Einsatzmöglichkeiten des natürlichen Kältemittels CO2 im Supermarkt: Daikin startet Forschungsprojekt „Natural HVACR 4 LIFE“ (Tages- und Wirtschaftspresse)

Um die globale Erderwärmung auf maximal 1,5 °C zu begrenzen, strebt die EU bis 2050 Klimaneutralität an. Eine Rolle spielt dabei auch der Handel, der laut der EHI-Studie ‚Energiemanagement im Einzelhandel‘ 2019 im Bereich Food auf einen Energieverbrauch von knapp 400 kWh pro Quadratmeter Verkaufsfläche kam. 79 % davon entfallen auf Strom, wovon knapp die Hälfte für die Kältetechnik verbraucht wird. Daikin, Weltmarktführer für Wärmepumpen- und Klimasysteme, ist überzeugt, dass jetzt gehandelt werden muss. Eine Maßnahme ist das im Januar 2020 ins Leben gerufene Forschungsprojekt „Natural HVACR 4 LIFE“. Das Ziel des auf drei Jahre ausgelegten Projekts ist die (Weiter-) Entwicklung eines Systems, das alle Bedürfnisse von Supermärkten und Shops abdeckt: Kälte, Kühlung, Klima, Heizung – betrieben mit dem natürlichen Kältemittel CO2. CO2 ist das Kältemittel mit dem geringsten Treibhauspotenzial. Kofinanziert wird das Projekt vom EU-Förderprogramm LIFE, das Umwelt- und Naturschutzvorhaben finanziell unterstützt.

Das LIFE-Programm soll einen Beitrag zur Umsetzung, Aktualisierung und Weiterentwicklung der Umweltpolitik und der Umweltvorschriften sowie zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Europäischen Gemeinschaft leisten. Das Programm besteht aus den Bereichen Umwelt und Klimapolitik. Im Bereich Klimapolitik geht es nicht nur um Klimaschutz, sondern auch um Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. Herausforderungen, die auch Daikin mit seinem Ziel CO2-Neutralität des Unternehmens bis spätestens 2050 ernst nimmt. „Zum einen reduzieren wir unseren eigenen CO2-Fußabdruck, zum anderen präsentieren wir klimafreundliche Produktlösungen, die den CO2-Fußabdruck unserer Kunden reduzieren. Eine wichtige Schlüsselrolle spielt dabei das Daikin Netzwerk aus Installateuren und Planern, denn erfolgreich sind wir nur, wenn wir alle an einem Strang ziehen“, erklärt Volker Weinmann, Beauftragter Politik, Umwelt und Verbände bei Daikin Airconditioning Germany.

Sicher, umweltverträglich, wirtschaftlich und energieeffizient

Das Conveni Pack von Daikin etablierte sich in den letzten Jahren als die Lösung für den Handel, die kosten- und energieeffizient alle Anforderungen abdeckt. Das Komplettsystem kombiniert Normal- und Tiefkühlung, Klimatisierung, Heizung sowie Lüftung und nutzt die Abwärme der Kühlmöbel für die Beheizung des Supermarkts. 2020 präsentiert das Unternehmen das Conveni Pack mit dem natürlichen Kältemittel CO2. Es ist dank seines GWP von 1 (Global Warming Potential = Treibhauspotenzial) besonders klimaschonend. Im Rahmen des Projekts „Natural HVACR 4 LIFE“ forscht Daikin Europe N.V. nun gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen Daikin Airconditioning Germany und Daikin AC Spain am Ausbau der Einsatzmöglichkeiten eines Conveni Packs mit dem klimaschonenden Kältemittel CO2. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf das richtige Zusammenspiel zwischen Kältemittel und Systemdesign, das entscheidend für die Gesamteffizienz der Anlage ist und setzt demnach jeweils das Kältemittel ein, welches die Aspekte Sicherheit, Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz am besten erfüllt. Aktuell wird im Daikin Werk in Ostende (Belgien) in einer simulierten Supermarkt-Umgebung geforscht, wie in Hinblick auf Einsatzmöglichkeiten und Effizienz noch mehr aus dem Kältemittel herausgeholt werden kann. Im Anschluss sollen diese Funktionen in deutschen und spanischen Supermärkten unter realen Bedingungen erprobt werden. 

Julia Behl
089 - 746308 -36
behl@modemconclusa.de
Die Daikin Airconditioning Germany GmbH mit Sitz in Unterhaching bei München wurde 1998 gegründet und vertreibt hochwertige, energieeffiziente Wärmepumpen sowie Klimaanlagen für Privatmarkt, Gewerbe und Industrie. Für den gewerblichen Bereich bietet Daikin zudem Produkte für Normal- und Tiefkühlung sowie Lüftungsanlagen und Kaltwassersätze an. Die Deutschland-Tochter der Daikin Industries Ltd. (Osaka/Japan) ist mit rund 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 144,7 Millionen Euro (2018/2019) in Deutschland Marktführer auf dem Gebiet der VRV Klimatechnologie. Über 85 % der Geräte für den europäischen Markt werden auch in Europa produziert. Die in den belgischen Städten Ostende und Gent etablierten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen orientieren sich an den länderspezifischen Gegebenheiten Europas. Mitte 2016 übernahm Daikin Europe N.V. die Zanotti S.p.A., einen italienischen Hersteller von Industrie- und Transportkühlung sowie Systemen zur Luftbehandlung und -entfeuchtung. Im Februar 2018 erfolgt die Übernahme von Tewis Smart Systems S.L., eines der führenden Unternehmen Spaniens für standardisierte und kundenspezifische Kältelösungen und im Januar 2019 wurde die Akquisition des österreichischen Kältetechnik-Produzenten AHT abgeschlossen. Bereits seit 2008 ist die Rotex Heating Systems GmbH eine Tochter von Daikin. Ab Januar 2020 werden die Produkte des Heiztechnikspezialisten den Markennamen Daikin tragen. Auf die Markenumstellung der Produkte folgt im April 2020 die Zusammenführung der Vertriebs-, Marketing- und Serviceleistungen der Daikin Airconditioning Germany GmbH und der Rotex Heating Systems GmbH. Damit komplettiert Daikin sein Produktportfolio und baut in Europa sein Geschäftsfeld der Heiztechnik sowie Gewerbe- und Industriekälte weiter aus.

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien