Teilen

Kontakte

  • Agentur Frau Wenk +++ GmbH
    +49 40 32904738-0
  • Zitate

    In unserer vierteljährlichen Mitarbeiterbefragung hat das Team deutlich gemacht, dass ‚HubSpot Unplugged‘ zwar ein großartiger Anfang war, dass wir aber die Ursache von Burn-out angehen müssen. Deshalb haben wir uns viel Zeit genommen, um die Ursachen von Burn-out besser zu verstehen und herauszufinden, wie wir helfen können.
    Katie Burke, Chief People Officer bei HubSpot
    Wir möchten, dass HubSpot ein Arbeitgebender ist, der Menschen ermöglicht, ihr Bestes zu geben. Um das zu erreichen, müssen wir uns daran erinnern, dass wir einen Marathon laufen und keinen Sprint. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dabei helfen, nachhaltigere Arbeitsweisen zu entwickeln, indem wir unsere flexible Unternehmenskultur noch mehr ausweiten, aber auch die Ursachen von Burn-out angehen. Deshalb freue ich mich über diese neuen Initiativen, die darauf abzielen, langfristig mehr Ausgewogenheit in die Arbeit bei HubSpot zu bringen.
    Yamini Rangan, CEO von HubSpot
    Ich fühle mich zutiefst geehrt, bin dankbar und freue mich, diese neue Aufgabe gemeinsam mit Brian Halligan und Dharmesh Shah und dem gesamten HubSpot-Team zu übernehmen. Es war die visionäre Führung dieser beiden Gründer, die uns heute hierhergebracht hat. Und diese Führungsriege wird auch weiterhin von unschätzbarem Wert sein, wenn sich HubSpot weiterentwickelt. Ich freue mich darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um innovative Produkte zu entwickeln, eine bemerkenswerte Unternehmenskultur für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen und HubSpot letztlich zur führenden CRM-Plattform für wachsende Unternehmen zu machen.
    Yamini Rangan, CEO von HubSpot
    Das aus mehreren digitalen Märkten bestehende Envato-Netzwerk, zu dem auch ThemeForest gehört, erfreut sich nicht zuletzt innerhalb der Webdesign-Branche eines ausgezeichneten Rufs. Millionen von Kundinnen und Kunden nutzen die größtenteils exklusiven Kreationen unserer talentierten Designfachleute. Mit diesen exklusiven Designs stellen wir der kreativen Community auf der ganzen Welt die benötigten Ressourcen zur Verfügung und bieten HubSpot nun die Möglichkeit, CMS Hub mit unserer fachkundigen Unterstützung auf eine neue Art zum Leben zu erwecken. Darüber hinaus teilen unsere beiden Unternehmen gemeinsame Werte, die dem Erfolg unserer Kundschaft gewidmet sind.
    Cameron Gough, Chief Content Officer bei Envato
    Wir teilen das Ziel von Envato, die Kreativität und Innovation unserer Kundinnen und Kunden zu unterstützen. Deshalb freuen wir uns sehr über diese neue Partnerschaft. Die CMS Hub-Kategorie bei ThemeForest macht es wachsenden Unternehmen noch leichter, unser cloudbasiertes CMS zu nutzen, schnell loszulegen und ihrer Zielgruppe unglaubliche digitale Erlebnisse zu bieten. Das ist ein enormer Gewinn für unsere Kundschaft und eine großartige Chance für die Zukunft, da wir unsere Partnerschaft mit Envato weiter ausbauen werden.
    Nicholas Holland, General Manager und VP für Marketing Hub und CMS Hub bei HubSpot
    Das vergangene Jahr hat uns gezeigt, wie wichtig es für Unternehmen ist, zuverlässige und effektive digitale Erlebnisse zu schaffen. CMS Hub Starter bietet unseren Kundinnen und Kunden nicht nur Tools, um eine Website zu erstellen, sondern ist auch eng mit unserer CRM-Plattform verzahnt. Somit können sie direkt in CMS Hub Starter auf ihre Kundendaten zugreifen und diese nutzen, um ein erstklassiges, nahtloses Kundenerlebnis zu schaffen
    Angela DeFranco, VP of Product Management bei HubSpot
    Für wachsende Unternehmen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die digitalen Erlebnisse ihrer Websitebesuchenden zu verbessern, ist CMS Hub Starter die ideale Lösung. Während ein herkömmliches CMS den Arbeitsalltag von Marketing-Verantwortlichen unnötig erschweren und verkomplizieren kann, leistet CMS Hub Starter genau das Gegenteil. Es gibt ihnen die grundlegenden Tools an die Hand, die sie benötigen, um eine Website zu erstellen, die Umsätze generiert. Und das zu einem Preis, der auch für kleinere Teams erschwinglich ist.
