Der World Refrigeration Day am 26. Juni – Aufmerksamkeit für eine lebenswichtige Branche

Kaum jemand ist sich der Bedeutung der Kältetechnik bewusst. Doch ohne sie würde der Alltag in der westlichen Welt zusammenbrechen: das Mobilfunknetz, die Gesundheitsversorgung, der Lebensmitteleinkauf – Kühlung ist in allen Bereichen essentiell. Der 2019 von Industrie-, Handels- und Berufsverbänden ins Leben gerufene World Refrigeration Day am 26. Juni soll die Bekanntheit der Branche steigern. „Dies ist längst überfällig“, erklärt Bernhard Schöner, Marketingleiter der Deutschland-Tochter des weltweit führenden Herstellers von Kälte-, Klimatisierungs-, Lüftungs- und Wärmepumpensystemen Daikin. „Nachwuchs- und Fachkräftemangel im Handwerk ist auch in unserer Branche spürbar, was u.a. an der mangelnden Bekanntheit des Berufsbilds des Mechatronikers für Kältetechnik liegt. Der Handlungsbedarf bei den Handwerksbetrieben ist groß.“

Neben ihrer Bedeutung im Alltag hat die Kältetechnik großes Potential, das Klima zu schützen: Durch Erhöhung des Recycling-Anteils am Produkt sowie Wiederaufbereitung des Kältemittels, durch Steigerung der Energieeffizienz und Entwicklung von Anlagen, die mit klimaverträglicheren Kältemitteln betrieben werden, leistet die Branche einen wichtigen Beitrag. Daikin geht als erster Hersteller einen Schritt weiter und verwendet für effektiven Klima- und Ressourcenschutz ab sofort aufbereitetes Kältemittel in verschiedenen Produktreihen. Die Gebäudetechnik, darunter die Kälte- und Klimatechnik, ist für rund 40 % des Endenergieverbrauchs und 36 % der CO2-Emissionen verantwortlich. Sie stellt dank der Entwicklung neuer Technologien einen beachtlichen Hebel bei der Erreichung des <2 Grad-Ziels dar, wofür sich Daikin als Mitglied der Stiftung 2° einsetzt. „Unser Ziel: CO2-Neutralität bei Daikin bis spätestens 2050. Wir entwickeln ständig noch energieeffizientere, umweltfreundlichere und CO2-neutrale Produkte unter Nutzung der erneuerbaren Energie Luft“, stellt Schöner klar.

Vom Supermarkt bis Rechenzentrum

Daikin bietet für jede Anwendung die passende Lösung: für Normal- und Tiefkühlung in Gastronomie und Supermarkt genauso wie für Klimatisierung großer Veranstaltungsräume, Prozesskühlung in Rechenzentren oder Druckereien. Und: Kälte und Wärme wachsen enger zusammen. Mithilfe moderner Kälte- und Klimatechnik kann überschüssige Energie wie Abwärme für die Beheizung von Räumen genutzt werden.

 

Die Daikin Airconditioning Germany GmbH mit Sitz in Unterhaching bei München wurde 1998 gegründet und vertreibt hochwertige, energieeffiziente Wärmepumpen sowie Klimaanlagen für Privatmarkt, Gewerbe und Industrie. Für den gewerblichen Bereich bietet Daikin zudem Produkte für Normal- und Tiefkühlung sowie Lüftungsanlagen und Kaltwassersätze an. Die Deutschland-Tochter der Daikin Industries Ltd. (Osaka/Japan) ist mit rund 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 144,7 Millionen Euro (2018/2019) in Deutschland Marktführer auf dem Gebiet der VRV Klimatechnologie. Über 85 % der Geräte für den europäischen Markt werden auch in Europa produziert. Die in den belgischen Städten Ostende und Gent etablierten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen orientieren sich an den länderspezifischen Gegebenheiten Europas. Mitte 2016 übernahm Daikin Europe N.V. die Zanotti S.p.A., einen italienischen Hersteller von Industrie- und Transportkühlung sowie Systemen zur Luftbehandlung und -entfeuchtung. Im November 2018 kommt die Übernahme des österreichischen Kältetechnik-Produzenten AHT hinzu. Damit komplettiert Daikin sein Produktportfolio und baut in Europa sein Geschäftsfeld der Gewerbe- und Industriekälte weiter aus.

Über uns

Die Daikin Airconditioning Germany GmbH mit Sitz in Unterhaching bei München wurde 1998 gegründet und vertreibt hochwertige, energieeffiziente Wärmepumpen sowie Klimaanlagen für Privatmarkt, Gewerbe und Industrie. Für den gewerblichen Bereich bietet Daikin zudem Produkte für Normal- und Tiefkühlung sowie Lüftungsanlagen und Kaltwassersätze an. Die Deutschland-Tochter der Daikin Industries Ltd. (Osaka/Japan) ist mit rund 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 144,7 Millionen Euro (2018/2019) in Deutschland Marktführer auf dem Gebiet der VRV Klimatechnologie. Über 85 % der Geräte für den europäischen Markt werden auch in Europa produziert. Die in den belgischen Städten Ostende und Gent etablierten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen orientieren sich an den länderspezifischen Gegebenheiten Europas.Mitte 2016 übernahm Daikin Europe N.V. die Zanotti S.p.A., einen italienischen Hersteller von Industrie- und Transportkühlung sowie Systemen zur Luftbehandlung und -entfeuchtung. Im November 2018 kommt die Übernahme des österreichischen Kältetechnik-Produzenten AHT hinzu. Damit komplettiert Daikin sein Produktportfolio und baut in Europa sein Geschäftsfeld der Gewerbe- und Industriekälte weiter aus.

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Der World Refrigeration Day am 26. Juni – Aufmerksamkeit für eine lebenswichtige Branche
Tweeten

Zitate

Unser Ziel: CO2-Neutralität bei Daikin bis spätestens 2050. Wir entwickeln ständig noch energieeffizientere, umweltfreundlichere und CO2-neutrale Produkte unter Nutzung der erneuerbaren Energie Luft.
Gunther Gamst, Geschäftsführer Daikin Airconditioning Germany
Dies ist längst überfällig. Nachwuchs- und Fachkräftemangel im Handwerk ist auch in unserer Branche spürbar, was u.a. an der mangelnden Bekanntheit des Berufsbilds des Mechatronikers für Kältetechnik liegt. Der Handlungsbedarf bei den Handwerksbetrieben ist groß.
Gunther Gamst, Geschäftsführer Daikin Airconditioning Germany