TIBCO und Mercedes-AMG Petronas Motorsport setzen erfolgreiche Innovationspartnerschaft fort

München, 15. März 2019 –  TIBCO Software Inc.  erneuert seine 2017 begonnene Partnerschaft mit Mercedes-AMG Petronas Motorsport. Mit seinen Silberpfeilen gewann das Mercedes-Werksteam 2018 zum fünften Mal in Folge die FIA-Formel-1™-Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Als weltweit führender Anbieter von Integrations-, API-Management- und Analysesoftware unterstützt TIBCO das Team und seinen brandneuen Mercedes-AMG F1 W10 EQ Power+ mit modernsten Analytics-Lösungen von TIBCO Spotfire®  bis TIBCO® Data Science  und hilft ihm so, der Konkurrenz die entscheidenden Längen voraus zu sein. Mit seiner enormen Erfahrung und einem immensen Datenpool ist Mercedes-AMG Petronas Motorsport bestens gerüstet, um auch in seiner zehnten Formel-1-Saison hervorragend abzuschneiden. Als Basis für künftigen Erfolg dient dabei eine schlagkräftige Mischung aus Know-how, Daten und fortschrittlicher Data Science. An jedem Rennwochenende nutzt das Team TIBCO-Technologie, um viele Terabytes an Daten zu analysieren und sowohl in der Werkstatt als auch auf der Strecke strategisch agieren zu können. Die amtierenden Weltmeister nutzen die  TIBCO® Connected Intelligence-Plattform  als solides Analytics-Fundament, um Anomalien erkennen, schnelle Entscheidungen zu treffen und das ganze Potenzial ihrer F1-Autos zu realisieren. „Die TIBCO Connected Intelligence-Plattform ist ideal für Kunden, die detaillierte Einblicke benötigen, um in Echtzeit kritische Entscheidungen zu treffen. Das Mercedes-Team braucht eine extrem leistungsfähige Technologie, mit der es auf dem Weg zum Sieg alle verfügbaren Kräfte bündeln kann“, erklärt Thomas Been, Chief Marketing Officer von TIBCO. „Um seinen Vorsprung zu sichern, arbeitet Mercedes-AMG Petronas Motorsport während der gesamten Saison kontinuierlich am Feintuning seiner Rennwagen. Mit dem neuen Reglement für die Saison 2019 werden Daten noch wichtiger als bisher. Wir wünschen dem Mercedes-Werksteam viel Erfolg und werden gemeinsam daran arbeiten, Performance, Zuverlässigkeit und Lead Times weiter zu verbessern.“Dank TIBCO Spotfire konnte Mercedes-AMG Petronas Motorsport Millionen von simulierten Rennen mit zahllosen Variablen durchspielen, um herauszufinden, wie sich minimale Anpassungen auf das Fahrverhalten auswirken. Die robuste Lösung bietet den Ingenieuren einen nahtlosen, komfortablen Zugriff auf diverse Datentypen und unterstützt ausgefeilte Visualisierungen. Parallel dazu zeigt die Streaming-Analytics-Funktionalität kritische Metriken in Echtzeit an und meldet umgehend, wenn sich Werte dem roten Bereich nähern. Mit TIBCO Data Science und einem dedizierten Team von Datenwissenschaftlern kann Mercedes-AMG Petronas Motorsport in rekordverdächtiger Zeit komplexe Modelle für Analysen und Anwendungen erzeugen und validieren. „Um am Ende eines Formel-1-Rennens auf dem Siegertreppchen zu stehen, braucht man sowohl ein Team, das unermüdlich arbeitet, als auch eine Technologie, die grenzenlose Innovation unterstützt. Aus genau diesem Grund haben wir uns für TIBCO entschieden“, sagt Toto Wolff, Teamchef und Geschäftsführer von Mercedes-AMG Petronas Motorsport. „Die TIBCO-Technologie verschafft unserem Team nicht nur einzigartige Einblicke in den W10, sondern liefert auch die notwendigen Echtzeitdaten, mit denen wir die richtigen Risiken zum richtigen Zeitpunkt eingehen und so Entscheidungen fällen können, die unsere Performance steigern und unsere Fahrer zum Sieg führen. Die TIBCO Connected Intelligence-Plattform ist ein wichtiges Element unseres Erfolgs, und wir freuen uns darauf, sie auch 2019 wieder zu nutzen.“ Erfahren Sie, wie sich Mercedes-AMG Petronas Motorsport durch die Partnerschaft mit TIBCO einen Wettbewerbsvorsprung  sichert.

Will Smith, Chris Pratt, Ariana Grande, Adam Sandler, Josh Peck und mehr: Diese Stars sind zu Gast bei den Nickelodeon Kids’ Choice Awards in Los Angeles

Bilddownload: HIER Berlin/Los Angeles, 15. März 2019 – Großes Staraufgebot bei den Kids‘ Choice Awards im Galen Center in Los Angeles: Ariana Grande, Adam Sandler, Chris Pratt, Jason Sudeikis, Noah Centineo, Lana Condor, Joey King, Liza Koshy, Paris Berelc, Caleb McLaughlin, Kiernan Shipka, Ally Brooke, Josh Peck, Lilly Singh und David Dobrik, sowie die Darsteller aus Disneys Aladin (Will Smith, Mena Massoud und Naomi Scott), Shazam! (Zachary Levi, Asher Angel und Jack Dylan Grazer) und „Dora und die verlorene Stadt aus Gold“ (Isabela Moner und Eugenio Derbez). Moderiert wird die Show von DJ Khaled.  Die Nickelodeon Kids' Choice Awards 2019 finden am Samstag, den 23. März, statt und werden anschließend am Sonntag, den 24. März um 19:00 Uhr bei Nick ausgestrahlt.Ebenfalls bekanntgegeben wurden die ersten Performer der Preisverleihung in L.A.: Das Multiplatin-Hip-Hop-Trio Migos, das für seinen ersten Kids' Choice Award in der Kategorie Lieblings-Band nominiert ist, wird in diesem Jahr ein Medley seiner Hits präsentieren. Migos wird dabei von dem mit dem Grammy ausgezeichneten Produzenten und Songwriter DJ Mustard begleitet.Ebenfalls vor Ort sind die Nickelodeon-Talente JoJo Siwa, Jace Norman und Riele Downs (Henry Danger), Ryan von Ryan ToysReview (Ryan's Mystery Playdate), Scarlet Spencer und Dallas Dupree Young (Cousins fürs Leben) sowie Owen Joyner, Daniella Perkins und Lilimar (Knight Squad).Mehr Informationen zu den Nickelodeon Kids' Choice Awards sowie der deutschsprachigen Ausgabe, den Nickelodeon Kids' Choice Awards: Deutschland, Österreich, Schweiz, finden Sie hier: www.viacom.de Globaler Sponsor der Nickelodeon Kids' Choice Awards 2019 ist die LEGO® Gruppe.

Fluchtbalkone der Gebäude 23.31 und 23.32 gesperrt

15.03.2019 – Aufgrund von baulichen Schäden an den Fluchtbalkonen der Gebäude 23.31 und 23.32 müssen diese Balkone mit sofortiger Wirkung gesperrt werden. Für die Nutzer der Gebäude besteht keine Gefährdung. Um im Gefahrenfall schnell reagieren zu können, werden Brandwachen im gesamten Gebäudekomplex eingesetzt. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW), der Eigentümer der Gebäude der HHU, hat die Universität kurzfristig informiert, dass im Zuge von Sanierungsmaßnahmen, die der BLB NRW an den Gebäuden 23.31 und 23.32 durchführt, bauliche Schäden an den Fluchtbalkonen dieser Gebäude festgestellt wurden. Eine Nutzung dieser Fluchtbalkone ist deshalb ab sofort untersagt. Die Gebäude werden für die Anbringung von Hinweisen vom 15.03. 20:00 Uhr bis Montag, 18.03. um 6:00 Uhr gesperrt. Um ab dann die Gebäude nutzen und in einem Brandfall trotzdem die schnelle und sichere Entfluchtung der Gebäude zu gewährleisten, werden ab Montag auf allen Ebenen des Gebäudes Brandwachen eingesetzt. Diese sorgen für eine schnelle Erkennung von Gefahrensituationen und alarmieren die Nutzerinnen und Nutzer der Räume im Gefahrenfall. Es hat zu keiner Zeit eine unmittelbare Gefahr für die Nutzerinnen und Nutzer der Gebäude bestanden. Vorbehaltlich der Zustimmung der Ordnungsbehörden können die Gebäude mit den genannten Maßnahmen weiter betrieben werden, bis die Schäden an den Fluchtbalkonen behoben sind.

Das höchste Holzgebäude der Welt, Mjøstårnet, in Norwegen fertiggestellt

Mjøstårnet symbolisiert umweltfreundliches Denken im Bauwesen und ist der Beweis dafür, dass hohe Gebäude mit Holz gebaut werden können. Der Designauftrag, ein so hohes Holzgebäude zu entwerfen, stellte eine positive Herausforderung für Øystein Elgsaas, Architekt und Partner bei Voll Arkitekter, dar. „Wir wollen auch andere inspirieren, so zu bauen“, sagt Elgsaas. Die Struktur ist ähnlich wie in herkömmlichen Gebäuden aber die Abmessungen der Elemente sind viel größer als gewöhnlich. Sowohl die Struktur als auch die Fassade des Mjøstårnet bestehen aus Holz. Das Tragwerk besteht aus Brettschichtholzsäulen, Balken und Diagonalbalken, die sich gut für hohe Gebäude eignen.. Die ersten 10 Stockwerke bestehen aus vorgefertigten Holzelementen. Die Platten in den oberen Stockwerken bestehen aus Beton, um das Gebäude zu stabilisieren und sein Schwingen zu verhindern. Kerto-Furnierschichtholz in Bodenelementen Das Ziel war es, nachhaltige, regionale Holzprodukte einzusetzen und von Lieferanten der Region zu beziehen. Neben norwegischem Brettschichtholz und CLT kommen in dem Gebäude auch Kerto® LVL-Furnierschichtholzprodukte aus Finnland zum Einsatz. Kerto® LVL-Furnierschichtholz wurde in den Bodenelementen von Moelven Limtre verwendet. “Als Brettschichtholzhersteller wollen wir, wo immer es möglich ist, unsere eigenen Materialien einsetzen. Kerto® LVL-Furnierschichtholz ist jedoch ein hervorragendes Material für die Deckplatte und die Endbalken“, sagt Rune Abrahamsen, CEO bei Moelven Limtre. „Kerto® LVL-Furnierschichtholz ist ein leichtes und sehr gerades Material und gewährleistet somit die Produktion ohne Verzögerungen. Die Qualität des Produktes ist sehr gut“, fährt Abrahamsen fort. Metsä Wood und Moelven arbeiten schon seit Jahren zusammen. Abrahamsen schätzt sowohl die Qualität als auch die FSC-Zertifizierung des Rohstoffes. “Kerto® LVL-Furnierschichtholz hat uns dabei geholfen, den Mjøstårnet  so nachhaltig wie möglich zu machen“, sagt Abrahamsen und freut sich auf neue Projekte zum Bau hoher Gebäude. Mit der Expansion von Städten weltweit steigt die Nachfrage nach nachhaltigerem Bauen und die Verwendung von Holz spielt hierbei eine wichtige Rolle. Lesen Sie die ganze Geschichte des Mjøstårnet  und schauen Sie sich das Video  über das Bauprojekt an. Bilder: https://databank.metsagroup.com/l/gN5K-TcLWv7q Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Viivi Kylämä, Marketing Manager, Metsä Wood, tel. +358 40 820 9850, viivi.kylama@metsagroup.com Metsä Wood www.metsawood.de Metsä Wood stellt wettbewerbsfähige und umweltfreundliche Holzprodukte für die Baubranche, industrielle Kunden und Vertriebspartner her. Die Produkte werden aus hochwertigen und erneuerbaren nordischen Holzrohstoffen gefertigt. Metsä Wood erzielte 2018 einen Gesamtumsatz von 0,4 Milliarden Euro und beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter. Metsä Wood gehört zur Metsä Group.

