Planend gestalten. Gestaltend planen. Neue Impulse auf der Daikin Leading Air Convention 2020

Potenziale ausschöpfen! Dies ist das erklärte Ziel der sechsten Ausgabe der Leading Air Convention, zu der Daikin, weltweiter Marktführer für Wärmepumpen- und Klimasysteme, am 22. und 23. April im Berliner Hotel Estrel unter dem Motto "Planend gestalten. Gestaltend planen." lädt. Wie kann das Potenzial, das im Planungsprozess eines Projekts steckt, genutzt werden, um eine optimale Gestaltung des gesamten Bauprozesses sowie des zu erstellenden Gebäudes zu erzielen? Diese Frage bildet die Grundlage für Vorträge, Workshops und Diskussionen mit Kälte-Klima-Heizungs-Fachleuten, Herstellern, Architekten  und Planern sowie Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Daikin setzt auch 2020 verschiedenste Themenschwerpunkte – von klimaschonenden Kälte-, Klima- und Heizungslösungen über eine effiziente Planung bis hin zur Präsentation architektonischer Leuchtturmprojekte.

Das abwechslungsreiche Programm der Veranstaltung wird von Daikin Experten und externen Referenten präsentiert. Ein Highlight bildet der Vortrag von Prof. Dr. Franz-Josef Radermacher. Der bekannte Wirtschaftswissenschaftler und Informatiker beschäftigt sich mit Themen wie Klimaschutz und Globalisierung. Bernhard Schöner, Leiter Marketing bei Daikin Airconditioning Germany, führt durch die beiden Tage: „2019 ist viel passiert in unserer Branche. Die Auswirkungen der F-Gase-Verordnung und des im September verabschiedeten Klimaschutzpakets mit Gebäudeenergiegesetz (GEG) erfordern ein noch engeres Zusammenspiel der einzelnen Gewerke im Bauprozess. Nur so können wir das Energieeinspar-Potenzial nutzen, das in den Technologien steckt. Daher freue ich mich, dass wir wieder ein vielfältiges Themenspektrum mit herausragenden Referenten auf die Beine stellen konnten.“

Von der Architektur bis zur Weltneuheit
Aus verschiedenen Themenbereichen können die Gäste ihren persönlichen Interessen entsprechende Vorträge wählen. Der erste Veranstaltungstag setzt sich zusammen aus:

  • dem omnipräsenten Thema Klimaschutz, z.B. der Gewinnung von Energie aus Abwasser oder dem Einsatz natürlicher Kältemittel 
  • der richtigen Planung, angefangen bei Brandschutz über Smart Home Solutions bis hin zu integraler Planung und Gebäudezertifizierung
  • Weltneuheiten wie Wärmepumpentechnologien für die Sanierung sowie neue Lösungen im Bereich VRV, ergänzt durch Vorträge aus den Bereichen Gewerbekälte und Kaltwasser
  • Informationen zu gesetzlichen Vorgaben wie kritischer Betrachtungen des neuen GEG sowie des Klimapakets der Bundesregierung
  • und architektonischen Hintergründen, die unter anderem anhand eines Referenzprojekts, der Nexen Tire Unternehmenszentrale, durch das verantwortliche Architekturbüro TAKENAKA dargestellt werden.

Von der Theorie in die Praxis
Auf die Fülle an theoretischem Input folgt die Beschäftigung mit praktischen Beispielen. Experten von Daikin erläutern unterschiedlichste Referenzprojekte und geben Einblick in den Bereich Kältemittelrecycling. Prof. Dr. Franz-Josef Radermacher leitet mit seiner Keynote über in eine Podiumsdiskussion, in der er gemeinsam mit weiteren Teilnehmern die positiven und negativen Auswirkungen des im September 2019 beschlossenen Klimaschutzpakets auf die Kälte-, Klima- und Heizungsbranche erörtert. Ein abschließendes Dialogforum bietet die Möglichkeit eines persönlichen Austauschs zwischen Gästen und Referenten. 

Weitere Infos und Anmeldung unter https://registration.daikin.eu/lac-2020.daikin-veranstaltung.de/.

Über uns

Die Daikin Airconditioning Germany GmbH mit Sitz in Unterhaching bei München wurde 1998 gegründet und vertreibt hochwertige, energieeffiziente Wärmepumpen sowie Klimaanlagen für Privatmarkt, Gewerbe und Industrie. Für den gewerblichen Bereich bietet Daikin zudem Produkte für Normal- und Tiefkühlung sowie Lüftungsanlagen und Kaltwassersätze an. Die Deutschland-Tochter der Daikin Industries Ltd. (Osaka/Japan) ist mit rund 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 144,7 Millionen Euro (2018/2019) in Deutschland Marktführer auf dem Gebiet der VRV Klimatechnologie. Über 85 % der Geräte für den europäischen Markt werden auch in Europa produziert. Die in den belgischen Städten Ostende und Gent etablierten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen orientieren sich an den länderspezifischen Gegebenheiten Europas.Mitte 2016 übernahm Daikin Europe N.V. die Zanotti S.p.A., einen italienischen Hersteller von Industrie- und Transportkühlung sowie Systemen zur Luftbehandlung und -entfeuchtung. Im Februar 2018 erfolgt die Übernahme von Tewis Smart Systems S.L., eines der führenden Unternehmen Spaniens für standardisierte und kundenspezifische Kältelösungen und im Januar 2019 wurde die Akquisition des österreichischen Kältetechnik-Produzenten AHT abgeschlossen. Bereits seit 2008 ist die Rotex Heating Systems GmbH eine Tochter von Daikin. Ab Januar 2020 werden die Produkte des Heiztechnikspezialisten den Markennamen Daikin tragen. Auf die Markenumstellung der Produkte folgt im April 2020 die Zusammenführung der Vertriebs-, Marketing- und Serviceleistungen der Daikin Airconditioning Germany GmbH und der Rotex Heating Systems GmbH. Damit komplettiert Daikin sein Produktportfolio und baut in Europa sein Geschäftsfeld der Heiztechnik sowie Gewerbe- und Industriekälte weiter aus.

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Potenziale ausschöpfen! Dies ist das erklärte Ziel der sechsten Ausgabe der Leading Air Convention, zu der Daikin am 22. und 23. April im Berliner Hotel Estrel unter dem Motto Planend gestalten. Gestaltend planen. lädt.
Tweeten

Zitate

2019 ist viel passiert in unserer Branche. Die Auswirkungen der F-Gase-Verordnung und des im September verabschiedeten Klimaschutzpakets mit Gebäudeenergiegesetz (GEG) erfordern ein noch engeres Zusammenspiel der einzelnen Gewerke im Bauprozess. Nur so können wir das Energieeinspar-Potenzial nutzen, das in den Technologien steckt. Daher freue ich mich, dass wir wieder ein vielfältiges Themenspektrum mit herausragenden Referenten auf die Beine stellen konnten.
Bernhard Schöner, Leiter Bereich Marketing bei Daikin