Starkes Engagement: Daikin wird Mitglied bei COOLEKTIV

Unterhaching, 22.11.2021 Daikin meint es ernst, den Markt zu verändern und Systeme, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, schrittweise abzulösen, um die CO2-Emissionen im Gebäudesektor deutlich zu reduzieren. Um dieses Engagement zu bündeln, kooperiert der führende Hersteller von Kälte-, Klima- und Wärmepumpensystemen mit branchenübergreifenden Verbänden und Allianzen. Seit kurzem ist Daikin aktives Mitglied in der Brancheninitiative „COOLEKTIV“.

„Unser Ziel ist es, den Gebäudesektor in Deutschland nachhaltiger zu machen. Dafür entwickeln wir unsere Technologien laufend weiter. Um hier weiterhin breit denken zu können, ist es wichtig, auch bei der Auswahl der Kältemittel, die für den Betrieb der Geräte unerlässlich sind, flexibel zu bleiben. Mit COOLEKTIV haben wir eine Brancheninitiative an unserer Seite, mit der wir gemeinsam in den Dialog mit politischen Entscheidungsträgern[1] treten“, erklärt Volker Weinmann, Beauftragter Politik, Umwelt und Verbände bei Daikin Airconditioning Germany.

Veränderung durch Fachwissen

Seit einigen Jahren entwickelt sich der Markt hin zu Kältemitteln mit möglichst niedrigem Treibhauspotenzial (GWP = Global Warming Potential). Gesetzliche Regelungen wie die F-Gase Verordnung – die aktuell novelliert wird – sowie höhere Anforderungen an die Energieeffizienz und Klimaverträglichkeit der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik haben diesen Trend positiv beschleunigt. Doch um diese und ähnliche Gesetze auf den Weg zu bringen, braucht es neben dem juristischen Know-how vor allem auch Fachwissen über die Kälte- und Klimabranche und die von ihr verbaute Technologie. Denn die verknüpften Bedingungen und Anforderungen von Gesetzen und Regelungen müssen in der Praxis umsetzbar sein und dürfen die Ziele der Energiewende nicht konterkarieren. COOLEKTIV stellt das Fachwissen der Branchen-Experten zum Thema Kältemittel gebündelt und aktiv zur Verfügung.

Wertvolles Know-how

Ab jetzt zählt auch Volker Weinmann zu den COOLEKTIV-Experten. Er ist Ansprechpartner zum Thema zukunftsfähige Technologien. Dass er hierfür das nötige Detailwissen mitbringt, stellte er erst vor ein paar Monaten bei der Formulierung der Mindestanforderungen an Luft-Luft-Wärmepumpen im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) unter Beweis: „Mein Part bei der Ausarbeitung der BEG war es, durch mein Fachwissen eine einheitliche Aussage der Verbände zu den Mindestanforderungen für alle Wärmepumpen-Technologien zu formulieren. Hier kam es darauf an, die Besonderheiten der VRV Luft-Luft-Wärmepumpen und Split-Geräte in den Stellungnahmen zu berücksichtigen“, erläutert Weinmann.

Das Ziel immer im Blick

Mit der Mitgliedschaft bei COOLEKTIV setzt Daikin seinen Weg zu mehr Klimaneutralität in der Kälte- und Klimabranche konsequent fort. Neben dem Einsatz für die Wärmepumpe als Zukunftstechnologie im Rahmen der Energiewende nun eben auch verstärkt beim Thema Kältemittel. Und dieser Schritt ist schlüssig, denn Daikin vereint als einziger Hersteller am Markt Systemherstellung und chemische Industrie unter einem Dach und entwickelt und produziert alle wichtigen Komponenten, wie Kältemittel, Verdichter und Elektronik selbst.

Informationen zur Brancheninitiative COOLEKTIV

Die Brancheninitiative COOLEKTIV wurde im Oktober 2018 auf Initiative der Westfalen Gruppe gegründet. Ihr Ziel ist es, den Wandel der Kälte- und Klima-Branche konstruktiv zu begleiten und bei den Herausforderungen durch gesetzliche Rahmenbedingungen zu unterstützen. Der Austausch zwischen den Experten und dem Markt ist dabei ein zentrales Element.

[1] Es sind stets Personen jeden Geschlechts gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die männliche Form verwendet.

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Daikin meint es ernst, den Markt zu verändern und die CO2-Emissionen im Gebäudesektor deutlich zu reduzieren. Um dieses Engagement zu bündeln, kooperiert Daikin mit branchenübergreifenden Verbänden wie seit Kurzem durch aktive Mitgliedschaft mit der Brancheninitiative „COOLEKTIV“.
Tweeten

Zitate

Unser Ziel ist es, den Gebäudesektor in Deutschland nachhaltiger zu machen. Dafür entwickeln wir unsere Technologien laufend weiter. Um hier weiterhin breit denken zu können, ist es wichtig, auch bei der Auswahl der Kältemittel, die für den Betrieb der Geräte unerlässlich sind, flexibel zu bleiben. Mit COOLEKTIV haben wir eine Brancheninitiative an unserer Seite, mit der wir gemeinsam in den Dialog mit politischen Entscheidungsträgern treten.
Volker Weinmann, Beauftragter Politik, Umwelt und Verbände bei Daikin Airconditioning Germany
Mein Part bei der Ausarbeitung der BEG war es, durch mein Fachwissen eine einheitliche Aussage der Verbände zu den Mindestanforderungen für alle Wärmepumpen-Technologien zu formulieren. Hier kam es darauf an, die Besonderheiten der VRV Luft-Luft-Wärmepumpen und Split-Geräte in den Stellungnahmen zu berücksichtigen.
Volker Weinmann, Beauftragter Politik, Umwelt und Verbände bei Daikin Airconditioning Germany