    Kevin Barber, CEO und Gründer von Lean Labs
    Menschen auf der ganzen Welt überdenken mehr denn je ihre beruflichen Chancen und Karriereschritte. Dazu gehört auch, sich Zeit für die eigene Weiterbildung zu nehmen – und genau darum geht es bei der World Certification Week. Tausende von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der ganzen Welt investieren gemeinsam in ihre Fähigkeiten, motivieren sich gegenseitig und unterstützen nebenbei ein tolles Charity-Event. Was gibt es Besseres?
    Matthew Howells-Barby, VP Marketing bei HubSpot
    Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit HubSpot, das Engagement für Bildung und Gleichstellung und die globale Ausrichtung der Word Certification Week. Immer mehr lokale Führungskräfte in unserem weltweiten Netzwerk setzen sich gemeinsam mit Schulen und Gemeinden für die Bildung von Mädchen und Führungsteams ein. Dank der Unterstützung unseres Bildungsstipendiums ‚Global Girls’ Education Fellowship‘ können wir diese Bemühungen fördern.
    Wendy Kopp, CEO von Teach for All
    HubSpot hat im letzten Jahr wirklich Glück gehabt. Wir konnten sowohl neue Kundschaft als auch neue Mitarbeitende gewinnen. Unser Team ist zwar unglaublich dankbar über diesen Umstand, sagt aber, dass es schwer ist, mit diesem Tempo mitzuhalten. Wir wollen sicherstellen, dass die Mitarbeitenden wissen, dass es in Ordnung ist, sich einzugestehen, dass man trotz Wachstum und Erfolg auch Stress und Erschöpfung spüren kann. Auch wenn die Corona-Krise in manchen Regionen abflaut, befinden wir uns immer noch in einer Pandemie. Und wir glauben nicht, dass das allgemeine Gefühl der mentalen Erschöpfung einfach so verschwindet. Unsere Teams brauchen eine Gelegenheit zum Ausruhen und Auftanken, für ihre Familien, für einen Szenenwechsel.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Wir haben während der Pandemie rund um das Thema Burn-out eine Reihe verschiedener Dinge ausprobiert, um sicherzustellen, dass die Mitarbeitenden ihre Urlaubstage nutzen – über Ruhetage nach Regionen bis hin zu Gesundheitsprogrammen und einer Workshopreihe mit der renommierten Resilienztrainerin Siobhán Murray. Was wir von unseren Mitarbeitenden hören, ist, dass sie mehr Zeit brauchen, um abzuschalten. Und gemeinsam ist es einfacher, sich wirklich auszuruhen und sich zu erholen. Das Gefühl, dass alle HubSpotter gleichzeitig diese Auszeit nehmen, nimmt den Druck, nicht doch in Notfällen kontaktiert zu werden oder etwas Wichtiges zu verpassen.