„Ich bin dann mal zu Tisch“: Speedlink präsentiert mit SCARIT den optimalen Gaming-Tisch

RGB-Tastatur? Check! RGB-Maus? Check! Surround-Headset? Check! Und dann steht das coole Gaming-Equipment auf dem ollen Schreibtisch aus Grundschultagen? „Muss ja nicht sein“, dachten sich die Produktentwickler von Speedlink und schufen mit SCARIT einen Schreibtisch, der nicht nur cool aussieht, sondern auch noch so einige praktische Gadgets bietet, die das Gamer-Herz höherschlagen lassen. „Mit SCARIT erweitern wir unser Gaming-Sortiment um ein wichtiges Produkt. Vielen Gaming-Setups fehlte es bisher an einem geeigneten Podium. Jetzt haben wir die passende Bühne entwickelt, die das Setup perfekt präsentiert und vervollständigt“, erklärt Rainer Nawratil, Direktor Produktmanagement, PR und Marketing bei Speedlink. Im bewährten Speedlink-Style setzt sich der Tisch aus einer schwarzen MDF-Platte und stabilen roten Stahlbeinen im Z-Shape zusammen. Vier Stellschrauben garantieren einen standfesten und wackelfreien Aufbau – denn kippelnde Tische kann wirklich niemand gebrauchen, erst recht nicht im Gefecht, wenn es auf Präzision und absolute Kontrolle ankommt. Die hoch angesetzte Querstange gewährt komfortable Bewegungsfreiheit für die Beine und sorgt so auch bei stundenlangen Gaming-Sessions für Bequemlichkeit. Um beim Zocken nicht von unaufgeräumten Kabelsalat und sich stapelndem Zubehör aus dem Spiel gerissen zu werden, bietet der SCARIT einen Headset-Halter an der Tischplatte und eine Kabelführung in der Oberfläche an, die ein mögliches Kabelwirrwarr bereits vor dessen Entstehung verhindern. Und für den Fall, dass der rettende Heiltrank eingenommen werden muss, ist ein praktischer Getränkehalter in greifbarer Nähe seitlich am Tisch angebracht (wahlweise auch für Energydrinks nutzbar). „Ein gut abgestimmtes Setup ist oftmals spielentscheidend. Dazu gehört nun mal nicht nur das richtige Eingabegerät, sondern eben auch das Mobiliar. Im eSports-Bereich haben sich unsere ergonomischen Stühle bereits bewährt und dank unserer Produktneuheit SCARIT können wir nun ein optimales Surrounding zur Verfügung stellen, das den Erfolg in der virtuellen Welt maximiert und darüber hinaus äußerst stylisch rüberkommt“, schließt Nawratil. SCARIT Gaming Desk ·  Artikelnummer: SL-660100-BKRD ·  Gaming-optimierter Schreibtisch mit Z-Shape ·  Vorrichtung für Kabel-Management ·  Praktischer Getränkehalter ·  Halterung für Headset oder Kopfhörer ·  Schwarze MDF-Tischplatte (18 mm) ·  Tischbeine aus Metall in stylischem Rot ·  4 Stellschrauben als Füße verhindern Wackelnund schiefen Stand ·  Abmessungen: 1140 × 680 × 750 mm (L × T × H) ·  Gewicht: 26 kg ·  UVP: 159,99 €

„Ich bin dann mal zu Tisch“: Speedlink präsentiert mit SCARIT den optimalen Gaming-Tisch

RGB-Tastatur? Check! RGB-Maus? Check! Surround-Headset? Check! Und dann steht das coole Gaming-Equipment auf dem ollen Schreibtisch aus Grundschultagen? „Muss ja nicht sein“, dachten sich die Produktentwickler von Speedlink und schufen mit SCARIT einen Schreibtisch, der nicht nur cool aussieht, sondern auch noch so einige praktische Gadgets bietet, die das Gamer-Herz höherschlagen lassen. „Mit SCARIT erweitern wir unser Gaming-Sortiment um ein wichtiges Produkt. Vielen Gaming-Setups fehlte es bisher an einem geeigneten Podium. Jetzt haben wir die passende Bühne entwickelt, die das Setup perfekt präsentiert und vervollständigt“, erklärt Rainer Nawratil, Direktor Produktmanagement, PR und Marketing bei Speedlink. Im bewährten Speedlink-Style setzt sich der Tisch aus einer schwarzen MDF-Platte und stabilen roten Stahlbeinen im Z-Shape zusammen. Vier Stellschrauben garantieren einen standfesten und wackelfreien Aufbau – denn kippelnde Tische kann wirklich niemand gebrauchen, erst recht nicht im Gefecht, wenn es auf Präzision und absolute Kontrolle ankommt. Die hoch angesetzte Querstange gewährt komfortable Bewegungsfreiheit für die Beine und sorgt so auch bei stundenlangen Gaming-Sessions für Bequemlichkeit. Um beim Zocken nicht von unaufgeräumten Kabelsalat und sich stapelndem Zubehör aus dem Spiel gerissen zu werden, bietet der SCARIT einen Headset-Halter an der Tischplatte und eine Kabelführung in der Oberfläche an, die ein mögliches Kabelwirrwarr bereits vor dessen Entstehung verhindern. Und für den Fall, dass der rettende Heiltrank eingenommen werden muss, ist ein praktischer Getränkehalter in greifbarer Nähe seitlich am Tisch angebracht (wahlweise auch für Energydrinks nutzbar). „Ein gut abgestimmtes Setup ist oftmals spielentscheidend. Dazu gehört nun mal nicht nur das richtige Eingabegerät, sondern eben auch das Mobiliar. Im eSports-Bereich haben sich unsere ergonomischen Stühle bereits bewährt und dank unserer Produktneuheit SCARIT können wir nun ein optimales Surrounding zur Verfügung stellen, das den Erfolg in der virtuellen Welt maximiert und darüber hinaus äußerst stylisch rüberkommt“, schließt Nawratil. SCARIT Gaming Desk ·  Artikelnummer: SL-660100-BKRD ·  Gaming-optimierter Schreibtisch mit Z-Shape ·  Vorrichtung für Kabel-Management ·  Praktischer Getränkehalter ·  Halterung für Headset oder Kopfhörer ·  Schwarze MDF-Tischplatte (18 mm) ·  Tischbeine aus Metall in stylischem Rot ·  4 Stellschrauben als Füße verhindern Wackelnund schiefen Stand ·  Abmessungen: 1140 × 680 × 750 mm (L × T × H) ·  Gewicht: 26 kg ·  UVP: 159,99 €

„Ich bin dann mal zu Tisch“: Speedlink präsentiert mit SCARIT den optimalen Gaming-Tisch

RGB-Tastatur? Check! RGB-Maus? Check! Surround-Headset? Check! Und dann steht das coole Gaming-Equipment auf dem ollen Schreibtisch aus Grundschultagen? „Muss ja nicht sein“, dachten sich die Produktentwickler von Speedlink und schufen mit SCARIT einen Schreibtisch, der nicht nur cool aussieht, sondern auch noch so einige praktische Gadgets bietet, die das Gamer-Herz höherschlagen lassen. „Mit SCARIT erweitern wir unser Gaming-Sortiment um ein wichtiges Produkt. Vielen Gaming-Setups fehlte es bisher an einem geeigneten Podium. Jetzt haben wir die passende Bühne entwickelt, die das Setup perfekt präsentiert und vervollständigt“, erklärt Rainer Nawratil, Direktor Produktmanagement, PR und Marketing bei Speedlink. Im bewährten Speedlink-Style setzt sich der Tisch aus einer schwarzen MDF-Platte und stabilen roten Stahlbeinen im Z-Shape zusammen. Vier Stellschrauben garantieren einen standfesten und wackelfreien Aufbau – denn kippelnde Tische kann wirklich niemand gebrauchen, erst recht nicht im Gefecht, wenn es auf Präzision und absolute Kontrolle ankommt. Die hoch angesetzte Querstange gewährt komfortable Bewegungsfreiheit für die Beine und sorgt so auch bei stundenlangen Gaming-Sessions für Bequemlichkeit. Um beim Zocken nicht von unaufgeräumten Kabelsalat und sich stapelndem Zubehör aus dem Spiel gerissen zu werden, bietet der SCARIT einen Headset-Halter an der Tischplatte und eine Kabelführung in der Oberfläche an, die ein mögliches Kabelwirrwarr bereits vor dessen Entstehung verhindern. Und für den Fall, dass der rettende Heiltrank eingenommen werden muss, ist ein praktischer Getränkehalter in greifbarer Nähe seitlich am Tisch angebracht (wahlweise auch für Energydrinks nutzbar). „Ein gut abgestimmtes Setup ist oftmals spielentscheidend. Dazu gehört nun mal nicht nur das richtige Eingabegerät, sondern eben auch das Mobiliar. Im eSports-Bereich haben sich unsere ergonomischen Stühle bereits bewährt und dank unserer Produktneuheit SCARIT können wir nun ein optimales Surrounding zur Verfügung stellen, das den Erfolg in der virtuellen Welt maximiert und darüber hinaus äußerst stylisch rüberkommt“, schließt Nawratil. SCARIT Gaming Desk ·  Artikelnummer: SL-660100-BKRD ·  Gaming-optimierter Schreibtisch mit Z-Shape ·  Vorrichtung für Kabel-Management ·  Praktischer Getränkehalter ·  Halterung für Headset oder Kopfhörer ·  Schwarze MDF-Tischplatte (18 mm) ·  Tischbeine aus Metall in stylischem Rot ·  4 Stellschrauben als Füße verhindern Wackelnund schiefen Stand ·  Abmessungen: 1140 × 680 × 750 mm (L × T × H) ·  Gewicht: 26 kg ·  UVP: 159,99 €

