Teilen

Kontakte

  • Alexander Kukla

    Leiter Öffentlichkeitsarbeit


    Dr. Hans Riegel-Stiftung Am Neutor 3 D - 53113 Bonn
    +49 (0) 228 - 227 447 25
    http://www.hans-riegel-stiftung.com
  • Zitate

    Die Kinder von heute sind die Jugendlichen von morgen und die Erwachsenen von übermorgen. Bildung für nachhaltige Entwicklung ist für uns alle eine Zukunftsaufgabe, die drängt, und zu der wir jeden Tag auf’s Neue gestalterisch einen Beitrag leisten können. In unserem Bachelor-Studiengang Kindheitspädagogik ist uns ein Anliegen, angehenden und bereits erfahrenen Fachkräften auf Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zu vermitteln, wie Kindern altersangemessen ermöglicht werden kann, im: konkreten, erlebnis- und handlungsorientierten Lernen in Kontakt zur Natur zu kommen und Zusammenhänge der Ökologie zu begreifen. Das ist eine gute Voraussetzung dafür, ein Bewusstsein für z.B. Tier- und Umweltschutz auszubilden. Der reformpädagogische Schwerpunkt, den wir vertreten, bietet dabei ein Füllhorn an Ansätzen für das Lernen mit Kopf, Herz und Hand.
    Prof. Dr. Janne Fengler, Prodekanin, Institutsleitung, Professorin für Kindheitspädagogik und Pädagogische Psychologie
    Spaß am Entdecken und Forschen ist für Kinder ganz natürlich. Wir möchten diese Neugier fördern, damit sie über die Schulzeit hinweg erhalten bleibt und bei vielen jungen Menschen Interesse an MINT-Berufen weckt. Es ist großartig zu sehen, mit welchem Elan sich Erzieher*innen und Pädagog*innen zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ weiterqualifizieren, um dieses Bildungsverständnis bereits in den Kindertagesstätten umzusetzen.
    Gabriele Paar, Leiterin Regionales Bildungsbüro des Rhein-Sieg-Kreises
    Es ist ganz wichtig, Kinder frühzeitig für die Wertschätzung und den Schutz unserer Natur zu sensibilisieren. Aber es muss richtig, also kindgerecht und spielerisch erfolgen. Kinder müssen Kinder bleiben dürfen. Das ist eine große Aufgabe für die Erzieher*innen, bei denen wir uns einerseits bedanken und die wir andererseits praxisnah unterstützen möchten.
    Marco Alfter, Geschäftsführer und Vorstand Dr. Hans Riegel-Stiftung
    Das Thema Künstliche Intelligenz hält immer stärker Einzug in unseren Alltag, deshalb müssen Wissen und Kompetenz in diesem Zukunftsthema dringend frühzeitig gefördert werden. Das gelingt oft am besten mit einem klaren Lebensweltbezug: Unsere täglichen Lebensmittel – wie zum Beispiel der Weizen im Brot – werden schon heute unter Einsatz neuester Technologien angebaut und hergestellt. In Zukunft werden Künstliche Intelligenz und Sensorik eine noch größere Rolle beim sogenannten Precision Farming spielen. Mit diesen Innovationen soll die landwirtschaftliche Produktion für die Welternährung weiter gesteigert und gleichzeitig unsere Umwelt besser geschützt werden. Aufgrund der großen Bedeutung und gelungenen Umsetzung haben wir die interaktive KI-Themenstation sowohl für den TouchTomorrow-Truck als auch für das TouchTomorrow-Lab im Deutschen Museum Bonn produzieren lassen.
    Dr. Reinhard Schneider, Vorstandsvorsitzender der Dr. Hans Riegel-Stiftung
    Die Landwirtschaft ist heute schon technisiert und digitalisiert. Elektronik und Informatik sind auf Maschinen bereits Standard. Die Optimierung landwirtschaftlicher Prozesse wird durch Sensoren, Satellitendaten, bildgebenden Systemen und anderen digitalen Anwendungen wie beispielsweise in der Düngung, beim Pflanzenschutz und auch in der Tierhaltung, ermöglicht. Auch durch den zunehmenden Einsatz von KI-Technologien bietet sich die Chance einer nachhaltigeren und ressourcenschonenderen Landwirtschaft. Mit der Station im TouchTomorrow-Truck und -Lab zeigen wir Schülerinnen und Schülern, dass die Landwirtschaft keinesfalls eine verstaubte Branche ist. Alle Schwerpunkte von TouchTomorrow (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) finden sich in der hochmodernen Agrarbranche mit spannenden und anspruchsvollen Berufen und Aufgabenfeldern wieder. Die Landwirtschaft und die Frage, wie die Ernährung einer steigenden Weltbevölkerung umwelt- und klimagerecht gelingen kann, bietet für Fachkräfte von morgen spannende und vielfältige Perspektiven.
    Robert Everwand, Projektsprecher Experimentierfeld Agro-Nordwest
    Ich hoffe sehr, dass unsere Kinder bald wieder ohne Masken und Sicherheitsabstand miteinander reden, spielen und einfach unbeschwert Kind sein können.
    Marco Alfter (Geschäftsführender Vorstand)
    Die Dr. Hans Riegel Stiftung kann auf ein solides finanzielles Fundament bauen, das auch in der Corona-Krise keine Einschränkungen erfahren hat.
    Dr. Reinhard Schneider (Vorstandsvorsitzender)
    Das Jahr 2020 war ein herausforderndes `Lehr- und Lernbeispiel` im Umgang mit Krisenzeiten in Bezug auf das Ergreifen und Nutzen von Chancen sowie Vermeiden von Risiken.
    Prof. Ingeborg Henzler (Vorstand)
    „Dieser Preis für herausragende Facharbeiten in MINT-Fächern leistet einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Bildung der Schülerinnen und Schüler mit Blick auf die individuelle Interessensentwicklung und gesellschaftliche Verantwortungs-übernahme und damit auch für die innovative Zukunftsgestaltung.“
    Christian Fischer, Professor für Begabungsforschung/ Individuelle Förderung an der WWU