    Katie Burke, Chief People Officer bei HubSpot
    Sobald der Einfluss von COVID-19 nachlässt, werden Sales-Teams trotzdem nicht zu ihren früheren gewohnten Verkaufsstrategien zurückgehen können. Zwar wird es ein Comeback der physischen Events geben, aber nicht mehr in dem Maße, wie wir es kennen. Stattdessen werden sich mehr virtuelle und hybride Veranstaltungsformate etablieren. Unternehmen müssen sich nun fragen, wie sie die Begeisterung ihrer jüngeren Mitarbeitenden für virtuelle Events nutzen und gleichzeitig einen Weg finden können, um die persönlichen direkten Beziehungen, die bei älteren Vertriebsmitarbeitenden immer besser funktioniert haben, nachzubilden.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Ich hoffe sehr, dass mehr Unternehmen darüber nachdenken, Telearbeit und Remote-Work anzubieten. Dadurch ziehen sie mehr junge Mitarbeitende für Sales an und bauen eine vielfältigere Belegschaft auf.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Ich hoffe, dass mehr Unternehmen darüber nachdenken, Telearbeit und Remote-Work als Arbeitsoption einzuführen. Dadurch bauen sie ein diverseres Team auf und ziehen mehr Talente an. Unternehmen müssen jedoch nicht nur reibungslose Prozesse und Tools etablieren, sondern auch eine Kultur schaffen, die vertrauensvoll und anerkennend ist – egal, ob Mitarbeitende fünf Tage, einen Tag oder gar nicht ins Büro kommen.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Teil des HubSpot Culture Codes ist es, dass Arbeit kein Ort ist, den man aufsucht, sondern eine Sache, die man tut. Wir erhoffen uns von unserem hybriden Arbeitsmodell auch ein inklusiveres Team. Karriereoptionen sollten nicht an der Postleitzahl scheitern.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Durch unseren Diversity, Inclusion & Belonging Report zeigen wir den Fortschritt unserer Bestrebungen in den Bereichen Diversität, Inklusion und Zugehörigkeit. Er ist Zeugnis unserer Verantwortlichkeit für die Umsetzung unserer Ziele. Wir wollen gegenüber unseren Mitarbeitenden, Bewerbenden, Kunden und Partnerunternehmen offen und transparent sein.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Wir wollen ein diverser und inklusiver Arbeitgebender werden. Als Unternehmen haben wir eine Verantwortung, diesen gesellschaftlichen Wandel nachhaltig voranzutreiben und faire Gemeinschaften und Chancen aufzubauen. Wir wollen ein Unternehmen werden, das die Vielfalt unserer Kundschaft widerspiegelt. Auch wenn wir stolz auf unsere Fortschritte sind, wollen wir uns darauf nicht ausruhen. Wir wissen genau, wo unsere Defizite liegen. Es liegt noch viel Arbeit vor uns.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Operations-Teams sind die stillen Helden des Alltags. Sie managen die Systeme, Prozesse und Daten, auf denen der alltägliche Betrieb von wachsenden Unternehmen beruht. Damit hat ihre Arbeit einen enormen Einfluss auf die Effektivität von internen Arbeitsabläufen und damit auch die Qualität des Kundenerlebnisses. Trotzdem ist ihre Rolle in vielen Unternehmen eher reaktiv gestaltet. Wenn Probleme auftreten, sollen sie sie beheben. Operations Hub ermöglicht es ihnen nun, eine zentrale und strategische Rolle im Unternehmen einzunehmen.
    Alison Elworthy, Executive Vice President of Revenue Operations bei HubSpot
    Unsere Studie zeigt, dass die Nutzung von CRM-Systemen in den Vertriebsabteilungen zugenommen hat, was grundsätzlich positiv ist. Dennoch ist die Einführung irgendeines CRM-Systems kein Erfolgsgarant an sich. Die Software sollte einfach zu handhaben sein und dennoch alle Funktionalitäten erfüllen, die Sales-Teams brauchen, damit produktiv und erfolgreich zu sein. Besonders jetzt in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es unabdingbar, dass der Online-Vertrieb reibungslos funktioniert.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    Dass fast ein Drittel der deutschen Unternehmen neue Märkte erschließen möchte, unterstreicht, wie flexibel Unternehmen heutzutage sein müssen, um erfolgreich zu sein. Die Unternehmen in Deutschland sind angeschlagen, aber es herrscht ein branchenübergreifender Optimismus.
    Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei HubSpot
    „Die Corona-Pandemie hat noch einmal verdeutlicht, wie wichtig es ist, dass Marketing, Vertrieb und Kundenservice gut zusammenarbeiten und den Kunden sowie die gesamte Customer Journey in den Mittelpunkt stellen – und zwar egal, ob remote oder stationär.“
    Gregor Hufenreuter, Senior Sales Director DACH bei Hubspot
    Altgediente Sales-CRMs sind nicht benutzerfreundlich. Sie erschweren nicht nur die Arbeit des Vertriebsteams – es ist für das Unternehmen auch schwieriger, vertrauensvolle, stabile Kundenbeziehungen aufzubauen. Denn anstatt sich um vielversprechende potenzielle Kunden zu kümmern, müssen Vertriebsleiter ihre Mitarbeiter immer wieder nach aktuellen Informationen fragen. Statt Kundendaten zu analysieren, verzweifeln sie an der Ungenauigkeit ihrer Datensätze. Und statt Schulungen durchführen zu können, müssen sie Meetings mit Marketern abhalten, um ihre Ziele abzustimmen. Genau das sind die versteckten Kosten eines CRM-Systems, das vielleicht leistungsstark, aber nur schwer zu verstehen und zu nutzen ist. Mit unserem neuen, anwenderfreundlichen Sales Hub Enterprise ändern wir das.
    Gregor Hufenreuter
    Die meisten herkömmlichen CRMs sind bekannt, aber nicht beliebt. Sie werden gekauft, aber nicht gerne verwendet. Sie bieten Leistung, aber keinen Komfort. Viel zu viele Vertriebsleiter müssen sich auch heute noch mit komplizierten, überfrachteten Systemen herumschlagen, die letztendlich mehr Arbeit verursachen, als die Arbeit und die Umsatzgenerierung zu erleichtern. Sales Hub Enterprise ist anders. Es punktet mit der von HubSpot bekannten Benutzerfreundlichkeit und ist dank der zahlreichen neuen Funktionen jetzt so leistungsstark wie nie zuvor. Wir setzen neue Maßstäbe für Enterprise-Software – darauf sind wir stolz. Vertriebsleiter verdienen ein Enterprise-CRM, mit dem ihre Teams nicht nur effektiv, sondern auch gerne arbeiten. Mit Sales Hub Enterprise bekommen sie genau das.
    Lou Orfanos
    Schaut man sich die Line-ups vergleichbarer Veranstaltungen aus der Branche an, fällt schnell auf, dass Männer deutlich stärker vertreten sind. Dabei gibt es so viele Expertinnen, die tiefgehendes Wissen und viele Erfahrungen im digitalen Marketing haben. Mit dem Digital Marketing Kickoff möchten wir genau diese starken Persönlichkeiten ansprechen, auf die virtuelle Bühne holen und von ihnen lernen.
    Ben Harmanus, Mitorganisator und Principal Marketing Manager bei HubSpot
    Eine Veranstaltung mit so viel Frauenpower brauchen wir aktuell mehr denn je. Leider wurden durch COVID-19 und die damit einhergehenden veränderten Lebensumstände viele Frauen in veraltete Rollenbilder gedrückt, von denen wir glaubten, sie längst überwunden zu haben. Frauen bleiben daheim, unterrichten und bekochen ihre Kinder und kümmern sich um den Haushalt. Die eigene Karriere und der Beruf werden wieder hintenangestellt. Und dagegen wollen wir ein Zeichen setzen. Die Konferenz ist gerade deshalb jetzt so wichtig und vielleicht auch eine kleine Revolution, nicht nur für die Digitalbranche.
    Julia Lenhard, Marketing Director bei konversionsKRAFT (GO GROUP DIGITAL) und Mitgründerin des Digital Marketing Kickoff
    The Digital Helpdesk richtet sich an alle Personen, die in der Digitalbranche arbeiten oder deren Interesse an digitalen Themen durch die Corona-Krise geweckt wurde. Darunter können beispielsweise Manager sein, die ihre Teams seit kurzem remote leiten, aber auch Eventmanager, die kurzfristig auf virtuelle Konferenzen umsteigen müssen oder Personen, die sich in der Krise neu orientieren und deshalb ihr Personal Branding verändern möchten. All jene möchten wir mit Hilfe unserer Gäste inspirieren, wie aktuelle Hürden gemeistert werden und neue Ideen möglicherweise auch die Zukunft der Digitalbranche revolutionieren können.