Kundenbewertungen  - die Währung des Vertrauens

Berlin, 19. März 2019. Die Immobilienpreise halten sich in schwindeligen Höhen. Wer sich heute Haus oder Grundstück leisten möchte, braucht einen kompetenten Berater. Doch wo findet man einen solchen? “Heute beginnt fast jede Recherche im Netz”, weiß Remo Fyda, CEO der Bewertungs-Plattform ProvenExpert.com . So informieren sich 86 Prozent  der Verbraucher online über lokale Angebote. Die unabhängige Maklervermittlung HYPOFACT AG nutzt dieses Verbraucherverhalten für sich. Caroline Bartz, Marketing-Expertin des Unternehmens, weiß: “Wir vermitteln nicht weniger als die Finanzierung von Träumen und Zielen”. Außerdem ist der Wettbewerb groß und wendet teilweise millionenschwere Werbebudgets auf. “Wir versuchen mit kleinem Budget so erfolgreich wie möglich zu sein”, so Bartz – die HYPOFACT AG  setzt auf authentische Kundenbewertungen. Wie alles begannWenn der Fokus eines Unternehmens auf der Nähe zum Kunden liegt, sollte man dessen Wünsche kennen. Kundenbewertungen waren entsprechend schon immer ein wichtiger Teil des Marketings. Zunächst nutzte HYPOFACT Bewertungsmöglichkeiten der Branche. Der Zähler, der damals bei beratervergleich.de (heute miperto.de) Klicks zählte, war Ursprung der heutigen Entscheidung für ein allumfassendes Bewertungs-Management-System. “Wir stellten fest, dass Berater, die sich regelmäßig Kundenmeldungen einholten, nicht selten über tausend Klicks verzeichneten”, so Caroline Bartz. Damit hoben sie sich merkbar von ihren Kollegen ab.Ausgangssituation: Die positive Auswirkung von Kundenfeedback auf Berater ist bereits festgestellt worden. Jetzt sollen alle davon profitieren. Die Entwicklung einer IdeeSeit mehr als 10 Jahren und mit mittlerweile über 60 Beratern in Regionalbüros begleitet die HYPOFACT AG private und gewerbliche Kunden auf ihrem Weg zur Immobilie. Das Ziel ist klar: die fachlich qualifizierte Finanzierungsberatung soll sich noch schneller und weiter herumsprechen. „Ihre zufriedenen Kunden loben Sie gerne, Sie müssen nur nachfragen”, rät Bewertungsexperte Fyda. Das lohnt sich, denn tatsächlich sind 94 Prozent der aktiv eingeholten Bewertungen positiv. Die Herausforderung für HYPOFACT: Wie bringt man den Beratern eines Netzwerks dieser Größe die Vorteile eines professionellen Kundenbewertungs-Managements nahe?Zielsetzung: Bis zum Jahrsende sollen 50 Berater registriert sein, aktuell sind es 13. Hier kommen moderne Technologie und die Unterstützung des Anbieters ins Spiel. So wird es umgesetztFeedback geben, darf für Berater und Endkunden keinen Aufwand bedeuten. So erhalten Berater für Feedback-Einladungen einen Link zur Weitergabe. „Der Kunde muss sich nicht erst registrieren, das ist ein großer Vorteil“, so Bartz. Grundlage für ein erfolgreiches Arbeiten mit Kundenbewertungen ist zunächst das Verständnis aller Möglichkeiten des Tools. “Wir unterstützen große Kunden wie die HYPOFACT AG beim kompletten Roll-out”, so Remo Fyda, CEO der Bewertungs-Plattform. Konkret bedeutet das: Kontaktieren der Berater mit nötigen Informationen, zahlreiche Webinare, Tipps und dauerhaft offene Türen für Fragen und Vorschläge zur Optimierung. In einem Master-Account hat die Zentrale alle Regionalbüros im Blick. So wird auch das interne Qualitätsmanagement im direkten Vergleich gewährleistet. “Kundenbewertungs-Management ist bei uns kein Angebot mehr, sondern mittlerweile fester Bestandteil der Markenpartnerverträge”, so Bartz.Weitere Maßnahmen: Ein Vertrauensvorschuss beeinflusst Entscheidungen positiv – daher werden die individuellen Bewertungssiegel der Berater aktiv eingebunden. Gut sichtbar in der E-Mail-Signatur, auf Anzeigen, allen Printmedien und als Widget auf allen Websites. Auch die Google-Sterne werden genutzt, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. Der Weg ist das ZielKontinuierlich werden alle regionalen Standorte erschlossen. Die 13 Berater, die sich bereits bewerten lassen, stellen eine hohe Kundenzufriedenheit fest. Diese spiegelt sich im individuellen Bewertungssiegel jedes Beraters wieder – in Form von Sternen und einer Note. Im Schnitt wird die HYPOFACT AG mit 4,69 (SEHR GUT) Sternen bewertet – bei einer 99-prozentigen Weiterempfehlungsquote. „Wir können eindeutig feststellen, dass Kunden, die uns auf ProvenExpert eine Online-Empfehlung gegeben haben, uns auch offline spürbar häufiger weiterempfehlen“, so Caroline Bartz.Nutzen: Die Online-Reputation fest im Griff - aktiv über ProvenExpert eingeholte Bewertungen erreichen aktuell einen Durchschnitt von 4,96 Sternen. Weitere Bewertungen aus anderen Quellen wie z.B. Facebook, miperto oder ImmobilienScout24 ergeben einen Schnitt von 4,57 Sternen.

Persönliches Interesse spielt bei Weiterbildung die Hauptrolle

Mannheim, 19.03.2019 – Welche Weiterbildung passt zu mir? Welche kann mich in meiner Karriere unterstützen? Diese Fragen stellen sich nahezu alle, die mit einer Fortbildung liebäugeln und auf das breit gefächerte Angebot an Seminaren stoßen. Doch wer bildet sich überhaupt weiter? Was sind in Zeiten von Digitalisierung und Fachkräftemangel die Hauptgründe für eine Fortbildung? Das Weiterbildungsportal kursfinder.de  wollte es wissen und hat eine Umfrage unter ihren Nutzern gestartet. Eins vorweg: Weiterbildung ist weit mehr als Vorschrift am Arbeitsplatz. Der Trend zum lebenslangen Lernen setzt sich durch: Weiterbildung nimmt eine zunehmend wichtiger werdende Rolle ein. So sind Seminarbesuche für die meisten kein Neuland: Sechs von zehn Befragten haben schon mal an einer Fortbildung teilgenommen. Und zwar überwiegend aus eigenem Antrieb! Das geht aus der Umfrage unter 136 Weiterbildungssuchenden ebenfalls hervor. Die Liste der Motivationsgründe für eine Weiterbildung wird angeführt vom Erlangen neuer Kenntnisse über ein Lieblingsthema oder einen Interessenbereich. Erforderliche Fähigkeiten für die aktuelle Position zu gewinnen ist den meisten wichtiger als die Verbesserung des Beschäftigungsverhältnisses – etwa in Form einer Beförderung oder eines Jobwechsels. Das wird erst als drittwichtigste Motivation angeführt. Gesundes Ego dank FortbildungFerner geht aus der Befragung hervor, dass eine Weiterbildung das eigene Selbstbewusstsein pushen kann. Ein Grund, der für jeden fünften Befragten durchaus von Belange ist. Aus Pflichtbewusstsein absolvieren dagegen die wenigsten eine Weiterbildung. In der Liste der Gründe belegt “Weiterbildung ist Vorschrift an meinem Arbeitsplatz” den letzten Platz. Das erklärt auch, dass diejenigen, die im Internet nach einer Weiterbildung suchen, in erster Linie für sich selbst suchen. Es sind nicht die Chefs oder Personaler, die Kurse für ihre Mitarbeiter suchen. Es sind die Angestellten selbst mit ihrem persönliche Interesse an einer Fortbildung: Nur 7% sind im Auftrag auf Weiterbildungsportalen wie kursfinder.de aktiv. 93% der Umfrageteilnehmer geben an, für sich selbst auf der Suche nach einer passenden Weiterbildung zu sein. Kursteilnehmer stemmen Kosten oft aus eigener TascheIm Übrigen ist Weiterbildung nicht immer Firmensache: Der Arbeitgeber übernimmt zwar bei nahezu jedem zweiten Weiterbildungssuchenden (47%) die Seminarkosten. Vier von zehn Nutzern (41%) stemmen die Kurskosten jedoch selbst. Bei den übrigen Befragten teilen sich beide Seiten die Seminarkosten oder die Weiterbildung wird gefördert – zum Beispiel in Form eines Bildungsgutscheins. Zur BefragungDie Ergebnisse basieren auf den Antworten von 136 Weiterbildungssuchenden in Deutschland. Die Untersuchung wurde Ende 2018/Anfang 2019 via Online-Befragung durchgeführt.

Powerbox stellt Netzteillösung für Hochgeschwindigkeitsförderbänder im Paketzentren vor

Die Fabrikautomatisierung ist in vielen Branchen bereits gut etabliert, aber mit den Fortschritten in der Künstlichen Intelligenz (KI), der Fernkommunikation und der wachsenden Nachfrage nach kürzeren Kundenvorlaufzeiten wird sie in den kommenden Jahren voraussichtlich explodieren. Ebenso wird erwartet, dass das Wachstum der automatisierten Paketverteilzentren spektakulär steigen wird. Die rasante Entwicklung des E-Commerce hat zur Schaffung hoch automatisierter Hubs mit Förderbändern, Sortierschaltern und vielen anderen Geräten beigetragen, die effiziente und intelligente Energielösungen erfordern und gleichzeitig in anspruchsvollen Umgebungen eingesetzt werden können. Systemdesigner von Paketzentren und deren Betreiber stehen vor vielfältigen Herausforderungen, wenn es darum geht, sich mit einer großen Vielfalt und Art von Geräten auseinanderzusetzen. Dies erfordert nicht nur qualitativ hochwertige, leistungsstarke Netzteile, sondern auch die Fähigkeit, in rauen Umgebungen mit einem komplexen Mix aus mechanischen, thermischen und elektrischen Einschränkungen zu arbeiten.  "Das dreiphasige ENI250A von Powerbox ist nicht nur eine robuste und effiziente Energielösung, sondern auch eine mechanisch rekonfigurierbare Plattform, die in der Lage ist, verschiedene Formfaktoren oder sogar eine direkte Integration in Gleichstrommotoren zu erfüllen." sagte Martin Fredmark, VP Portfolio Management von Powerbox. "Ausgestattet mit einem Mikrocontroller, können Funktionen wie Spitzenleistung, Strombegrenzung, Schutzmodus und -verhalten usw. einfach auf die spezifischen Kundenbedürfnisse eingestellt werden, was die Inbetriebnahme verkürzt und die Fördertechnik verbessert." Mit 24VDC-Motoren kann die auf 250W Dauerleistung ausgelegte Version ENI250A24 für eine Sekunde eine Spitzenleistung von 480W, hohe kapazitive Lasten aufrechterhalten und die Energierückspeisung steuern, wenn ein DC-Motor verzögert oder stoppt. Diese Funktion ist sehr wichtig für die Energieeinsparung und die Verlängerung der Lebensdauer der Geräte. Für höhere Leistung oder Redundanz kann das ENI250A24 einfach parallel geschaltet werden. Das Gerät verfügt über einen Betriebstemperaturbereich von -25 bis +70 Grad Celsius. Andere Ausgangsspannungen sind auf Anfrage erhältlich, um 36V, 48V Gleichstrommotoren sowie kundenspezifische Spannungen zu betreiben. Das ENI250A24 verfügt über einen Softstart-, Überstrom-, Spannungs- und Temperaturschutz. Eine LED-Anzeige informiert über den Status der Stromversorgung und ein DC-OK-Signal sowie ein Fern-Reset ermöglichen eine einfache Integration in das Betriebsmanagementsystem einer Förderanlage. Es wurde nach dem zuverlässigen Power-Plattform-Konzept der Powerbox entwickelt und verwendet eine aktive Leistungsfaktorkorrektur (PFC) in Kombination mit einem hohen Wirkungsgrad und einer kompakten LLC-Topologie.  Das ENI250A24 ist vielseitig einsetzbar und akzeptiert Eingangsspannungen von 323VAC bis 560VAC dreiphasig und erfüllt die Sicherheitsspezifikationen 60950-1 und 62368-1. Die EMV ist in Übereinstimmung mit EN61000-6-3 und EN61000-6-2. Das ENI250A24 ist in einem IP54-Gehäuse untergebracht und hat Abmessungen von 250x160x55mm, wiegt 1,5kg und ist zur einfachen Installation erhältlich. Die ENI250A-Plattform wurde für eine einfache Integration in die Anlagen der Kunden entwickelt und kann werkseitig neu konfiguriert werden, um spezifische Formfaktoren zu erfüllen. Powerbox (PRBX) ENI250A24 modulehttps://www.prbx.com/product/eni250a/

