Industries Ltd.Daikin Industries Ltd. mit Sitz in Osaka, Japan, beschäftigt weltweit rund 80.000 Mitarbeiter und erzielte 2019/2020 einen Umsatz von etwa 21,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweiter Marktführer für Wärmepumpen- und Klimasysteme. Marktführer für Wärmepumpentechnologie in Europa Mit über 90 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Heiz- und Klimalösungen ist Daikin heute Marktführer für Wärmepumpentechnologie. So sind die Produktserien Daikin VRV für Gewerbe und Daikin Altherma für private Anwendungen mit über 500.000 verkauften Geräten die meist verkauften Wärmepumpensysteme in Europa. Über 85 % der Geräte für den europäischen Markt werden auch in Europa produziert. Daikin ist weltweit der einzige Klimaanlagenhersteller, der alle wichtigen Komponenten wie Kältemittel, Kompressoren und Elektronik selbst entwickelt und produziert. In den letzten Jahren hat Daikin sein Produktportfolio komplettiert und in Europa seine Marktpräsenz in der Heiztechnik sowie Gewerbe- und Industriekälte stark ausgebaut. Mitte 2016 übernahm Daikin Europe N.V. die Zanotti S.p.A., einen italienischen Hersteller von Industrie- und Transportkühlung sowie Systemen zur Luftbehandlung und -entfeuchtung. Im Februar 2018 erfolgt die Übernahme von Tewis Smart Systems S.L., eines der führenden Unternehmen Spaniens für standardisierte und kundenspezifische Kältelösungen und im Januar 2019 wurde die Akquisition des österreichischen Kältetechnik-Produzenten AHT abgeschlossen. Bereits seit 2008 ist die Rotex Heating Systems GmbH eine Tochter von Daikin. Seit Januar 2020 tragen die Produkte des Heiztechnikspezialisten den Markennamen Daikin.