    Ben Harmanus, Podcast-Host und Principal Marketing Manager bei HubSpot
    Die Hörer von The Digital Helpdesk können sich auf abwechslungsreiche und spannende Einblicke in die Herausforderungen und Lösungen verschiedener Branchenexperten freuen. Mit dem Podcast haben wir zusätzlich zu unserem Blog und den Webinaren ein Format ins Leben gerufen, das aktuell nicht nur sehr beliebt ist, sondern mit dem wir schnell und unkompliziert einen Mehrwert für unsere Zuhörer generieren können.
    Marvin Hintze, Podcast-Host und Marketing Manager bei HubSpot
    Das HubSpot CMS ermöglicht es uns, sehr schnell responsive, personalisierte und zukunftsorientierte Websites für unsere Kunden zu erstellen. Dabei ist die Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit einzigartig auf dem Markt. Auch verlieren wir keine Zeit mit Backups und Updates, da diese automatisch von HubSpot übernommen werden. Diese Zeit können wir beispielsweise dafür nutzen unsere Kunden im CMS zu schulen und zu empowern, so dass diese selbst darin arbeiten können. Hierdurch wird die Agentur-Kunden-Beziehung enorm gestärkt.
    Anton Bujanowski, Frontend Developer und HubSpot Specialist bei Thought Leader Systems
    Wir finden, ein CMS sollte für die Nutzer da sein und nicht umgekehrt. Keine andere Software schafft das so gut wie das HubSpot CMS Hub. Durch die intuitive Benutzerführung macht es nicht nur unsere Kunden agiler und unabhängiger. Auch unsere Entwickler können mit den neuen Tools schneller und flexibler arbeiten. Das spart uns und unseren Kunden Zeit und Geld und gibt uns die Freiheit, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren – raketenstarkes Marketing!
    Tim Becker, Head of Agency bei Pinetco
    Bei Website-Projekten arbeiten wir anhand von Growth-Driven-Design. Webseiten sind keine statischen Online-Visitenkarten mehr, sondern müssen sich flexibel und zeitnah dem Enduser anpassen können. Das funktioniert nur, wenn wir agil und crossfunktional arbeiten. Der CMS Hub ermöglicht es uns und unseren Kunden, Adaptionen autonom und weitgehend unabhängig von Development-Ressourcen vorzunehmen und Tests durchzuführen. Das Resultat sind Websites, die schneller und günstiger online sind, eine optimale User Experience bieten und entscheidend zum Wachstum unserer Kunden beitragen.
    Lanny Heiz, Inbound Consultant, Head of Sales, BEE INBOUND
    Unternehmen müssen heutzutage ein besonders positives Kundenerlebnis ermöglichen, wenn sie sich von der Masse abheben möchten. Es ist dabei jedoch für viele Unternehmen eine große Herausforderung, verschiedenen Teams einen Überblick über verschiedene voneinander unabhängige Technologien hinweg zu gewährleisten. Das führt letztendlich zu Problemen für ihre Kunden. Durch unsere neue Integration mit der Jira Software Cloud können Unternehmen schnell auf Kundenanforderungen reagieren. Außerdem erhalten Service- und Supportteams die nötigen Informationen, um ein herausragendes Kundenerlebnis zu schaffen.
    Ying Chen, GM of Service Hub bei HubSpot
    Wir haben die Jira-Integration von HubSpot ausführlich getestet – sie funktioniert hervorragend. Wir haben uns sehr über diese Einführung gefreut, weil sie uns dabei helfen wird, die Lücken zwischen unseren Support- und Entwicklerteams zu schließen. Jetzt können wir die Arbeitsumgebungen der Support- und Entwicklerteams direkt verknüpfen und so eine fließende Kommunikation und Bearbeitung von Jira-Vorgängen garantieren. Wir sind voll überzeugt.
    Dani Bloom, Teamleiter des technischen Supports von Trekksoft
    HubSpot hat sich zum Ziel gesetzt, Millionen von Unternehmen dabei zu unterstützen, nachhaltig und effektiv zu wachsen. Dazu zählt natürlich auch, dass wir ihnen Zugang zu den Tools ermöglichen, die sie dafür benötigen. Deshalb haben wir die Einstiegsversion unserer Vertriebssoftware umfassend überarbeitet, um sie gezielt auf die Bedürfnisse wachsender Teams auszurichten – und diese benötigen vor allem leistungsstarke, aber dennoch erschwingliche Tools.