Mackmyras neuer whisky sorgt für frühlingsgefühle

Mackmyra ist schon lange ganz vorne dabei, was die Kooperation mit weltberühmten Spirituosen- und Weinherstellern angeht. Nun wird erstmalig ein Saison-Whisky vorgestellt, der seine abschließende Lagerung in Eichenfässern erfuhr, für deren Sättigung Calvados von Christian Drouin sorgte. Gemeinsam mit Drouin und seinem Sohn Guillaume hat Mackmyras Master-Blenderin, Angela D’Orazio, einen Single Malt mit leichter Apfelnote komponiert, den „Äppelblom“. Dieser nach der Apfelblüte benannte Whisky ist fruchtig und von leichter Würze, zu der sich Anklänge an reife Birnen, Zitrusfrüchte, Mandelkaramell und Zedernholz gesellen.   „Es war eine einfache Entscheidung, an welchen Calvados-Hersteller wir uns wenden sollten: Christian Drouin steht für einen Calvados, der auf allen Ebenen fantastisch ist. Hinter jeder Edition verbirgt sich reales Handwerk, und seit 1965 fordert er die traditionsbewussten Franzosen immer wieder heraus, – er passt also bestens zu unserem Ansatz und zu unserer Freude am Experimentieren. Die leichten Apfeltöne, die unser Whisky schon von sich aus hat, kombiniert mit dem reiferen Apfelaroma des Calvados, verleihen dem Äppelblom einen großzügigen Charakter mit angenehm ausgewogener Würze“, sagt Angela D’Orazio, Master-Blenderin von Mackmyra.    Die Nase ist erfrischend, hat einen leichten Hang zu Blüten und kommt mit weicher Vanillenote, die sowohl aus Bourbon- wie auch aus neuen amerikanischen Eichenfässern stammt; es gesellen sich Karamell und Eiche sowie Zeder und eine Spur geröstetes Brot hinzu. Dieses Bouquet wird durch fruchtige Aromen von Äpfeln, Birnen und Zitronen ergänzt. Der Geschmack ist fruchtig und weist würzige Nuancen von Äpfeln, reifen Birnen und Zitrusfrüchten auf. Ein Hauch Vanille kommt ebenfalls hinzu, der durch Zedernholz, Anis, weißen Pfeffer und Ingwer ergänzt wird. Eine Anmutung karamellgeladener Vanille rundet diesen leicht ölig texturierten Whisky ab. Das Finish lässt wiederum fruchtige und würzige Noten hervortreten, die von einer Spur Eiche und milden Äpfeln begleitet werden“, erklärt Christian Drouin, der Gründer der nach ihm benannten Calvadosfabrik.         Genießen Sie den Äppelblom in Reinform, als Begleiter eines warmen Apfeldesserts oder auch über einem frischen Apfelsorbet.   Mackmyra Äppelblom Volumen: 700 ml Alkohol: 46,1 % Preis: € 59,90 Erscheinungsdatum: Ab KW 12 im Handel erhältlich Über Christian Drouin Vor 25 Jahren war Christian Drouin noch ein kleines Familienunternehmen mit einer eher geringen Produktionsmenge, doch heute zählt das Unternehmen zu den besten Calvados-Erzeugern der Welt. Seine „Cœur de Lion“-Editionen sind bei Kennern weltweit begehrt. Christian Drouin ist ein wahrer Provokateur, wenn er mit Experimentierfreude seine traditionsbewussten Landsleute dazu bringt, sich an neue Genüsse zu wagen. Der Begriff „Tradition“ war ihm schon immer suspekt, und diese Haltung war auch der Antrieb für Christian Drouins besondere Herangehensweise. In seinem Lagerhaus findet sich eine imposante Sammlung zahlreicher gefüllter Eichenfässer ab 1939. Gerade die Lagerung im Eichenfass wurde zu einem Markenzeichen Drouins. Anders als traditionell üblich, lagert er einige seiner Calvados-Sorten in Fässern, die zuvor für Sherry, Portwein, Madeira, Rum oder Cognac genutzt wurden. So schafft er es, dass jeder Jahrgang seine Besonderheiten hat.         Die Plantagen von Drouin bestehen aus hochwüchsigen Apfelbäumen, deren Früchte größtenteils von Hand geerntet werden. Die Äpfel lagern, bis sie fast überreif sind, und werden dann mit einer alten Presse entsaftet, die eine Ausbeute von 60 % der Frucht erbringt. Der Most vergärt langsam zu Cidre, und nach drei Monaten erfolgt die Destillation. Das Destillat wird in Eichenfässern eingelagert. Christian und sein Sohn Guillaume verkosten den Fassinhalt regelmäßig und wissen so genau, wann eine Umlagerung in kleinere oder größere Fässer nötig ist. Einige Fässer werden anschließend für Blends verwendet, andere bleiben unverändert und werden als Jahrgangs-Calvados auf Flaschen gezogen. Jeder „Cœur de Lion“ reift mindestens 20 Jahre.      

Einkauf und Rechnungsverarbeitung werden smarter

München, 19. März 2019 – Führende Unternehmen sind in der Lage, sowohl die Kundenbeziehungen zu stärken, als auch gleichzeitig Innovationen schnell voranzutreiben. Nur so halten sie in der heutigen digitalen Wirtschaft Schritt. Trotzdem können selbst bei den effizientesten Geschäftsprozessen unbeabsichtigte Abweichungen und Compliance-Probleme auftreten. Bei der Fehlerbehebung und -eliminierung geht es zum einen darum zu wissen, wann sie auftreten; der viel wichtigere Faktor ist aber darüberhinaus, festzustellen, warum diese Fehler überhaupt auftreten. Unternehmen können sich nun freuen: denn SAP Process Mining von Celonis, Cloud Edition für die Lösungen von SAP Ariba  vereinfacht das Management des komplexen, mehrstufigen Procure-to-Pay-Prozess durch das einfache Auffinden und Beheben von Ausfällen. Sowohl auf der SAP Ariba Live Austin  vom 1. bis 3. April sowie auf SAP Ariba Live Barcelona  vom 4. bis 6. Juni können Teilnehmer diese neue Funktion live erleben. Mit Celonis erweitert SAP Ariba sein wachsendes Ökosystem um einen Partner, der die Lösungen SAP Ariba Buying und Invoicing mit erstklassigen Process Mining-Funktionen bereichert und damit die Procure-to-Pay-Automatisierung intelligent ergänzt. Unternehmen auf der ganzen Welt setzen SAP Ariba Buying und Invoicing ein, um ihre globalen Ausgaben zu kontrollieren und den Handel zu vereinfachen. SAP Process Mining ermöglicht: ·  Kosteneinsparungen: Reduzierung der Prozesskosten um 25 Prozent durch die Identifizierung versteckter Ineffizienzen, Abweichungen und Engpässe. ·  Verbesserung des Working Capital Managements: Reduzierung der Ausgaben für nicht-standardisierte Beschaffungswege (Maverick Spend) sowie verbesserte Zahlungsbedingungen und Erhöhung der Laufzeit von Verbindlichkeiten. ·  Höhere Geschwindigkeit: Beschleunigte Durchlaufzeiten um bis zu 37 Prozent dank schneller Prozesswege und gezielter Optimierung. ·  Steigerung der Effizienz: Beschleunigung des Zwei- und Dreiwegeabgleichs, um eine pünktliche und vollständige Lieferung der gekauften Waren zu garantieren. ·  Sicherstellung der Qualität: Konsolidierung der Lieferbasis und Verbesserung der Qualitätskontrolle der eingekauften Waren. „Mit Anwendungserweiterungspartnern wie Celonis, die unsere offenen APIs nutzen, können wir die Integration mit unseren Cloud-basierten Lösungen vertiefen und unseren Kunden einen noch höheren Mehrwert bieten“, erklärt Sean Thompson, Senior Vice President, Network und Ecosystem, SAP Ariba. „Die jetzt verfügbaren Process Mining-Funktionen von Celonis werden unseren Kunden helfen, den Procure-to-Pay-Prozess weiter zu optimieren, so dass sie sich auf Innovationen konzentrieren können. Denn dadurch können sie ihr volles Potenzial besser ausschöpfen.“ Prozess Mining: So funktioniert es Jeder Schritt eines digitalen Prozesses hinterlässt eine digitale Spur – zum Beispiel ein Zeitstempel oder eine Aktivität. Intelligente Algorithmen rekonstruieren, analysieren und verstehen diese realen Prozesse. Leistungsstarke Analysefunktionen zeigen Ineffizienzen, Engpässe und Konformitätsprobleme auf und geben Ratschläge zur Leistungssteigerung. Der Purchase-to-Pay-Prozess umfasst unzählige Transaktionen. Gleichzeitig können Genehmigungen, Zeitpläne und viele verschiedene Verfahren, Anfragen, Lieferanten und deren Bedingungen die Komplexität erheblich erhöhen. Mit SAP Process Mining von Celonis, Cloud Edition für SAP Ariba-Lösungen, können Kunden Ineffizienzen und Fehler im Transaktionsprozess aufdecken und beseitigen sowie in Echtzeit auf Compliance- und Lieferantenleistungsprobleme prüfen. Sie können auch die Automatisierungsraten erhöhen und überwachen und gleichzeitig Störungen durch manuelle Änderungen und Nacharbeiten identifizieren und minimieren. Weitere Informationen zu den SAP Ariba Lösungen finden Sie hier: https://www.ariba.com/de-de 

