Bohlsener Mühle für Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020 nominiert

Stück für Stück an der ökologischen Transformation arbeiten: Für die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie ist der Bio-Pionier erneut für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert.

Bohlsen, 08. Juli 2020Seit der Gründung 1979 steht die Bohlsener Mühle in der Lüneburger Heide für einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz, der Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft vereint. Das mittelständische Bio-Unternehmen übernimmt Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt. Erklärtes Ziel ist es, durch das unternehmerische Handeln einen wesentlichen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung zu leisten.

Der Einfluss mittelständischer Unternehmen

Eine nachhaltig-ökologische Wirtschaftsweise kommt sowohl der Region zu Gute als auch den Menschen, die in ihr leben: „Ich bin davon überzeugt, dass die enge Verzahnung von Landwirtschaft und regionaler Verarbeitung, wie Getreidemühle und Bäckerei, und Veredelung eine Region bereichert und revitalisiert“, ist sich geschäftsführender Gesellschafter Volker Krause sicher. Gemeinsam mit dem 2019 eingetretenen Geschäftsführer Mathias Kollmann setzt er sich aktiv dafür ein, die ländliche Entwicklung zu fördern. Ein Vorhaben, das sich über die Jahre hinweg als erfolgreich erwiesen hat: „Heute arbeiten in der Bohlsener Mühle nicht mehr nur zwei, sondern 260 Menschen und finden hier eine sinnstiftende Tätigkeit und sorgen damit für eine Veränderung: Allein 2019 verblieben 59% unseres Umsatzes in unserer Region“, erklärt Kollmann.
Nur was verarbeitet wird, kann auch angebaut werden, nur wo etwas produziert wird, können auch Menschen arbeiten. Allein in der Region gibt es über 200 Landwirtinnen und Landwirte, die ihr Getreide nach Bohlsen liefern. Langfristige Verträge geben dabei Planungs- und Finanzsicherheit und lassen Anbauprojekte zu.

Ökologisches Wirken – im Dorf, in der Region und darüber hinaus

Mit Mut und Pioniergeist treibt die Bohlsener Mühle seit 1979 den ökologischen Wandel mit voran. Die Förderung des ökologischen Landbaus, in der Kommunikation zu ökologischen Themen, oder durch die frühe Förderung so genannte Urgetreide wie Einkorn. Dabei wird nicht nur auf die Region geschaut, sondern auch auf das eigene Dorf: Seit 2019 erzeugt das Bio-Pionierunternehmen mit den in der Produktion anfallenden Dinkelspelzen klimaneutrale Wärme für 75 Haushalte in Bohlsen – eine moderne, CO2-freie Heizmethode, die bis dato weltweit einzigartig ist und auf das Unternehmensziel einzahlt, bis 2025 klimapositiv zu sein. Gemeinsam mit der Bioland Stiftung soll der gezielten Aufbau von Humus gefördert werden.
Damit übernimmt die Bohlsener Mühle konsequent Verantwortung für die Region und darüber hinaus und beweist, dass in Zukunft ökologisch, nachhaltig und regional gedacht werden muss, um langfristig wirtschaftlich gesunde Regionen zu fördern.

 

Über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis würdigt wegweisende Unternehmen, die in vorbildlicher Art und Weise die Transformation einer nachhaltigen Zukunft vorantreiben und wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und schonendem Umgang mit der Umwelt verbinden. Am 15. September steht mit der Entscheidung der unabhängigen Experten-Jury fest, ob sich die Bohlsener Mühle als einer von drei Finalisten platziert. Den Sieger gibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis am 3. Dezember 2020 in Düsseldorf bekannt.

Die Bohlsener Mühle zählt zu den Pionieren der Biobranche. Mit der Übernahme der väterlichen Getreidemühle durch Volker Krause 1979 – dem Mühlensterben zum Trotz – folgte die Umstellung auf 100 % Bio. Was ihn schon damals antrieb, ist seither spürbarer Bestandteil der Unternehmensphilosophie: Die Achtung gegenüber der 700 Jahre alten Mühlengeschichte, die Verbundenheit zum eigenen Zuhause und zur Region sowie die Überzeugung, durch nachhaltiges, zukunftsfähiges Wirtschaften Verantwortung zu übernehmen und Wertvolles zu schaffen. Diese Werte werden auch von der Geschäftsführung und der Familie in die Zukunft getragen. Die 260 Mitarbeiter des mittelständischen Unternehmens sorgen für ein vielfältiges Bio-Sortiment und über 650 Produkte, angefangen von klassischem Mehl, über Snäckebrot bis hin zu Keksen, Müslis und frischen Backwaren. Für mehr Vielfalt auf dem Acker und auf dem Teller! Das Bio-Produktsortiment der Bohlsener Mühle ist im deutschen Naturkostfachhandel und im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel zu finden.

Tags:

Über uns

Die Bohlsener Mühle zählt zu den Pionieren der Biobranche. Mit der Übernahme der väterlichen Getreidemühle durch Volker Krause 1979 – dem Mühlensterben zum Trotz – folgte die Umstellung auf 100 % Bio. Was ihn schon damals antrieb, ist seither spürbarer Bestandteil der Unternehmensphilosophie: Die Achtung gegenüber der 700 Jahre alten Mühlengeschichte, die Verbundenheit zum eigenen Zuhause und zur Region sowie die Überzeugung, durch nachhaltiges, zukunftsfähiges Wirtschaften Verantwortung zu übernehmen und Wertvolles zu schaffen. Diese Werte werden auch von der Geschäftsführung und der Familie in die Zukunft getragen. Die 260 Mitarbeiter des mittelständischen Unternehmens sorgen für ein vielfältiges Bio-Sortiment und über 650 Produkte, angefangen von klassischem Mehl, über Snäckebrot bis hin zu Keksen, Müslis und frischen Backwaren. Für mehr Vielfalt auf dem Acker und auf dem Teller! Das Bio-Produktsortiment der Bohlsener Mühle ist im deutschen Naturkostfachhandel und im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel zu finden.

Abonnieren

Zitate

Ich bin davon überzeugt, dass die enge Verzahnung von Landwirtschaft und regionaler Verarbeitung, wie Getreidemühle und Bäckerei, und Veredelung eine Region bereichert und revitalisiert.
Volker Krause
Heute arbeiten in der Bohlsener Mühle nicht mehr nur zwei, sondern 260 Menschen und finden hier eine sinnstiftende Tätigkeit und sorgen damit für eine Veränderung: Allein 2019 verblieben 59% unseres Umsatzes in unserer Region.
Mathias Kollmann