    Lou Orfanos, VP of Product bei HubSpot
    Sales Hub Starter bietet alle grundlegenden Vertriebstools, die schnell wachsende Start-ups benötigen, um einen wiederholbaren Vertriebsprozess zu implementieren und vom ersten Tag an effektiv zu wachsen. Unsere Vertriebsmitarbeiter waren im Handumdrehen eingearbeitet und schätzen die Benutzerfreundlichkeit der Software sehr. Allein im vergangenen Jahr ist es unserem Vertriebsteam gelungen, die Anzahl unserer Bestandskunden um das 11-Fache zu steigern, und mit dem Umstieg auf Sales Hub Professional haben wir nun alle Segel auf Erfolgskurs gesetzt.
    Michael Sene, Director of Sales beim Start-up Deliverr
    In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Anwendungen für alle Aspekte im Marketing-, Vertriebs- und Kundenservice exponentiell gewachsen“, erklärte Scott Brinker. „Um diese Innovationen für besondere Serviceerfahrungen zu nutzen, braucht es mehr als eine einzige Anwendung. Vielmehr geht es darum, wie gut die verschiedenen Anwendungen, die ein Unternehmen einsetzt, über die gesamte Customer Journey hinweg zusammenarbeiten. Wir ermöglichen es unseren Kunden, aus einer zentralen Plattform mit Hunderten von integrierten Anwendungen auszuwählen, und lassen sie so einzigartige Customer Experiences und maßgeschneiderte Funktionalitäten entwickeln, die durch die gemeinsame Plattform nahtlos miteinander verknüpft sind.
    Scott Brinker
    Die Plattform von HubSpot ist in den letzten vier Jahren rasant gewachsen, sodass unseren Anwendern derzeit mehr als 300 Integrationen zur Verfügung stehen. Mithilfe der Technologie von PieSync zur bidirektionalen Synchronisation können wir das Nutzererlebnis der täglich verwendeten Tools noch weiter verbessern. PieSync hat unter allen Anbietern von iPaaS-Lösungen die besten Kundenbewertungen und hat uns damit voll und ganz von der Leistungsfähigkeit seiner Technologie überzeugt. Wir freuen uns sehr darauf, unsere Plattform mit dieser innovativen Technologie zu erweitern und damit die nächste Etappe auf dem Weg zu einer voll integrierten All-in-one-Plattform zu erreichen.
    Brian Halligan, CEO und Mitbegründer von HubSpot
    Mattias und ich haben PieSync gegründet, weil wir Unternehmen im schnelllebigen Markt für Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendungen die Möglichkeit bieten wollten, Datensätze zu verknüpfen und in Echtzeit zu synchronisieren. Wir teilen das Ziel von HubSpot, Kontakt- und Unternehmensdaten zum Kernstück einer jeden Organisation zu machen. Wir freuen uns sehr darauf, Teil des HubSpot-Teams zu werden und diese Strategie zukünftig gemeinsam zu verfolgen.
    Ewout Meyns, CEO und Mitbegründer von PieSync
    Wir sind unseren Partnern vor Ort wie T3 Advisors sehr dankbar für ihre Unterstützung, mit der wir dieses großartige neue Büro gefunden haben. Nun haben wir wieder genügend Platz für zukünftiges Wachstum zur Verfügung. Ich freue mich zudem auch sehr auf die Zusammenarbeit mit der Sonica GmbH. Sie wird uns in Berlin wieder dabei helfen, die Büros passend zu unserer Unternehmenskultur und im Einklang mit dem HubSpot-Branding zu gestalten. Auch bei unserer europäischen Hauptniederlassung in Dublin war diese Zusammenarbeit bereits sehr erfolgreich.