Erfolgsgeschichten erzgebirgischer Unternehmen: Mit Nischendenken vom klassischen Optiker zum Spezialbrillenglashersteller

Aue/Zschopau. Tausende runde Rohlinge aus Kunststoff warten sicher verpackt im Lager der Firma FrameTec GmbH in Aue auf ihre Vollendung als Spezialbrillenglas in einer Sport- oder Gleitsichtbrille. Ursprünglich als reiner Einschleifdienst für regionale und überregionale Augenoptiker tätig, hat sich das Team um Geschäftsführer Stefan Praedicow in der Branche zu einem deutschlandweit bekannten und nahezu einzigartigen Hersteller für optische Erzeugnisse entwickelt. Wie viele andere Unternehmen im Erzgebirge auch, werden die Brillenglasprofis immer vor allem dann gefragt, wenn andere Hersteller an ihre Grenzen kommen und spezielles Nischendenken erforderlich ist. Und das kommt nicht von ungefähr, sondern resultiert aus jahrelanger handwerklicher Erfahrung und Tradition. Stefan Praedicow steht heute mit seinem Namen für einen traditionsreichen bodenständigen Familienbetrieb: Praedicow Optik Aue. Im klassischen Optikergeschäft seines Vaters erlernte er in den 80ern den Beruf des Augenoptikers von der Pike auf. Doch 1989 wurde ihm das Erzgebirge zu klein, acht Jahre Leben und Arbeiten in Aschaffenburg folgten. Was danach kommt, ist nicht nur eine Rückkehrergeschichte mit Unternehmensübernahme sondern der Weg des Einzelfachgeschäftes „Brillenstube“ zu einem weit verzweigten Filialnetz. 1997 kam Praedicow zurück und übernahm den elterlichen Betrieb. Mit im Gepäck hatte er reichlich Erfahrung im Bereich der Glasherstellung. Über eine solche zu verfügen, war sein Traum. So baute er mit seinen Geschäftspartnern, die seit 2005 Franchisenehmer bei prooptik sind, parallel zu den Optikergeschäften eine eigene Glasfertigung auf. Manufakturarbeit für Sportbrillen 23 Optikergeschäfte sowie 35 Hörakustikfilialen in ganz Mitteldeutschland werden heute von Stefan Praedicow und seinen Geschäftspartnern Thomas und Enrico Sühnel unter der Mr. Optik GmbH koordiniert. 240 vollbeschäftigte Mitarbeiter kümmern sich in den Geschäften vor Ort um die Bedürfnisse der Kunden. Neun Mitarbeiter werkeln im Hintergrund in den Labors für Brillen und Hörgeräte in Aue sowie sieben in der Einschleifwerkstatt in Zschopau für die Tochter der Mr. Optik GmbH namens FrameTec GmbH. Es ist ein Großunternehmen, das die beiden inzwischen führen, was dank der Leidenschaft für die Produkte reibungslos funktioniert. Den Kopf immer voller neuer Ideen kristallisierte sich in den letzten Jahren ein Steckenpferd heraus: die Herstellung von Spezialbrillengläsern für gebogene Sport- und Arbeitsschutzbrillen, deren Gläser besondere Anforderungen aufgrund ihre Krümmung haben. „Wir arbeiten im Sinne einer Manufaktur, was heißt, jede Brille ist ein Unikat“, erklärt der Firmenchef. So können die Gläser beispielsweise in unzähligen Farbtönen von gelb, lila, blau bis orange gefärbt werden. Gerade im Markt der gebogenen Sportbrillen liegt dafür ein großes Potenzial. „Ursprünglich haben wir Brillengläser für unsere eigenen Filialen hergestellt. Da aber EU-weit für diese Technologie die Kapazitäten begrenzt sind, haben wir bereits Anfragen von externen Kunden“, so Praedicow. Viel getüftelt wurde in ihrem SmartLab, bis der Prozess optimal lief – ganze eineinhalb Jahre lang. Grundlage sind immer Rohlinge aus Kunststoff in unterschiedlichen Lichtbrechungskategorien – eben jene, die systematisch sortiert in dem Lager auf die nächsten Produktionsschritte zu ihrer Vollendung warten. Um die Herstellung zu optimieren investieren die Geschäftsführer immer weiter in den Maschinenpark in der Auer Fertigungsstätte. Erst neulich wurde die manuelle Poliermaschine ersetzt durch eine automatische Version, die die auf Durchmesser und Dicke gefrästen Rohlinge behutsam ansaugt und blitzblank poliert. Nächste Station im Prozess ist die Hartlackbeschichtung, bevor die Gläser in einer Hochvacuumanlage superentspiegelt werden. Erst dann kommen die noch runden Gläser per Kurier nach Zschopau in die eigene Einschleifwerkstatt und werden dort in Form gebracht und mit dem Brillengestell komplettiert. Im Gegensatz zu anderen Herstellern, sind bei Frametec Glasstärken für Sportbrillen teilweise bis über +/- sechs Dioptrien möglich sowie durch modernste Freiformtechnologie auch die Produktion von Gleitsichtgläsern. Auch wenn der ursprüngliche Gedanke war, mittels einer eigenen Herstellung zügig und qualitativ hochwertig für die eigenen Filialen zu produzieren, füllen heute bereits 30 Prozent der Aufträge externe Optiker. „Immer wenn es um ganz spezielle Dinge geht, erinnern sich Unternehmern an uns und fragen uns an“, erklärt Stefan Praedicow. Individuelles Nischendenken, das so viele Unternehmen im Erzgebirge erfolgreich macht, kommt auch dem Erfolg der zweiten, noch junge Sparte im Unternehmen zugute: der Hörakustik, die sich mit eigenem Labor und Werkstatt inzwischen erfolgreich am Markt behauptet. Kontakt zum Unternehmen: FrameTec GmbH Geschäftsführer Stefan Praedicow Telefon: 03725 7090160  www.frametec.eu

Motul fördert in Zusammenarbeit mit dem ADAC Nachwuchstalente im Motorsport

Motul unterstützt junge Nachwuchsfahrer der ADAC Offroadsport-Serie MX Masters auch in der Saison 2019 mit Schmierstoffen und Pflegeprodukten. Die 15. Saison des ADAC MX Masters startet mit dem ersten Rennen des Jahres am 13. und 14. April in Fürstlich Drehna. Erneut haben über 350 Fahrer aus der ganzen Welt ihre Nennung für die vier Klassen abgegeben. Der Motorradsport ist seit jeher eng mit der Marke Motul verbunden: „Wir sehen, dass sich der Motocross nach wie vor großer Beliebtheit erfreut und es nach wie vor eine treue Fangemeinde für diese Sportart gibt“, erklärt Sarah Petschel, die im Bereich Motorsportpartnerschaften und Events bei Motul Deutschland tätig ist.  Für die Teilnehmer des ADAC MX Masters schnürt Motul komplette Starterpakete, welche die Performance der Maschinen sichern und die bei der Wartung unterstützen. Auf Wunsch gibt es eine Produktschulung vom Ölexperten obendrauf. „Die Nachwuchsförderung liegt uns sehr am Herzen, und deshalb ist es uns sehr wichtig diejenigen zu unterstützen, die sich den Sport ansonsten nicht leisten könnten“, ergänzt Petschel. „Die Kooperation mit Motul läuft ausgezeichnet. Die Fahrer und ihre Teams werden durch das Sponsoring hervorragend unterstützt“, erklärt Dieter Porsch, Leiter des Bereiches Motorradsport und Motorradkoordination im ADAC. „Die Kooperation hat schon fast Tradition: Seit mehr als zehn Jahren arbeiten Motul und der ADAC in Sachen Nachwuchsförderung im Motorsport zusammen.“ Über das ADAC MX Masters Das ADAC MX Masters bietet ambitionierten Motocrossern eine professionelle Bühne. Ins Leben gerufen wurde sie vom ADAC, der somit in erster Linie auf die Stärkung des nationalen Spitzensports und die Förderung des Motocross-Nachwuchses abzielt. Das MX Masters gilt daher als Kaderschmiede des Motocross. Wer nicht live bei den Rennen dabei sein kann, hat die Möglichkeit, sich nachträglich über das Onlinemagazin MTRAX die halbstündigen Rennberichte zu allen Läufen online anzuschauen.    ADAC MX Masters: Motul fördert Nachwuchstalente im Motorsport. Bildcredit: ADAC Motorsport     Bilddownload weiter unten.

Ex-Zeitsoldaten weitestgehend unbekannt

München. Die Vermittlung von Zeitsoldatinnen und Zeitsoldaten gilt weiterhin als eine wenige genutzte Nische im Recruiting. Das Interesse der Arbeitgeber und Personaler an der Zielgruppe Ex-Soldaten auf der Messe TALENTpro war groß. Viele Arbeitgeber entdeckten am 13. und 14. März 2019 die unterschiedlichen Qualifikationen der ehemaligen Zeitsoldaten auf der Messe in München. Felix Klein und sein Team nahmen ein reges Interesse an Zeitsoldaten als mögliche Personalquelle wahr. Für viele Arbeitgeber ist die Rekrutierung von ehemaligen Zeitsoldaten noch immer weitestgehend unbekannt und neu. Die angebotenen Dienstleistungen von Dienstzeitende fanden daher offenes Gehör. „Die Arbeit auf Messen zeigt noch immer, wie wenig Zugang Arbeitgeber und Personaler zu ehemaligen Zeitsoldaten haben. Personalmessen werden weiterhin für uns ein wichtiges Medium bleiben, um über unsere Dienstleistungen zu informieren und Unternehmen auf Ex-Soldatinnen und Soldaten aufmerksam zu machen“, so Felix Klein, Geschäftsführer der DZE GmbH. Die Besucher der Fachmesse interessierten sich neben den beruflichen Qualifikationen und der räumlichen Verteilung von Soldatinnen und Soldaten vor allem für die Online-Soldatenmesse SOLDATA. Diese findet zwei Mal im Jahr statt und bietet Soldaten – egal wo sie sich zu dem Zeitpunkt aufhalten – die Gelegenheit, sich über ihren beruflichen Werdegang nach dem Ende der Dienstzeit zu informieren. Die 7. Online-Soldatenmesse findet vom 14. bis 18. Mai 2019 statt. Weitere Informationen unter www.dienstzeitende.de und www.soldata.de.

