Teilen

Kontakte

  • Martin Wahl
    Stena Line GmbH & Co.KG, Schwedenkai 1, 24103 Kiel
    +49 (0)431 90 92 47
    http://www.StenaLine.de
  • Tim Kötting
    EHRENBERG SØRENSEN Kommunikation
    +49 (0) 162 203 99 07
  • Stena Line Group

    Press Office


    Danmarksterminalen Masthuggskajen 405 19 GÖTEBORG
    +46(0)31 85 85 32
  • Zitate

    Mit der Stena Livia bieten wir nicht nur der Fracht deutlich mehr Schiffskapazität, sondern machen die Route durch die moderne Einrichtung an Bord und die deutlich kürzere Überfahrtszeit auch für Reisende attraktiver
    Ron Gerlach, Trade Director und Geschäftsführer Stena Line Deutschland
    Wir setzen uns jetzt das Ziel, 30 Prozent CO2 bis 2030 einzusparen, um 2050 bei Null CO2 zu landen.
    Niclas Mårtensson, CEO Stena Line
    Die Stena Vinga ist ein flexibel einsetzbares und verlässliches Schiff, mit dem wir die Kapazität auf der Route Travemünde-Liepaja kurzfristig erhöhen, und der steigenden Nachfrage unserer Kunden entgegenkommen können.
    Ron Gerlach, Trade Director Germany
    Als nächstes wollen wir den Frauenanteil in allen Bereichen, auf den Schiffen und in den Häfen, im Management und im Vorstand bis Ende 2022 auf 30 Prozent erhöhen.
    Margareta Jensen Dickson, Group Head of People bei Stena Line
    Die Elektrifizierung der Schifffahrt hat gerade erst begonnen. Wir sehen im zukünftigen Kurzstreckenseeverkehr große Potentiale sowohl für Batteriehybride als auch für vollständig batteriebetriebene Schiffe.
    Niclas Mårtensson, CEO Stena Line
    Auch aus Gründen der Nachhaltigkeit muss der Eisenbahngüterverkehr in Europa deutlich gestärkt werden, und hier leisten wir einen wichtigen Beitrag.
    Ron Gerlach, Trade Director und Geschäftsführer Stena Line Deutschland
    Auf unseren Schiffen sind Übergrößen, Schwerlasten und Lademaßüberschreitungen glücklicherweise kein Problem.
    Katrin Verner, Freight Commercial Manager
    Der Vor- und Nachlauf zu unseren Fährstrecken wird immer wichtiger und unsere Route Rostock-Trelleborg mit fast 40 Abfahrten pro Woche und hervorrangender infrastruktureller Anbindung ist prädestiniert dafür, sämtliche Vorteile intermodaler Verkehre voll zur Geltung zu bringen.
    Katrin Verner, Freight Commercial Manager Stena Line
    Landstrom spielt für uns aus zwei Gründen eine wichtige Rolle: Zum Einen möchten wir einen unmittelbaren positiven Effekt auf die Luftqualität in den von uns frequentierten Häfen erzielen. Zum Zweiten erwarten wir in Zukunft einen noch höheren Anteil der Elektrifizierung in den Häfen: bei Pkw, Lkw, Hafenfahrzeugen und in unserem Falle natürlich vor allem bei den Schiffen.
    Ron Gerlach, Trade Director und Geschäftsführer Stena Line Deutschland
    Wir freuen uns darauf, von Hamburg aus das Deutschlandgeschäft von Stena Line kommerziell auf die Zukunft einstellen zu können, um an den Traditionsstandorten Rostock, Travemünde und Kiel das Kerngeschäft – effiziente, kundenfreundliche Fährtransporte – weiter wachsen zu lassen und somit langfristig zu sichern.
    Ron Gerlach, Trade Director und Geschäftsführer Stena Line Deutschland
    Der Schiffsaustausch ist ein klares Zeichen von Stena Line an unsere Frachtkunden: Wir bieten mehr Ladefläche für begleitete und unbegleitete Verkehre sowie Projekt- und Spezialladung auf Travemünde-Liepaja, noch effizientere Abfertigung durch Durchfahrtsmöglichkeiten auf den Decks, aber auch erhöhte Frequenz und kürzere Fahrtzeiten in die dynamischen osteuropäischen Märkte.
    Katrin Verner, Freight Commercial Manager
    Die Nachfrage unserer Kunden steigt im gesamten Ostseeraum. Mit diesen modernen und großen Schiffen kommen wir dem nach, erhöhen unsere Frachtkapazität zwischen Schweden und Lettland und 30 Prozent und verbessern das An-Bord-Erlebnis.
    Niclas Mårtensson, CEO Stena Line
    Es passiert momentan so viel auf dem Batteriemarkt und wir brauchen jetzt neue Lösungen um den Ladebedarf für den Verkehrssektor in der Zukunft sichern zu können.
    Rasmus Bergström, Geschäftsführer Batteryloop
    Wir glauben an weitergehendes Wachstum auf allen unseren Märkten, und mit den neuen Fähren werden wir in Zukunft hervorragend aufgestellt sein.
    Niclas Mårtensson, CEO Stena Line
    Wir passen unsere Prozesse so an, dass wir schnell auf veränderte Situationen reagieren können. Klar ist: Unsere Fähren fahren regelmäßig und im Fahrplan. Und wir freuen uns, dass mit sich öffnenden Grenzen auch die Buchungszahlen wieder ansteigen
    Ron Gerlach, Trade Director und Geschäftsführer Stena Line
    Die Umrüstung der Stena Germanica auf Methanolantrieb war und ist ein wichtiger Meilenstein auf unserer Reise zu nachhaltigeren Schifffahrt.
    Erik Lewenhaupt, Head of Sustainability, Brand and Communication Stena Line
    Der neue Kombizug steht beispielhaft für die landseitigen Angebote, die Stena Line in Zusammenarbeit mit Partnern proaktiv aufsetzt und direkt vermarktet. Die Kooperation mit CFL multimodal, LKW WALTER und PORT OF KIEL zeigt ein neues Denken in der Organisation von Ladungsströmen im Sinne eines nachhaltigeren Angebots. Wir sehen hier auch in Zukunft große Potentiale und arbeiten mit Hochdruck daran, weitere attraktive KV-Relationen nach Schweden aufzubauen.
    Katrin Verner, Freight Commercial Manager Stena Line.
    Das KI-Projekt ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Mann, Frau und Maschine, zwischen Mensch und Technik; zwischen einem Team von erfahrenen Softwareentwicklern, Datenwissenschaftlern und schließlich einem engagierten Kapitän und seiner Crew an Bord der Stena Scandinavica.
    Jari Virtanen, Chief Transformation Officer
    In ganz Europa werden im Oktober mehr als eine halbe Millionen Menschen mit Stena Line unterwegs sein. Wenn jeder einen Beitrag leistet werden wir mit Sicherheit die bereits sehr guten Spenden aus dem letzten Jahr – immerhin fast 20.000 Euro – übertreffen können. Unser Ziel ist es, den Spendenbetrag zu verdoppeln
    Erik Lewenhaupt, Head of Sustainability, Brand & Communication bei Stena Line
    Zeitraum auswählen -
    Für den aktuellen Filter sind keine Elemente verfügbar.
    Für den aktuellen Filter sind keine weiteren Elemente verfügbar.
    Zurück nach oben