    Ken Papa, Senior Global Director of Real Estate & Facilities bei HubSpot
    Werbeanzeigen sind mitunter aufdringlich, irrelevant und vollkommen ineffektiv. Das muss aber nicht zwangsläufig so sein. Wenn Marketer ihre CRM-Daten als Grundlage für ihre Anzeigenschaltung nutzen, können sie die Lead-Konvertierung deutlich reibungsloser und effizienter gestalten. Gleichzeitig bieten sie ein Nutzererlebnis, das für potenzielle Käufer relevant und angenehm ist. Wer als Marketer Plattformen wie LinkedIn, nutzt auf denen potenzielle Kunden ihre Zeit verbringen, kann diese besser erreichen. Mit der Unterstützung für LinkedIn Lead Gen Forms möchten wir unseren Nutzern diese Art effektiver Werbung ermöglichen. Diese können damit ihren Return on Investment (ROI) verbessern.
    Kathleen Jaedtke, Regional Marketing Lead DACH bei HubSpot
    Unser Ziel ist es, Nutzern eine offene Plattform zu bieten, über die sie ihre gewünschten Anwendungen reibungslos in unsere Software integrieren können. Der neue App Marketplace ermöglicht es, effizient nach den passenden Anwendungen für bestimmte Aufgabenstellungen zu suchen und diese miteinander zu verknüpfen. Außerdem können Entwickler einfacher neue Integrationen entwerfen und einpflegen. Es ist ein bedeutender Meilenstein, um HubSpot zur besten All-in-one-Plattform für Unternehmen jeder Größe zu machen.
    Scott Brinker, Vice President für das Plattformökosystem bei HubSpot
    Tiefgehende Integrationen zwischen sich ergänzenden Produkten wie HubSpot und Zoom ermöglichen ein viel besseres Nutzererlebnis für gemeinsame Kunden. Der Fortschritt, den HubSpot bei der Ausweitung seiner Plattform gemacht hat, ist beeindruckend. Der neue App Marketplace wird es für die Nutzer noch einfacher machen, Zoom und HubSpot effizient zusammen zu nutzen.
    Laura Padilly, Head of Business Development & Channels bei Zoom
    Da ich seit fast zwei Jahren am Partnerprogramm von HubSpot teilnehme, konnte ich die Entwicklung der Plattform aus erster Hand mitverfolgen. Es ist toll, Mitglied in einem Programm zu sein, bei dem auf das Gleichgewicht zwischen den Bedürfnissen von Endnutzern und Entwicklern geachtet wird. Die Änderungen, die heute auf der INBOUND angekündigt wurden, werden es einfacher für uns machen, den Nutzern von HubSpot unsere Anwendungen vorzustellen.
    Daniel Currin, Mitbegründer von OrgChartHub
    Jedes Jahr erhalten wir über unser Community-Forum, in Kundengesprächen und auf Bewertungsportalen von unseren Nutzern hunderte Vorschläge für neue Features und verbesserte Funktionen. Wir möchten die diesjährige INBOUND nutzen, um uns dafür erkenntlich zu zeigen und zu demonstrieren, wie sehr wir dieses Feedback schätzen. Daher stellen wir vor allem die Verbesserungen heraus, die wir basierend auf den Anregungen unserer Nutzer entwickelt haben. Alles, was wir heute an Produktveröffentlichungen präsentieren, ist das direkte Ergebnis des Feedbacks unserer Nutzer. Wir haben unseren Erfolg unseren Kunden zu verdanken. Deshalb möchte ich mich persönlich bei allen Kunden bedanken, die sich die Zeit genommen haben, HubSpot noch besser zu machen.
    Christopher O’Donnell, Senior Vice President für den Produktbereich bei HubSpot
    Als es darum ging, eine geeignete Software zu kaufen, haben wir besonders nach Tools gesucht, mit denen wir nicht nur unser Wachstum fördern könnten, sondern die langfristig auch mit uns wachsen würden. Am Ende haben wir uns einen konsolidierten All-in-one-Ansatz entschieden. Damit haben wir alle unsere Tools an einem zentralen Ort. HubSpot hat Cybereason zu mehr Wachstum verholfen und uns gleichzeitig dabei unterstützt, unseren Kunden ein besseres Erlebnis zu bieten.