Schülerinnen und Schüler: die besten Facharbeiten werden ausgezeichnet

Düsseldorf, 20.03.2019 – Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) zeichnet zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung die besten Facharbeiten in den Bereichen Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik aus. Bewerbungen für die mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Preise können jetzt an der HHU eingereicht werden. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 können sich jetzt mit ihren Facharbeiten auf die mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Fachpreise bewerben. Die HHU zeichnet zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung die besten Facharbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik aus. Prämiert werden die jeweils drei besten Facharbeiten des aktuellen Schuljahres mit jeweils 600, 400 und 200 Euro. Auch die Siegerschulen erhalten Sachpreise im Wert von 250 Euro. Um teilzunehmen, senden die Schülerinnen und Schüler einfach ihre aktuell angefertigten Arbeiten ein. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler von allen Gymnasien, Gesamtschulen und anderer Schulen mit gymnasialer Oberstufe aus dem Umkreis von Düsseldorf, Duisburg, Essen, Mülheim, Oberhausen und Wuppertal sowie aus den Regionen am Niederrhein und im Sauerland. Einsendeschluss ist der 28. Juni 2019! Mit den Fachpreisen werden außergewöhnliche Leistungen in Ma-thematisch-Naturwissenschaftlichen Fächern bereits in der Schule anerkannt und belohnt und ein größeres Interesse an den MINT-Fächern geweckt. Zudem sollen so junge Talente entdeckt, gefördert und für ein künftiges Studium begeistert werden. Die Jury besteht aus Professorinnen und Professoren der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Die genauen Teilnahmebedingungen, das Teilnahmeformular und weitere Informationen – etwa zu den teilnahmeberechtigten Kreisen – finden sich unter: www.hhu.de/DrHansRiegelFachpreise Kontakte an der HHU Yvonne ApplerStudierendenserviceTel.: 0211 81-15481Email: yvonne.appler@hhu.de Günay MuradovaStudierendenserviceTel.: 0211 81-10719Email: guenay.muradova@hhu.de Dr. Susanne WilhelmMathematisch-Naturwissenschaftliche FakultätTel.: 0211 81-15685Email: susanne.wilhelm@hhu.de

Bau-Simulator 3

Mönchengladbach, 20. März 2019 – astragon Entertainment und weltenbauer. Software Entwicklung freuen sich, heute gleich einen ganzen Schwung an Neuigkeiten zum kommenden Bau-Simulator 3 für iPhone® und iPad® sowie Smartphones und Tablets mit Android™-Betriebssystem bekanntzugeben. Dank der Partnerschaft mit BOMAG werden Spieler im neuesten Teil der Simulationsreihe erstmals auch Zugriff auf offiziell lizenzierte Fahrzeuge des beliebten deutschen Baumaschinenherstellers erhalten. Der weltweite Release des Spiels ist für den 10. April 2019 geplant. Zudem können Nutzer das Spiel ab sofort im Apple® App Store® vorbestellen bzw. sich auf Google Play® vorregistrieren. Der offizielle Trailer mit der Vorstellung der neuen BOMAG-Baumaschinen aus dem Bau-Simulator 3 liegt hier zur Ansicht bereit: https://youtu.be/cwDcw9gJdpY Der Bau-Simulator 3 entführt Spieler in das fiktive europäische Illertal, samt der Stadtgebiete von Neustein und dem idyllischen Peckling am See. Im Spielverlauf gilt es, sich in der frei befahrbaren Welt vom kleinen Dienstleister zum größten Bauunternehmer der Region hochzuarbeiten. Hierbei steht dem Spieler eine riesige Auswahl an offiziell lizenzierten Baumaschinen weltweit bekannter Marken und Hersteller zur Verfügung, mit denen er in zahl- und abwechslungsreichen Aufträgen zur Tat schreiten darf, angefangen mit kleinen Lieferjobs über Erdarbeiten, Garten- und Landschaftsbau, den Bau von Häusern und Bürogebäuden, dem Straßen und Brückenbau bis hin zum Errichten von gigantischen Windrädern. Hinzu kommen spannende und besonders herausfordernde Spezialaufträge, bei denen die Spieler beweisen können, dass sie wahre Meister ihres Faches sind. Dank der Partnerschaft mit dem Maschinenhersteller BOMAG, der als Weltmarktführer auf dem Sektor der Verdichtungstechnik gilt, erhalten Spieler im Bau-Simulator 3 nun erstmals auch Zugriff auf vier brandneue Fahrzeuge des deutschen Traditionsunternehmens. Während sich die BM 2000/75 Kaltfräse hervorragend dazu eignet, alte und ausbesserungsbedürftige Asphaltschichten abzufräsen, lassen sich mit dem BW 213 DH-5 Walzenzug Erdflächen perfekt planieren, bevor mit dem BF 600 C-2 Straßenfertiger neuer Asphalt aufgetragen und dieser dann mithilfe der schweren und knickgelenkten BW 151 AD-5 Tandemwalze verdichtet wird. Neben den neuen Straßenbaumaschinen von BOMAG stehen für Spieler im Bau-Simulator 3 natürlich auch wieder zahlreiche Fahrzeuge und Maschinen weiterer weltweit beliebter Hersteller und Marken wie Caterpillar, Liebherr, MAN, Palfinger, Bell, STILL, ATLAS und MEILLER Kipper bereit. Zudem dürfen sich angehende Bauherren auf brandneue Baumaschinen der ebenfalls neu hinzugekommenen Lizenzpartner WIRTGEN, VÖGELE, HAMM, CASE und Bobcat freuen. . Der Bau-Simulator 3 für iPhone® und iPad® sowie Smartphones und Tablets mit Android™-Betriebssystem wird am 10.04.2019 zum Preis von 4,99 EUR (UVP) im Apple® App Store® und auf Google Play® erscheinen. . iPhone®und iPad®-Nutzer, die es kaum noch abwarten können, mit den neuen Baumaschinen und Fahrzeugen zur Tat zu schreiten, können das Spiel ab sofort im Apple®App Store®vorbestellen. Vorbestellung des Bau-Simulator 3 für iPhone® und iPad® im Apple® App Store®: https://itunes.apple.com/de/app/construction-simulator-3/id1439889483 . Nutzer von Smartphones und Tablets mit Android™-Betriebssystem können sich unterdessen auf Google Play®vorregistrieren und werden dann zum Release des Spiels automatisch benachrichtigt. Vorregistrierung des Bau-Simulator 3 auf Google Play®: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.astragon.cs3 . Weitere Informationen unter: Homepage:    http://www.bau-simulator.de/  Facebook:      https://www.facebook.com/ConstructionSimulator/ Twitter:           https://twitter.com/bau_simulator . ©2019 astragon Entertainment GmbH. © 2019 weltenbauer. Software Entwicklung GmbH. Published and distributed by astragon Entertainment GmbH. Construction Simulator, astragon, astragon Entertainment and its logos are trademarks or registered trademarks of astragon Entertainment GmbH. weltenbauer., weltenbauer. Software Entwicklung GmbH and its logos are trademarks or registered trademarks of weltenbauer. Developed with the kind support of Caterpillar, ATLAS, Bell, BOMAG, CASE Construction Equipment, Doosan Bobcat, Liebherr, MAN, MEILLER Kipper, Palfinger, WIRTGEN GmbH, JOSEPH VÖGELE AG, HAMM AG and STILL. ©2019 Caterpillar. CAT, CATERPILLAR, their respective logos, "Caterpillar Yellow," the "Power Edge" trade dress as well as corporate and product identity used herein, are trademarks of Caterpillar and may not be used without permission. www.cat.com / www.caterpillar.com astragon Entertainment GmbH a licensee of Caterpillar Inc. ©2019 WIRTGEN, VÖGELE, HAMM and their respective logos are trademarks of WIRTGEN GmbH, JOSEPH VÖGELE AG, HAMM AG or WIRTGEN GROUP Branch of John Deere GmbH & Co. KG and may not be used without permission. www.wirtgen.de / www.voegele.info / www.hamm.eu / www.wirtgen-group.com. astragon Entertainment GmbH is a licensee of WIRTGEN GmbH, JOSEPH VÖGELE AG and HAMM AG. All other intellectual property relating to the construction equipment, associated brands and imagery (including trademarks, designs, and/or copyrighted materials) featured in the game are therefore the property of their respective companies.  .

Das marokkanische Ministerium für Industrie, Investitionen, Handel und SabriScan Ltd. als Formenbauer, führen fortgeschrittene Gespräche bezüglich der Investition in Marokko

„Wir sind sehr stolz, dass uns das Ministerium als Partner gewählt hat. Die Absichtserklärung mit dem Ministerium ist revolutionär für uns. SabriScan ist im Augenblick der erste Formenlieferant, der eine Möglichkeit hat, Zugang zur Ökosystem- Vereinbarung in Marokko zu erhalten. Nun haben wir viel bessere Möglichkeiten, den globalen Kunden von überall auf der Welt zu Diensten zu stehen, indem wir nach Marokko kommen. Dies kann auch mehr Unternehmen der Automobilindustrie dazu verlocken, nach Marokko zu kommen“, sagt Kokkonen. Im Januar 2019 eröffnete SabriScan eine Niederlassung in dem wachsenden Zentrum der Automobilindustrie in Tanger. „Wir freuen uns, SabriScan in Marokko willkommen zu heißen und insbesondere SabriScan die Möglichkeit zu bieten, unserem Ökosystem-Programm beizutreten. Einen hochtechnologischen Formenlieferanten wie SabriScan zum Partner zu haben ist definitiv ein Muss, um es Marokko zu ermöglichen, im Automobilsektor wettbewerbsfähiger zu werden“, sagt Herr Abdelouahed Rahal, Direktor der Automobilindustrie im Ministerium für Industrie, Investitionen, Handel und digitale Wirtschaft. Das Ministerium und SabriScan arbeiten auch gemeinsam an weiteren Ideen für den Beginn eines Schulungsprogramms für die hochtechnologische Formenherstellung in Marokko. Die Rolle von SabriScan ist es, eine Fertigungseinheit für Werkzeugen und Formen in vollem Maßstab mit Wartungsdienstleistungen und technischer Unterstützung aufzubauen. Die marokkanische Automobilindustrie ist bereits das größte Ökosystem Afrikas in der Industrie und versucht, in der globalen Automobilindustrie fest Fuß zu fassen. Ihre Lage ist sowohl für Europa als auch für die USA ideal. Das Ziel des Ökosystems ist es, mehr als eine Million Autos pro Jahr herzustellen.

Das neue Black Eye Pro Kit G4 - Eine One-Set-Lösung für mobile Pro-Level-Geräte

HELSINKI, FINNLAND – 21. März 2019 -- Nahaufnahmen eines 450 Kilo schweren Braunbären mit dicken, festen, scharfen Krallen. Die Breite der riesigen Fjorde Norwegens, die aus der Erde sprudeln. Diese einzigartigen und anspruchsvollen Aufnahmen macht der Profi-Fotograf Damon Beckford  mit dem neuen Pro Kit G4 von Black Eye mit drei neuen hochwertigen Pro-Phone Objektiven und nur einer Smartphone-Kamera, um seine Abenteuer professionell festzuhalten. Das Pro Kit G4 von Black Eye ist eine One-Set-Lösung für professionelle mobile Fotografie und Filmproduktion. Es verfügt über drei neue Profi-Objektive - das Pro Portrait Tele G4, Pro Fisheye G4 und Pro Cinema Wide G4. Das Objektiv-Set kann einfach und bequem in einer strapazierfähigen, kompakten Reisetasche transportiert werden. Ein Wert von 300 € für 250 €. Das ist etwa ein Zehntel der Kosten und des Gewichts des DSLR-Kamera-Rucksacks mit allem Zubehör. Damon reist um die Welt, von extrem verschneiten abgelegenen Orten bis hin zu exotischen Städten, und seine Taschen mit den tragbaren Objektiven von Black Eye bleiben auch dann leicht, wenn es nicht möglich ist, eine schwere DSLR-Kamera-Ausrüstung mitzunehmen. „Die majestätischen Fjorde Norwegens ohne Weitwinkelobjektiv zu fotografieren, würde die atemberaubende Landschaft nicht so zeigen, wie man sie mit eigenen Augen sieht“, erklärt Damon. „Diese Profi-Objektive im Taschenformat sind leicht zu transportieren und so kann ich schnell und einfach tolle Perspektiven aufnehmen, egal wo ich bin.“ Abenteurer, Geschichtenerzähler, Fotografen und Filmemacher wie Damon können mit diesen einfach zu bedienenden, kompakten Objektiven, die sich schnell auf den meisten Smartphones befestigen lassen, neue Perspektiven einfangen und ihre visuellen Geschichten erzählen. Das Pro Cinema Wide G4 Objektiv bietet das, was die meisten Weitwinkelobjektive für Mobiltelefone nicht bieten: gerade Führungslinien und realitätsnahe, unverzerrte Bilder - mit einem großzügigen 120 Grad-Blickwinkel. Dieses Objektiv taucht den Betrachter wirklich in die Bilder ein. Ideal für Reise-Highlights, Selfies und Video-Blogs sowie weite Landschafts- und urbane Stadtaufnahmen, weil mehr in den Rahmen passt. Mit dem Pro Portrait Tele G4 kann man atemberaubende Porträts aufnehmen und sich 2,5x optisch näher an das Motiv heranzoomen, wenn es physisch nicht möglich ist, z. B. mit dem 40-Grad-Blickwinkel von der Spitze einer Klippe oder auf die andere Straßenseite. Lassen Sie Motive mit einer geringeren Tiefenschärfe aus dem Bild hervortreten. Nehmen Sie Bilder auf, die realitätsnaher aussehen und die Welt mit Ihren Augen zeigen. „Das Pro Tele G4 fühlt sich an wie ein 50-mm-Objektiv auf einer Vollbild-DSLR-Kamera“, sagt Profi-Fotograf Damon Beckford. „Das Objektiv eignet sich hervorragend, um mehr Tiefenschärfe bei Portraits zu erzielen, für Landschaftsaufnahmen im Querformat und sogar für Nahaufnahmen von Wildtieren.“ Das Pro Fisheye G4, ein hochwertiges 175-Grad-Fischaugen-Objektiv, ist perfekt für Action-Sportarten, Architektur, Roadtrips, Partys – alles, wo mehr ins Bild passen muss. Machen Sie anspruchsvolle Foto- und Video-Nahaufnahmen von Action-Sportarten und POV. Zeigen Sie traumhafte Landschaften ohne Panorama-Apps und Stitching. Verwenden Sie einen weiteren Blickwinkel für Selfies, indem Sie das Objektiv einfach über die Frontkamera schieben. Zeigen Sie genau, was Sie sehen, wenn Sie den Moment festhalten. Diese hochwertigen Pro G4-Objektive verfügen über die branchenweit beste Optik und bieten eine bessere Bildqualität, weniger Vignettierung sowie besseren Blendschutz zu wettbewerbsfähigen Preisen. Das universelle Clip-Befestigungssystem, das mit den meisten mobilen Geräten kompatibel ist, unterscheidet Black Eye von anderen Produkten auf dem Markt. Durch die universelle Kompatibilität sind die Objektive schnell und einfach zu bedienen, können von Familie und Freunden gemeinsam genutzt werden und funktionieren mit verschiedenen Generationen von Smartphones.  Weitere Besonderheiten des Black Eye Objektivs: ● Doppelt beschichtetes, handpoliertes Glas, das natürliche Farben erzeugt und unerwünschte Reflexe verhindert. ● Anti-Reflexionsbeschichtung auf allen Glasflächen, um unerwünschte Reflexe zu vermeiden und Farben zu verstärken. ● Nano-Bodenoptik für exzellente Bildqualität und Eck-Klarheit ● Handgefertigt und 100-prozentig qualitätsgeprüft ● Funktioniert mit Dual-Objektiv-Geräten ● Für Front- und Rückkamera ● Optimiert für Mobiltelefone von 2018 und neuer  Kaufen Sie das neue Black Eye Pro Kit G4 mit hochwertigen Smartphone-Objektiven hier auf http://www.blackeyelens.com oder bei Amazon und folgen Sie @blackeyelens auf Instagram, um ihre aktuellen Abenteuer zu sehen.  Über Black Eye: Black Eye wurde von Profi-Snowboarder Eero Ettala (X Games Goldmedaillen-Gewinner) und Profi-Fotograf Arto Ekman gegründet, um ihren mobilen Content auf das Niveau von professionellen Fotografen und Filmemachern mit teuren DSLR-Kameras zu bringen. Heute bietet Black Eye das beste Zubehör für kreative und einzigartige mobile Fotografie. Die Black Eye Produktlinie bietet eine große Auswahl an Foto- und Videoaufsätzen sowie zusätzliche Accessoires für ein optimales Benutzererlebnis. Jetzt sind Smartphones die einzige Kamera, die Sie brauchen.  ###Medienkontakt (English):Leo TynkkynenMarketing ManagerLeo@blackeyelens.com+358504048691 

Medieninformation

Erzgebirge, 21.03.2019. Das Projekt „Smart composites ERZ“ ist eine von drei Initiativen aus dem Erzgebirge, die neben „Smart Rail Connectivity-Campus“ und „rECOmine" mit ihrem Innovationskonzept und der Präsentation Mitte März in Berlin die Jury überzeugt hat. Damit wurde es als eines von insgesamt 20 ostdeutschen Bündnissen in das Programm "WIR! – Wandel durch Innovation in der Region" aufgenommen. Ab dem 1. April 2019 werden damit innovative Ansätzen den Strukturwandel in ihren Regionen vorantreiben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert diese Initiativen und deren Umsetzung im Programm. Mit Blick auf die Relevanz für den Strukturwandel hat das BMBF die Förderung auf 200 Millionen Euro aufgestockt. Für das Projekt „Smart ERZ“ wird mit einer Fördersumme von mehr als 10 Millionen Euro gerechnet. „Smart Composites ERZ“ – mit intelligenten Leichtbaumaterialien zum führenden Netzwerk Etablieren sich innovative Produkte am Markt, sind oftmals auch neue Werkstoffe im Spiel. So auch bei den Leichtbaumaterialien, die künftig immer mehr hochleistungsfähige, intelligente und multifunktionale Anforderungen erfüllen müssen. Die Lösung liegt zum Beispiel in faserverstärkten Kunststoffen– oder eben „Smart Composites“ – die mit Sensoren oder Aktoren ausgestattet werden. In der Region Chemnitz-Zwickau-Erzgebirge liegen viele Voraussetzungen auf der Hand, um in einem Netzwerk aus Unternehmen, Instituten und Forschungseinrichtungen mit dem Projekt „SmartERZ“ Vorreiter auf diesem Gebiet zu werden. „Der strukturpolitische Ansatz des WIR-Förderprogramms ist wie gemacht für die Region“, konstatiert Matthias Lißke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH (WFE GmbH) und Konsortialführer des Antrags. Die durchindustriealisierte Mittelgebirgslandschaft sei eine Alleinstellung der Region und somit das industrielle Herz Sachsens. „Das ist der Schatz, den wir in der Hand halten, WIR! ist eine fantastische Chance, daraus branchenübergreifend Synergien zu entwickeln, die wir bisher nicht hatten und den Strukturwandel anzupacken.“ Denn das WIR-Programm ist keine klassische Forschungs- und Entwicklungsförderung. Vielmehr bietet es einen breiten Ansatz, um Technologiecluster aus Textilindustrie/Leichtbautechnologie, der Elektronik/Elektrotechnik, Oberflächentechnik, Kunststoffspezialisten und dem Maschinenbau im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wirkungszusammenhang in Regionen zu etablieren, die abseits von Metropolen liegen. Gemeinsam mit der TU Chemnitz und anderen Wirtschaftspartnern arbeitet die regionale Wirtschaftsfördergesellschaft seit 2017 an dem Thema. In enger Verflechtung mit dem Ballungsraum Chemnitz-Zwickau konnten sich in den letzten 25 Jahren viele Klein- und Mittelständler, zumeist inhabergeführt, am Markt behaupten. Das Projekt soll ein Baustein dafür sein, diese positive Entwicklung nun nachhaltig zu sichern und weiter auszubauen – auch im Hinblick auf die dringend notwendige Fachkräftesicherung. 136 Partner, davon 101 Unternehmen, haben sich bis heute in dem Netzwerk „Smart ERZ“ zusammengeschlossen. Strategiefindung bis heute bereits ein lebendiger Prozess Zwölf Projektreffen der Kernteam-Mitglieder, fünf Workshops mit nahezu 50 Teilnehmern, zwei Netzwerkveranstaltungen mit bis 90 Interessenten und Ideen-Workshops: das Interesse von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Netzwerkpartnern an „Smart ERZ“ war bereits in der Strategiephase enorm. Gemeinsam wurde unter anderem eine Strategie zum Aufbau der nachhaltig erfolgreichen Weiterentwicklung des SmartERZ-Verbundes entwickelt und ein Leitbild fixiert. Die Vision aller Partner ist es, dass das Erzgebirge künftig der führende Technologiestandort für das Innovationsfeld Smart Composites ist. Die Herstellung dieser neuen Materialien erfordert in Zukunft eine noch stärkere Zusammenarbeit zwischen den Branchen, die nun durch das bestätigte Programm „WIR!“ auf stabile Füße gestellt wird. Die funktionsintegrierten „smarten“ Faserverbundwerkstoffe finden beispielsweise Anwendung im Maschinenbau, in der Medizintechnik, im Bauwesen, in der Luft- und Raumfahrt, im Energiesektor, in Sport und Freizeit – und eben im Fahrzeugbereich als eine Kernbranche der neuen Technologien. „Innovation“ auch Hauptthema zur Regionalkonferenz Erzgebirge kommende Woche „Smart ERZ“ ist ein praktisches Exempel dafür, mit der beständigen Veränderung der Rahmenbedingungen Schritt zu halten. Nur wer neue Ideen, Innovationen entwickelt, kann in einer Welt, die sich gefühlt immer schneller dreht mithalten – oder ist im besten Fall sogar Schrittmacher dieser Welt. Dieser rote Faden wird sich auch durch die 6. Regionalkonferenz Erzgebirge ziehen, die am Mittwoch, 27.03.2019, ab 11:30 Uhr, in der Stadthalle Marienberg stattfindet. Über 240 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung haben sich angemeldet, um gemeinsam vor allem über die Weiterentwicklung des Erzgebirges als innovative Region nachzudenken. Mehr Infos zum Projekt: www.smarterz.de Alle Fakten rund um das Programm „WIR!“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie hier: https://www.unternehmen-region.de/de/wir---das-programm-2061.html  