    Christopher O’Donnell, Senior Vice President für den Produktbereich bei HubSpot
    In den letzten zehn Jahren sind viele neue Tools für E-Mail-Marketing auf den Markt gekommen, die es sich auf die Fahne geschrieben haben, kleine und wachsende Unternehmen zu unterstützen. Leider handelt es sich dabei aber oft um Insellösungen, die den Nutzern keinen ganzheitlichen Überblick ermöglichen. Wir sind davon überzeugt, dass E-Mail-Marketing und CRM eng miteinander verbunden sein sollten, und dass es Marketern unabhängig von ihrem Budget möglich sein sollte, auf einen Blick zu sehen, ob sich ihre Bemühungen auszahlen. Daher bieten wir nun Funktionen für E-Mail-Marketing als festen Bestandteil in unserem kostenlosen CRM an. So haben Unternehmen immer im Blick, wie sich ihre Marketinginitiativen auf das Nutzererlebnis ihrer Kunden auswirken – und zwar über einzelne E-Mails oder Interaktionen hinaus.
    Kipp Bodnar, CMO bei HubSpot
    Marketer in Deutschland haben im Schnitt sechs bis sieben verschiedene Anwendungen für CRM, Services oder E-Mail-Marketing im Einsatz. Darum verwenden sie auch einen großen Teil ihres Budgets auf die Integration der verschiedenen Tools – soviel wie in keinem anderen Land. Doch weil das Marketing eine essenzielle Voraussetzung für das Unternehmenswachstum ist, können es sich die Verantwortlichen eigentlich nicht leisten, ineffizient zu arbeiten.
    Inken Kuhlmann-Rhinow, Marketing Director EMEA bei HubSpot
    Für den Vertrieb ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Marketing immens wichtig, damit Kunden und Interessenten zufrieden sind. Das funktioniert umso reibungsloser, je besser die Informationen aus den Marketing-Kampagnen direkt im CRM verfügbar sind. Dann müssen auch die Sales-Mitarbeiter sich weniger mit der Verknüpfung verschiedener Daten beschäftigen und können sich besser auf den Kundenkontakt konzentrieren.
    Gregor Hufenreuter, Director Sales DACH bei HubSpot
    Die Funktionen von HubSpot bieten unseren Kunden sehr gute Möglichkeiten, ihr Marketing zu systematisieren und professionalisieren um damit mehr Traffic, Leads und Verkäufe zu generieren. Dass jetzt auch die neuen Funktionen für E-Mail-Marketing, Anzeigenmanagement und den Facebook Messenger im kostenlosen CRM zur Verfügung ist eine optimale Möglichkeit für Interessenten, sich von den Vorteilen zu überzeugen und den Mehrwert zu verstehen. Damit lernen sie das Tool noch besser kennen und können prüfen, ob es auch optimal zu ihren Zielen passt.
    Marcel Becker, Geschäftsführer von morefire
    Das erfahrene Team unseres Diamant-Partners morefire sorgt dafür, dass der Vertrieb von Unternehmen, die mit HubSpot arbeiten, auf Hochtouren läuft. Dadurch können unsere Kunden das Potenzial unserer Plattform voll ausschöpfen, um noch schneller und nachhaltiger zu wachsen. Mit seiner zielorientierten Ausrichtung und Begeisterung für das Inbound-Konzept ergänzt morefire unsere Partnerlandschaft ideal. Es ist daher nur folgerichtig, dass die Agentur in weniger als zwei Jahren bereits den höchsten Partnerstatus erreicht hat.
    Gregor Hufenreuter, Director Sales DACH bei HubSpot
    Mit HubSpot können wir unseren Kunden eine Lösung bieten, die CRM und Marketing Automation vereint und gleichzeitig optimal auf Inbound-Marketing ausgerichtet ist. Viele Unternehmen erkennen aktuell, dass sie mithilfe von Inbound-Marketing nachhaltig wachsen können und sind auf der Suche nach passenden Lösungen, um das Marktpotenzial zu erschließen. Wir helfen ihnen dabei, die Möglichkeiten in Kombination mit den richtigen Tools optimal auszuschöpfen und entsprechendes Know-how aufzubauen. Dabei ist die Partnerschaft mit HubSpot sehr wertvoll.
    Marcel Becker, Geschäftsführer bei morefire

    Abonnieren