Gründerökosysteme gestalten: RKW Kompetenzzentrum stellt mit neuem Handbuch die Weichen zur Unterstützung von Gründungen und Startups

Das Handbuch richtet sich an Organisationen und Personen, die Gründerinnen und Gründer in ihrer Region unterstützen möchten. Im Fokus stehen Wirtschaftsförderer, Technologie- und Gründerzentren, Kammerorganisationen, Gründungsnetzwerke aber auch private Initiativen. Das Handbuch hilft dabei, das Umfeld, die Programme und Netzwerke für Gründer und Startups besser zu verstehen und passende Unterstützungsaktivitäten zu entwickeln. Die Erfahrungen des RKW Kompetenzzentrums zum Thema Ökosysteme aus mehr als fünf Jahren haben gezeigt, dass es in der Wirtschaftsentwicklung und Gründungsförderung keine Automatismen gibt. Dem Handbuch ist deshalb ein interaktives Gründerökosystem-Canvas zur Analyse und Gestaltung der eigenen Region beigelegt. Dr. Matthias Wallisch, Stellvertretender Fachbereichsleiter im RKW Kompetenzzentrum und Hauptautor des Buches: „Wir wollen mit dem Handbuch Wege aufzeigen, wie man das Umfeld für Gründungen in Deutschland positiv gestalten kann. Das Handbuch basiert auf dem vom RKW Kompetenzzentrum entwickelten Gründerökosystem-Modell und erläutert 18 Maßnahmen mit ausführlichen Praxistipps. Ziel ist es, Unterstützer von Gründern und Startups zu inspirieren und auch zu motivieren, um lebendige Gründungsregionen in Deutschland zu ermöglichen.“ Das Handbuch zeigt fünf Handlungsfelder zur Entwicklung regionaler Gründerökosysteme auf, in denen jeweils konkrete Maßnahmen und Vorschläge für die praktische Unterstützungsarbeit vorgestellt werden: -       Akteure zusammenführen und verbinden -       Marktorientierung der Gründungen stärken -       Talente und Gründergruppen aktivieren -       Infrastruktur bereitstellen und Finanzierung ermöglichen -       Anerkennung und Identifikation fördern Dr. Marc Evers, Leiter des Referats Mittelstand, Existenzgründung, Unternehmensnachfolge beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag über das Handbuch des RKW Kompetenzzentrums: „Das RKW Handbuch „Gründerökosysteme gestalten“ kommt wie gerufen. Mit dem Canvas-Ansatz bietet es eine konkrete Handreichung für Akteure vor Ort, um Allianzen und Programme für mehr Startup-Spirit zu schmieden. Nicht jeder für sich, sondern alle miteinander, und dabei die Unternehmen mitnehmen – so stellen Regionen die Weichen für eine nachhaltig erfolgreiche Gründungskultur.“ Neben Dr. Matthias Wallisch sind die Autoren des Buches: Dr. Natalia Gorynia-Pfeffer, Dr. Kai Morgenstern, Alexandra Koch, Rabena Diana Ahluwalia, Dr. Heiner Depner, Dr. Noemí Fernández Sánchez, Dr, Julia Wolff von der Sahl und Christoph Starke. Das Handbuch „Gründerökosysteme gestalten“ kann kostenfrei als Printexemplar bestellt werden (Email an wallisch@rkw.de) und steht ebenso als Download  bereit: www.rkw.link/handbuch  Darüber hinaus gibt das RKW-Team gerne auch Auskunft zu den Workshops und weiteren Angeboten rund um das Thema Gründerökosysteme.

Motul erweitert seine Automotive-Produktpalette: Ab sofort sind zwei weitere Hightechschmierstoffe erhältlich

8100 ECO-clean 0W-20 Mit dem Produkt 8100 ECO-clean 0W-20 stellt Motul ein neues kraftstoffsparendes Leichtlauföl vor, das über die besonders anspruchsvolle MB-Freigabe 229.71 verfügt. Somit kann es optional für modernste Benzin- und Dieselmotoren einschließlich Hybridvarianten von Mercedes-Benz verwendet werden. Neben der MB-Freigabe 229.71 erfüllt das neue Produkt darüber hinaus den neuen ACEA-Standard C5, die API SN und die FIAT 9.55535-DSX für Dieselmotoren mit 150/180 PS von Alfa Romeo (Giualia und Stelvio). „Motorenöle können schon heute fester Bestandteil von bestimmten Motorenkonstruktionen sei. Da jeder Fahrzeughersteller seine individuellen Entwicklungsziele mit konstruktiv bedingten Eigenheiten verfolgt, kommt es zwangsläufig zu einer Vielzahl an Spezialschmierstoffen“, erklärt Alexander Hornoff, Leiter Technik bei Motul. „Da es immer schwieriger wird, Öle zu entwickeln, die in den freien Werkstätten oder bei Mehrmarkenhändlern universell eingesetzt werden können, hat Motul bereits heute in seinem aktuellen Motorenölsortiment sieben verschiedene Formulierungen in der Viskositätsklasse SAE 0W-20.“ Sieben verschiedene Formulierungen Freigaben für die Hersteller Jaguar Land Rover (STJLR.51.5122), Volvo (VCC RBS0-2AE), BMW (Longlife-14 FE+), Mercedes-Benz (MB-Freigabe 229.71), GM (Dexos1Gen2), Volkswagen (VW 508 00 – 509 00) sowie als Hybridmotorenöl mit API SN-RC werden somit abgedeckt. Obwohl die Motorenöle zwar alle die gleiche Viskosität SAE 0W-20 besitzen, dürfen sie dennoch nur herstellerspezifisch gemäß Freigabe verwendet werden. SPECIFIC 2290 5W-30 Mit diesem Hochleistungsmotorenöl erhält Motul die von PSA 2017aktualisierte B71-2290-Service-Fill-Freigabe. Auf dem ACEA-C2-Standard basierend, ist diese Freigabe sehr anspruchsvoll und bringt besonders hohe Anforderungen an den LSPI-Schutz mit sich. Motul hat hierfür eine besonders kraftstoffsparende Formulierung entwickelt, mit der die Reibungsverluste im Motorenöl selbst und an den Oberflächen des Schmierkreislaufes reduziert werden. „Der aktive LSPI-Schutz wird mit einem angepassten Additivpaket in der Zusammensetzung des Öls gewährleistet. Kalzium wird zum Beispiel im Additivpaket als Detergentzusatz eingesetzt und hat somit Einfluss auf die Motorsauberkeit. Aktuell gehört Motul zu den wenigen Anbietern mit einem Produkt im Programm, das nach PSA-Vorgabe B71 2290 freigegeben ist“, ergänzt Hornoff.    Ab sofort sind zwei weitere Hightechschmierstoffe in der Automotive -Produktpalette von Motul erhältlich.  Bildcredit: Motul     Bilddownload weiter unten.

Raumschiff auf dem Schreibtisch – Speedlinks Deskset TYALO kommt aus der Zukunft

Der virtuelle Kampf gegen das Böse (oder auch das Gute) kann nur mit Verbündeten gewonnen werden – umso besser, wenn diese aus der Zukunft kommen. Denn von dort stammt Speedlinks Deskset TYALO mit Tastatur, Maus und Mauspad – naja, zumindest sieht es so aus mit seinem spacigen Design, futuristischen Metallelementen und avantgardistischen Lichteffekten. Das Allround-Gaming-Deskset unterstützt den Spieler bei jeder Herausforderung aus jeder Zeitlinie, egal ob in finsteren Dungeons, bei mittelalterlichen Belagerungen oder futuristischen Gefechten. Den entscheidenden Vorteil in unübersichtlichen Situationen bringen fünf ergonomisch platzierte und leicht zu erreichende Maustasten und die sichtbar hervorgehobenen WASD- und Pfeil-Tasten auf der robusten Metalltastatur. Doch damit nicht genug: TYALOs mehrfarbige LED-Beleuchtung setzt den Schreibtisch perfekt in Szene und schickt das Gaming-Zimmer zwar nicht direkt in die Zukunft, taucht es aber zumindest in cooles Licht. „Das Gaming-Equipment muss optimal aufeinander abgestimmt sein, wenn man die größtmöglichen Erfolge einfahren möchte. Wir haben mit TYALO ein Deskset entwickelt, mit dem jeder direkt auf hohem technischem Niveau spielen kann und sich keine Gedanken mehr darüber machen muss, ob Maus und Tastatur gut zusammenarbeiten oder nicht“, erklärt Rainer Nawratil, Direktor Produktmanagement, PR und Marketing bei Speedlink. „Das einheitliche Design und die technisch aufeinander abgestimmte Leistungsfähigkeit orientieren sich an unseren bewährten Produktreihen. So bekommen vor allem Einsteiger direkt das richtige Werkzeug an die Hand, um virtuell durchzustarten.“ Das dritte Produkt im Bunde ist ein Mauspad, auf dem die Maus nur so dahin zu schweben scheint – eine weiche und extra glatte Textiloberfläche und eine rutschfeste Unterseite ermöglichen beste Performance am Rechner. Und damit beim Spielen nicht das Real Life aus den Augen verloren wird, gibt es eine praktische Smartphone-Halterung an der Tastatur – so verpassen Spieler auch nichts aus der Welt um den Bildschirm herum oder lassen nebenbei das neueste Walk-through-Video laufen, um noch bessere Leistung abliefern zu können. Und das ist jawohl fast noch besser als Hilfe aus der Zukunft. TYALO Illuminated Gaming Deskset ·  Artikelnummer: SL-670300-BK ·  Set aus USB-Maus, USB-Tastatur und Mauspad ·  Multicolour-LED-Beleuchtung für Maus und Tastatur ·  Maus: 5 ergonomisch angeordnete Tasten und 2 dpi-Schalter, optischer Sensor mit einstellbarer Auflösung von 1.200/1.600/2.400/3.200 dpi, 1.000 Hz Polling-Rate, ummanteltes Kabel ·  Tastatur: 12 multifunktionale Tasten für Direktzugriff, Anti-Ghosting mit bis zu 19-Tasten-Rollover, hervorgehobene WASD- und Pfeiltasten, robuster Metallrahmen, praktische Smartphone-Halterung, rutschfeste Unterseite, je nach Bedarf einstellbar in der Neigung, einstellbare Tasten-Wiederholungsrate ·  Mauspad: Weiche und glatte Stoffoberfläche, rutschfeste Unterseite ·  Verbindung Maus und Tastatur: USB-A ·  Kabellänge Maus und Tastatur: 1,5 m ·  Abmessungen Maus: 130 × 70 × 35 mm (L × B × H) ·  Gewicht Maus: 122 g ·  Abmessungen Tastatur: 465 × 180 × 40 mm (B × T × H) ·  Gewicht Tastatur: 765 g ·  Abmessungen Mauspad: 250 × 205 × 3 mm (B × T × H) ·  Gewicht Mauspad: 80 g ·  UVP: 49,99 Euro